Behandlung der Fußarthrose zu Hause

Arthrose des Fußes ist eine chronisch degenerative Erkrankung kleiner Gelenke. Es beginnt mit der Zerstörung des Knorpels, wodurch Knochen leiden, das Gelenk deformiert wird und eine Entzündung des Weichgewebes auftritt. Dies geschieht aus verschiedenen Gründen, hauptsächlich aufgrund von Stoffwechselstörungen, Durchblutung und erhöhter Belastung der Füße. Daher sollte die Behandlung von Arthrose umfassend sein. Es ist wichtig, ständig therapeutische Maßnahmen durchzuführen, um Schmerzen und Entzündungen zu lindern und den Prozess der Gewebezerstörung zu verlangsamen. Aber nicht jeder Patient kann täglich eine medizinische Einrichtung für Eingriffe aufsuchen. Darüber hinaus ist dies nicht immer notwendig. Kann Fußarthrose zu Hause erfolgreich behandeln.

Behandlungsmerkmale

Bei der Fußarthrose sollten alle therapeutischen Maßnahmen darauf abzielen, die Ursachen degenerativer Prozesse zu beseitigen, sie zu verlangsamen, Schmerzen und Entzündungen zu lindern sowie die Funktionen der Füße wiederherzustellen. Die Behandlung sollte umfassend sein, es ist jedoch nicht erforderlich, ins Krankenhaus zu gehen oder ständig die Klinik zu besuchen. Der Patient kann alle Eingriffe zu Hause unabhängig durchführen. Hauptsache, sie werden nach den Empfehlungen des behandelnden Arztes durchgeführt. Nach der Diagnose wählt der Spezialist einen individuellen Behandlungsplan für den Patienten aus..

Normalerweise wird eine komplexe Therapie mit verschiedenen Methoden angewendet. Gemäß dem vom Arzt empfohlenen Schema werden Medikamente eingenommen, die Schmerzen und Entzündungen lindern und die Ernährung des Knorpels verbessern. Zusätzlich können alternative Behandlungsmethoden für die gleichen Zwecke verwendet werden. Bäder, Kompressen oder Wickel können viele physiotherapeutische Verfahren ersetzen, und es ist einfach, sie zu Hause durchzuführen.

Darüber hinaus ist es sehr wichtig, die übliche Lebensweise zu ändern, da sich Arthrose häufig aufgrund einer unzureichenden Belastung der Gelenke entwickelt. Daher müssen Sie weiche, bequeme Schuhe wählen, die die Füße vor Überlastung schützen. Es ist auch wichtig, ein längeres Stehen zu vermeiden. Täglich müssen Sie jedoch spezielle Übungen für die Füße durchführen, um Muskelschwund und Gelenkankylose zu vermeiden.

Bei einer Arthrose des Fußes ist eine spezielle Ernährung sehr wichtig. Schließlich entwickeln sich degenerative Prozesse am häufigsten aufgrund von Stoffwechselstörungen und einer gestörten Gewebenahrung. Darüber hinaus führt Übergewicht häufig zu einer erhöhten Belastung der Gliedmaßen. Und da diese Krankheit chronisch ist, muss die Ernährung für eine lange Zeit eingehalten werden, es ist am besten, ständig.

Lebensweise

Arthrose der Fußgelenke tritt häufig aufgrund erhöhter Belastung der Beine auf. Die Ursache für degenerative Prozesse kann das Tragen von unbequemen Schuhen, High Heels und ein längerer Aufenthalt auf Ihren Füßen sein. Wenn diese Krankheit erkannt wird, empfiehlt der Arzt dem Patienten daher zunächst, seinen Lebensstil zu ändern. Manchmal ist es sogar erforderlich, die Arbeit zu wechseln, wenn dies mit einer erhöhten Belastung der Füße verbunden ist. Es ist notwendig, alle 15-30 Minuten beim Gehen oder Stehen Pausen einzulegen, damit die Füße ruhen.

Es ist sehr wichtig, spezielle Schuhe zu tragen. Es gibt jetzt viele Sorten im Angebot, Sie können schöne und bequeme Schuhe für jeden Geschmack finden. Sie sind mit einer speziellen Fußgewölbestütze ausgestattet, die beim Gehen zusätzliche Dämpfung bietet. In solchen Schuhen sind auch spezielle Halterungen, Einsätze, Einlegesohlen möglich. Sie stützen den Fuß in der richtigen Position und verhindern eine Verformung der Gelenke..

Um die degenerativen Prozesse zu stoppen, müssen hochhackige Schuhe und schmale Nasen in Schuhen aufgegeben werden. Schuhe sollten eine weiche Sohle haben, damit die Bewegung der Gelenke nicht eingeschränkt wird. Zu Hause wird empfohlen, auf Massagematten barfuß zu gehen. Es ist auch nützlich zum Schwimmen, Yoga, Radfahren. Es ist sehr wichtig, dass Sie Ihr Gewicht überwachen und nicht zulassen, dass es zunimmt, sowie die Körperhaltung.

Diät

Oft wird die Ursache der Arthrose des Fußes Übergewicht. In diesem Fall wird die Diät die Hauptbehandlung sein. Aber Sie müssen sich daran erinnern, dass Gewichtsverlust nicht mit einem Mangel an Nährstoffen einhergehen sollte. Bestimmte Nährstoffe werden für erkrankte Gelenke benötigt, daher sollte die Ernährung von einem Spezialisten unter Berücksichtigung des Alters und des Gesundheitszustands des Patienten vorbereitet werden.

Im Allgemeinen ist die Ernährung bei Arthrose keine Diät, sondern muss nur ausgewogen und gesund sein. Es ist nur notwendig, einige Empfehlungen zum Kochen und Auswählen von Lebensmitteln einzuhalten. Die Hauptsache - Sie müssen auf Alkohol, fetthaltige und frittierte Lebensmittel, Gebäck, Süßigkeiten und Gewürze verzichten. Versuchen Sie, keine Halbzeuge und Produkte mit chemischen Zusätzen zu verwenden. Alle Gerichte müssen gedünstet oder gebacken werden, aber es ist besser zu kochen. Müssen mehr frisches Gemüse und Obst essen, sauberes Wasser trinken.

Es wird in kleinen Portionen empfohlen, jedoch mindestens 4-5 mal täglich. Dies wird dazu beitragen, die Belastung des Verdauungstrakts zu verringern und die Aufnahme von Nährstoffen zu beschleunigen. Fettarme Fisch- und Pflanzenöle sollten in die Ernährung aufgenommen werden, um den Körper mit essentiellen Fettsäuren für die Gesundheit der Gelenke zu versorgen. Aus dem gleichen Grund wird empfohlen, Nüsse und gekeimten Weizen zu essen..

Bei Gelenkerkrankungen ist es notwendig, die Kalziumaufnahme im Körper zu erhöhen. Dazu müssen sowohl Milchprodukte als auch Gemüse in der täglichen Ernährung enthalten sein. Sie müssen Gerichte mit Gelatine und Kollagen essen. Dies ist Gelee, verschiedene Gelees. Nützlich sind Hülsenfrüchte, Sojakäse, Spinat, Kohl, Sellerie.

Arthrose des Fußes - Ursachen, Symptome, Komplikationen, Behandlung

Die Arthrose des Fußes ist eine der häufigsten Arten der Pathologie, die im Gelenkapparat der distalen unteren Extremität lokalisiert ist. Zu den unangenehmen Folgen einer destruktiven Gelenkerkrankung zählen chronische Schmerzen und ein Verlust der Motorik. Degenerative Schäden am Gelenkgewebe treten nach regelmäßiger schwerer Belastung des Fußes und als Komplikation nach Verletzungen und Begleiterkrankungen auf. Arthrose geht mit Schmerzen und Deformitäten des Fußes einher. Die Behandlung besteht aus der Korrektur mit orthopädischen Einlegesohlen und der Linderung der Symptome mit Medikamenten..

Krankheitsbeschreibung

Der menschliche Fuß hat eine komplexe Struktur. Der Mittelfuß, der Fußwurzel und die Phalangen der Finger werden von fünf Dutzend Knochen und dem Band-Gelenk-Apparat gebildet, der die Knochenstruktur stabilisiert und beweglich macht. Die gewölbte Struktur des Fußes ermöglicht es, der Belastung Ihres eigenen Körpers während der Bewegung standzuhalten und die Gelenke der Beine und der Wirbelsäule stoßdämpfend zu schützen.

Degenerativ-dystrophische Prozesse in kleinen Gelenken führen zu Metamorphosen im Knorpelgewebe. Modifiziertes Bindegewebe aufgrund von Fußarthrose verliert seine Festigkeit und Elastizität und nimmt deutlich ab. Die veränderte Struktur des Knorpels kann keine Feuchtigkeit zurückhalten, was zu Trockenheit und dem Auftreten von Rissen auf der Oberfläche des Knorpels führt.

Das Ergebnis destruktiver Prozesse ist eine deutliche Verengung des Fugenraums. Dieses Stadium der Arthrose geht mit chronischen Schmerzen und Deformationsänderungen in der Struktur des Unterschenkels einher, die sich in einer Abflachung des Vorfußes, dem Auftreten von "Zapfen" und einer hammerartigen Deformation der Finger äußern.

Ursachen

Viele provozierende Faktoren können zum Auftreten und Fortschreiten der Krankheit beitragen. Es wurde festgestellt, dass sich eine Arthrose des Fußes vor dem Hintergrund einer beeinträchtigten Blutversorgung des betroffenen Teils und des natürlichen Verschleißes der Fußgelenke aufgrund altersbedingter Veränderungen im Körper entwickelt.

Die Hauptursachen für Fußarthrose:

  1. Angeborene Fehlbildungen der Fußstruktur - breiter Fuß, gebogene Form der Finger.
  2. Deformationspathologien der Gelenke und des axialen Skeletts - Weglassen der Bögen, unterschiedliche Beinlängen, skoliotische Krümmung der Wirbelsäule.
  3. Erhöhtes Körpergewicht, dessen zusätzliche Belastung den Zustand der Gelenke negativ beeinflusst.
  4. Verletzungen durch Schock, plötzliche Bewegungen oder Stürze.
  5. Längerer Kontakt mit Kälte (Unterkühlung).
  6. Tragen von hochhackigen Schuhen, schmale Modelle mit dünnen Sohlen.
  7. Genetische Veranlagung.
  8. Der natürliche Prozess der Alterung des Gelenkgewebes, der zum Verschleiß des Gewebes führt.
  9. Große Überlastungen bei der Ausübung von Arbeitsaktivitäten (harte körperliche oder stehende Arbeit) oder während eines intensiven Sporttrainings.
  10. Verletzung der Biomechanik des Fußes aufgrund mangelnder Korrektur bei Plattfüßen oder Tragen falscher Schuhe.

Erkrankungen, die ein erhöhtes Risiko für die Entwicklung einer Fußarthrose verursachen:

  • endokrine Erkrankungen - Diabetes mellitus, Hyperthyreose;
  • hormonelle Veränderungen und Gewichtszunahme während der Schwangerschaft;
  • Autoimmunpathologien;
  • Verletzung von Stoffwechselprozessen, insbesondere eine Zunahme der Harnsäuresynthese, die zu Gicht führt;
  • hormonelles Ungleichgewicht;
  • das Vorhandensein eines infektiösen Faktors, der eine Entzündung in den Gelenken verursacht;
  • falsche Ernährung mit unzureichendem Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen;
  • scharfe körperliche Inaktivität nach ständiger körperlicher Aktivität;
  • hohes Wachstum.

Symptome der Pathologie

Die Arthrose des Fußes geht mit einer unterschiedlichen Schwere der Symptome einher, deren Manifestationsgrad vom Stadium und der Schwere der Läsion abhängt. In der Regel beginnt die Krankheit allmählich und kann sich lange Zeit nicht durch äußere Anzeichen manifestieren.

Neben der Beinermüdung nach einem langen Spaziergang treten leichte Deformationszeichen auf: die Bildung eines kleinen Knochenvorsprungs im Metatarsophalangealgelenk des Daumens, eine Veränderung der Fingerform. Eine Person kann diese Anzeichen als unangenehmen kosmetischen Defekt wahrnehmen und das Vorhandensein einer zerstörerischen Krankheit nicht vermuten.

Das Fehlen therapeutischer Maßnahmen trägt zum Fortschreiten pathologischer Prozesse bei. Anhaltende Veränderungen in der Knorpelstruktur und der Gelenkstruktur führen zum Auftreten eines charakteristischen Krankheitsbildes.

Die Hauptsymptome der Fußarthrose:

  • schmerzende Schmerzen infolge längerer motorischer Belastung nach einer gründlichen Zerstörung des Gelenks ist das Schmerzsyndrom ständig vorhanden;
  • Bei wechselndem Wetter oder Unterkühlung können schmerzhafte Schmerzen auftreten.
  • Der betroffene Bereich schwillt regelmäßig an, wobei eine Entzündung der Gelenkhyperämie auftritt und die Haut sich heiß anfühlt.
  • Während der Bewegung des Fußes ist ein knackiges Geräusch zu hören, das auf einen Mangel an Synovialflüssigkeit und das Vorhandensein von Knochendeformitäten im Gelenk zurückzuführen ist.
  • Nach dem Aufwachen wird eine Steifheit der Gelenke beobachtet, sie verlieren an Beweglichkeit. Nach einem kurzen Aufwärmen kehrt die Flexibilität zum Fuß zurück.
  • In den späteren Stadien der Pathologie nimmt der Bewegungsumfang stark ab, eine Person versucht unwillkürlich, ein schmerzendes Bein zu entladen, wodurch der Gang gestört wird, Lahmheit auftritt;
  • allmählich breitet sich der degenerative Prozess auf das periartikuläre Gewebe aus und bildet dichte Zysten in den Muskeln;
  • Hühneraugen erscheinen auf der Fußsohle;
  • Eine Person schont intuitiv ein schmerzendes Bein, was zu Muskelschwund und einer Verringerung der Durchblutung führt.
  • Die Arthrose des Fußes geht mit einer raschen Ermüdung der Beine nach einem langen Stand an einer Stelle oder einem kurzen Spaziergang einher.

Krankheitsklassifikation

Die Deformationspathologie variiert in Lage, Ätiologie und Grad der Gelenkschädigung. Arthrose kann sich in einem Gelenk oder mehreren kleinen Gelenken entwickeln (Polyarthrose). Die häufigste Diagnose ist die Arthrose des Metatarsophalangealgelenks des Daumens, ein charakteristisches Merkmal des Knochenwachstums im Daumen.

Je nach Ursache wird die Fußarthrose in eine primäre unterteilt, die als Folge von Autoimmunerkrankungen, Stoffwechselstörungen oder nach mechanischen Schäden infolge eines Traumas auftritt, sowie in eine sekundäre Folge als Komplikation von Infektionen, Skelettdeformitäten und Plattfüßen.

Der zerstörerische Prozess entwickelt sich allmählich. Die Stadien der Arthrose werden durch die Sättigung der Symptome des Krankheitsbildes bestimmt, von denen jedes den Beginn von Veränderungen in den Gelenken anzeigt.

Stadien der Arthrose:

  1. Das Anfangsstadium ist asymptomatisch. Die einzige Manifestation kann das Auftreten von Schmerzen und Müdigkeit der Beine nach längerer körperlicher Aktivität sein. Äußerlich ändert sich der Fuß nicht, nur eine kleine „Beule“ erscheint in der Nähe des Daumens, was auf eine Abflachung des Vorfußes hinweist. Dieses Symptom geht mit der Entwicklung von Plattfüßen einher, was eine häufige Ursache für die Entwicklung degenerativer Veränderungen in den Fußgelenken ist..
  2. Die zweite Phase beginnt mit dem Auftreten von Schmerzen nach dem Training, die nach dem Ausruhen aufhören. Während der Bewegung ist Crepitus zu spüren, der Fuß verliert seine Flexibilität und Beweglichkeit. Im Gelenk treten irreversible Veränderungen des Knorpels und des Knochengewebes auf, es bilden sich Osteophyten, die eine Quelle von Schmerzimpulsen sind.
  3. Der dritte Grad der Arthrose des Fußes führt zu schweren Deformitäten des Fußes, chronischen Schmerzen auch in ruhigem Zustand. Im betroffenen Gelenk verschwindet die Lücke zwischen den deformierten Gelenkflächen der Knochen fast, das Knorpelgewebe ist dünn und trocken geworden, die Knochen ohne hyalinen Schutz sind mit chaotischen Wucherungen bedeckt. Fußbewegungen sind begrenzt oder überhaupt nicht möglich.


Mögliche Komplikationen

In Abwesenheit einer Behandlung oder unsachgemäßer therapeutischer Maßnahmen wird die Fußarthrose durch das Hinzufügen zusätzlicher pathologischer Zustände erschwert, die den Verlauf der Grunderkrankung verschlimmern.

Komplizierte Bedingungen:

  • Schleimbeutelentzündung - Entzündung des periartikulären Synovialbeutels mit einer Ansammlung von Ergüssen, deren Ursache beim Reiben eines deformierten Bereichs zu einer Infektion werden kann;
  • Verformung der Finger, große Knochenwachstum in der Nähe des Daumens und des kleinen Fingers, die zu Problemen bei der Auswahl der Schuhe und Schmerzen beim Gehen führen;
  • Degeneration kann durch Arthritis (Entzündung in der Gelenkkapsel) kompliziert sein;
  • vollständige Immobilisierung des distalen Beins.

Diagnose

Die Diagnose einer Fußarthrose kann erst nach einer Reihe von Untersuchungen von einem Facharzt bestätigt werden. Bei der ersten Untersuchung wird der Grad der Verformung der Knochenstruktur des Fußes festgestellt: das Vorhandensein von Wucherungen in der Nähe der Finger, die Verformung ihrer Form, der Grad der Auslassung der Bögen, das Vorhandensein von Schmerzen. Dies kann durch Abtasten eines wunden Fußes oder mit Hilfe eines Plantographen erfolgen, der den Fußabdruck im Detail untersucht hat.

Um die Degeneration des Gelenkgewebes zu bestätigen, wird eine Röntgenaufnahme gemacht, die das Vorhandensein von Deformationsänderungen deutlich zeigt. Die Magnetresonanztomographie ist vorgeschrieben, wenn Sie detailliertere Informationen über den Zustand des Knorpels und des Bindegewebes des Bandapparates benötigen. Die Beurteilung des Allgemeinzustands erfolgt nach Labortests von Blut und Urin.

Bei erhöhter ESR wird der Entzündungsprozess diagnostiziert, und wenn der Monozytenspiegel überschritten wird, vermutet der Arzt eine Autoimmunerkrankung. Nach Entschlüsselung aller Ergebnisse wird die Diagnose bestätigt und das Behandlungsschema festgelegt, je nachdem, wie stark das Gelenk kollabiert ist.

Behandlung

Das Hauptziel der Behandlung von Fußarthrose ist die Wiederherstellung der Funktionalität und die Verbesserung der Lebensqualität des Patienten. Um die Ziele zu erreichen, verschreibt der behandelnde Arzt eine Reihe von therapeutischen Maßnahmen, die den Grad der Degeneration, Begleiterkrankungen und den Funktionszustand berücksichtigen. Die allgemeine Liste umfasst traditionell Arzneimittel, physiotherapeutische Methoden, Massagen, Physiotherapie, ein orthopädisches Regime mit Belastungsbegrenzung und Korrektur mit orthopädischen Produkten.


Drogen Therapie

Arthrose des Fußes kann nicht geheilt werden, Veränderungen in der Anatomie des Gelenks werden nicht beseitigt und kehren nicht in ihre ursprüngliche Form zurück. Mit Hilfe der traditionellen Pharmakotherapie können viele Symptome beseitigt werden, die ein erfülltes Leben beeinträchtigen..

Um die Schmerzen zu beseitigen, die durch Degeneration oder Entzündung entstehen, verschreibt der Arzt NSAIDs (Ketoprofen, Indomethacin). Medikamente sind in Form von Tabletten oder Injektionen. Anästhesiesalben (Nise, Dolobene, Bystrumgel) werden von jedem Patienten erfolgreich eingesetzt. Ein lokales Mittel wird direkt auf das erkrankte Gelenk aufgetragen und dringt in die Schichten der Dermis ein, was eine entzündungshemmende und anästhetische Wirkung hat.

Wenn es nicht möglich ist, die Schmerzen mit NSAIDs zu stoppen, werden Steroidhormone (Diprospan, Dexamethason) hauptsächlich zur intraartikulären Verabreichung verschrieben. Während der Punktion des betroffenen Gelenks wird das Arzneimittel in den Entzündungsherd injiziert, wodurch die Pathologie unterdrückt und die Schmerzen beseitigt werden können. Bei starken Schmerzen werden lokale Blockaden mit nicht narkotischen Analgetika (Novocain, Lidocain) praktiziert.

Chondroprotektoren sind eine pharmakologische Gruppe von Arzneimitteln, deren Wirkung auf die Wiederherstellung von Knorpelzellen abzielt. Rumalon, Teraflex, Dona, Structum und Honda bieten Verbindungen, die den Metabolismus von Bindezellen beschleunigen und die Struktur des hyalinen Knorpels verbessern. Für einen positiven Effekt, der dazu führt, dass Schmerzen beseitigt werden und zum üblichen Bewegungsbereich zurückgekehrt wird, werden Chondroprotektoren in langen Kursen eingesetzt, die Monate dauern.


Massage und Physiotherapie

Als Ergänzung zur traditionellen Therapie wird die Fußarthrose mit physiotherapeutischen Verfahren behandelt. UHF, Magnetotherapie und Laserstrahlung werden während einer anhaltenden Remissionsperiode durchgeführt. Jede der Methoden verbessert die Blutversorgung im betroffenen Bereich, startet Stoffwechselprozesse und stoppt die Zerstörung von Zellen. Nach den Eingriffen kommt es zu einer Verbesserung der Fußbeweglichkeit und zu einer Verringerung der Schwellung der Weichteile.

Die Massage wird in Kursen verordnet. Nach Absprache mit dem Arzt und Schulung des Technikers mit einem erfahrenen Spezialisten darf die Selbstmassage zu Hause durchgeführt werden. Bei richtiger Durchführung verbessert die therapeutische Massage die Durchblutung der unteren Extremitäten, stellt die Struktur der Muskelfasern wieder her und verbessert die Fußbeweglichkeit.


Orthopädischer Modus

Die Dosierung der therapeutischen Belastung ist die Grundlage für eine erfolgreiche Genesung. Unter Berücksichtigung des Stadiums der Arthrose bestimmt der Arzt das Regime der Motorlasten und der Ruhe. Wenn Sie die Empfehlungen vernachlässigen, kann die Situation kompliziert werden und die Wiederherstellung kann sich verzögern..

Neben der Begrenzung der Belastung ist es wichtig, den Fuß mit orthopädischen Einlegesohlen einzustellen. Spezielle Schuheinlagen helfen dabei, die physiologischen Kurven des Fußes mithilfe einer Fußgewölbestütze und einer Mittelfußrolle wiederherzustellen. Während des Gehens nimmt die Innensohle die Last auf sich selbst und mildert die Wirkung auf die Wirbelsäule und die großen Gelenke der Beine aufgrund des im Fersenbereich eingebauten Stoßdämpfers.

Zur Beseitigung des Schmerzsyndroms wird der Akupunktureffekt des Kuznetsov-Applikators (mit Plastiknadeln) oder Lyapko (mit Metalleinsätzen) verwendet. Eine Person wird barfuß auf der Basis des Applikators und bleibt etwa 30 Minuten lang stehen. Die Wirkung eines Medizinprodukts basiert auf der Stimulierung der Freisetzung von schmerzlindernden Hormonen. Darüber hinaus wird im betroffenen Bereich die Durchblutung und damit die Ernährung des Gelenkgewebes verbessert..


Physiotherapie

Um die Muskeln und Bänder der Füße zu stärken, Schmerzen zu lindern und die Beweglichkeit des Gelenkapparates bei Fußarthrose zu erhöhen, werden Bewegungstherapiekurse verschrieben. Die Anzahl der Übungen, ihre Intensität und die Anzahl der Wiederholungen werden vom behandelnden Arzt festgelegt, der eine Vorstellung von der zulässigen Belastung hat, die dem Patienten keinen Schaden zufügt.

Die Hauptregel bei physiotherapeutischen Übungen ist ein ruhiges Tempo, das Fehlen von Rucken und plötzlichen Bewegungen. Übungen können nicht durch Schmerzen durchgeführt werden, Bewegungen sollten nur angenehme Empfindungen hervorrufen. Der Schlüssel zum Erfolg bei der Ausübung von Physiotherapie in ihrer Regelmäßigkeit. Der verschriebene Komplex muss mindestens zweimal täglich für 10-15 Minuten durchgeführt werden.

Die Übungen basieren auf kreisenden Bewegungen im Sprunggelenk, Beugung und Streckung der Finger, dem Ergreifen kleiner Gegenstände an den Zehen und dem Anheben der Zehen im Stehen. In den ersten Lektionen sind einfache Bewegungen enthalten, die das Auftreten von Kraft in den Fußmuskeln allmählich erschweren.

Verhütung

Damit die Beine nicht weh tun und die Arthrose des Fußes die Gelenke nicht zerstört, ist es wichtig, einfache Empfehlungen zu befolgen, die es Ihnen ermöglichen, viele Jahre lang gesund zu bleiben:

  • Vermeiden Sie einen sitzenden Lebensstil.
  • richtig essen, ausgenommen fetthaltiges Fleisch, Würstchen und geräuchertes Fleisch, Süßwaren;
  • Gewicht überwachen;
  • schwere Lasten ausschließen;
  • gute Qualitätsschuhe tragen;
  • Verwenden Sie medizinische Korrekturprodukte für Plattfüße (Einlegesohlen) oder unterschiedliche Beinlängen (Korrekturferse).

Wenn Sie nach dem Training Müdigkeit und Schmerzen in den Beinen haben, konsultieren Sie einen Orthopäden für eine diagnostische Untersuchung.

Arthrose des Fußes: Ursachen und Mechanismus der Entwicklung, Symptome, Methoden der Diagnose und Behandlung

Die Website enthält Referenzinformationen nur zu Informationszwecken. Die Diagnose und Behandlung von Krankheiten sollte unter Aufsicht eines Spezialisten erfolgen. Alle Medikamente haben Kontraindikationen. Fachberatung erforderlich!

Allgemeine Information

Die Arthrose des Fußes (Arthrose, Arthrose) ist eine chronische Erkrankung, die mit einer degenerativ-dystrophischen Zerstörung des Gelenkknorpels, einer Entzündung des weichen periartikulären Gewebes und einer Verletzung der Mikrozirkulation und des Stoffwechsels im Blut verbunden ist. Im Bereich des Fußes treten beim Gehen oder in Ruhe scharfe und unerwartete Schmerzen auf, die Form der Finger ist verzerrt, in Bereichen mit erhöhter Belastung bilden sich schmerzhafte Hühneraugen. Jegliche Bewegungen werden schmerzhaft, ein charakteristischer Gang tritt auf, der Patient versucht, nicht auf das betroffene Gelenk aufzustehen, die Last wird auf die Außenkante des Fußes übertragen. Der Patient wird schnell müde, seine Aktivität und Arbeitsfähigkeit sind deutlich eingeschränkt, Arthrose der Fußgelenke kann zu Behinderungen führen. Das Gelenk des großen Zehs ist am häufigsten betroffen.

Chronische Zerstörung der Fußgelenke tritt häufiger bei Frauen im Alter von 40 bis 50 Jahren auf. Mit zunehmendem Alter steigt die Wahrscheinlichkeit, dass eine Behandlung der deformierenden Arthrose des Fußes erforderlich ist. Bis zu 85% der Männer und Frauen über 55 leiden an primärer oder sekundärer Arthrose. Darüber hinaus tritt diese Krankheit häufig bei jungen Menschen auf, die sich mit Springen, Gymnastik, Wrestling, Boxen und anderen aktiven Sportarten beschäftigen..

Gründe für die Entwicklung

Es gibt viele Faktoren, die degenerative Veränderungen in den Gelenken verursachen, die meisten davon aufgrund des modernen Lebensrhythmus oder einer Verletzung der Blutversorgung des Organs.

Die Hauptursachen für Arthrose:
1. Die spezielle Struktur des Fußes - falsch geformte Gelenke, breiter Fuß, flache Füße, Verkürzung eines Gliedes, unregelmäßige Form der Beine.
2. Die Verformung der Zehen des Fußes, die Krümmung des Daumens nach außen, das Auftreten von Hammerfingern.
3. Langfristig große und mittlere Überlastungen von beweglichen Gelenken, die mit stundenlangem Stehen auf den Beinen, Tragen schwerer Lasten, großem Körpergewicht usw. verbunden sind..
4. Verletzungen von Gelenken, Blutergüssen, Verstauchungen, Rissen im Knorpel und Gelenkbeutel, gelegentliches Mikrotrauma beim Sport. Wenn Sportverletzungen ignoriert werden, bildet sich eine Arthrose der Zehen.
5. Regelmäßige Unterkühlung und Einfrieren der Füße.
6. Stoffwechselstörungen, chronische Entzündungen, das Vorhandensein von endokrinen Erkrankungen.
7. Degenerative Veränderungen, Arthrose des Sprunggelenks, Polyarthritis usw..

Risikofaktoren, die die Entwicklung einer chronischen Krankheit provozieren

2. Tragen Sie enge Quetschschuhe mit schmalem Zeh und hohen Absätzen. Mit der Zeit verformt sich der Daumen, weicht nach innen ab und wird dicker.
3. Unsachgemäßer Lebensstil, schlechte Ernährung.
4. Eine scharfe Ablehnung des Sports, wenn die Muskeln schwächer werden und die Gelenke locker bleiben.
5. Ein hohes Wachstum führt zu einer großen Überlastung des Drehpunkts, häufig zu einer Arthrose des Kniegelenks, der Hüftgelenke und der Füße.
6. Professionelle Kurse in Tanz, Ballett, Boxen usw..

Die primäre Arthrose kann ohne ersichtlichen Grund beginnen, wenn der Gelenkknorpel keinen Verletzungen und erhöhtem Stress ausgesetzt war. Die Krankheit betrifft in diesem Fall verschiedene Gelenke. Sekundäre Arthrose tritt nach vaskulären Läsionen, Blutergüssen, Knochennekrose und anderen Faktoren auf. In diesem Fall verformen sich nur 1 bis 2 Gelenke..

Anatomische Struktur des Fußes

Der Fuß ist ein entfernter Abschnitt der unteren Extremität, der den Körper stützt, Feder- und Ausgleichsfunktionen ausführt. Die periphere Abteilung des Bewegungsapparates hat eine komplexe Struktur, die aus einem Knochengerüst, Gelenken, Muskeln, Bändern, Sehnen, Blutgefäßen und Nerven besteht. Im Fuß werden die Plantar- und Rückenflächen unterschieden, seine Basis ist der Mittelfuß, die Knochen des Tarsus und die Finger. Die Form des Fußes ist immer konvex.

Für den Gelenkzustand ist die Fußsohle mit Quer- und Längsstützstrukturen von großer Bedeutung. Mit der Schwächung der Funktionen dieser Strukturen entwickeln sich Plattfüße, dies ist bei Erwachsenen und bei Kindern möglich. Das Skelett des Fußes besteht aus 26 Knochen. Der Tarsus befindet sich näher an der Körpermitte. Dieser Teil des Fußes besteht aus 7 Knochen - Talus, Scaphoid, Calcaneus, Quader usw. Die Knochen des Tarsus sind mit den Knochen des Metatarsus verbunden, der aus 5 röhrenförmigen Knochen besteht. Die Mittelfußknochen verbinden sich wiederum mit den Zehen, die aus 14 röhrenförmigen kurzen Phalangen bestehen. Die Enden der Knochen sind mit dichtem Bindegewebe oder Knorpel bedeckt. Dank des Knorpelgewebes bewegen sich die Knochen reibungslos, ihre Oberfläche ist glatt.

Die Hauptlast des Fußes ist die Ferse und fünf Mittelfußknochen. Die Knochen des Fußes sind mit Hilfe von Sehnen miteinander verbunden - dies sind Bänder aus Kollagenfasern, stark und elastisch. Bänder, die die Knochen des Fußes verbinden, bilden eine Gelenkkapsel oder einen Gelenkbeutel, in dem sich Gelenkflüssigkeit befindet. Die Muskeln des Fußes sind für die Komplexität und Geschmeidigkeit der Bewegungen verantwortlich. Bietet Empfindlichkeit und Bewegung der Muskeln des Fußes des Nervus tibia. Die Blutversorgung erfolgt durch die Tibiaarterien, der venöse Ausfluss erfolgt durch die oberflächlichen Venen.

Entwicklungsmechanismus

Zunächst sind die Gelenkknorpel betroffen, die die Knochen schützen. Es ist kein Zufall, dass diese Krankheit auch als deformierende Arthrose des Fußes bezeichnet wird. Knorpel verlieren ihre Elastizität, beginnen zu kollabieren, absorbieren keinen Schock, durch Druck werden Knochenoberflächen stark mechanisch belastet, Sehnen und Bänder werden beschädigt. Überlastungszonen führen zu einer Störung der Mikrozirkulation des Blutes, zur Bildung von knorpeligen Wucherungen oder Osteophyten. Gelenkflächen verändern sich, der Bewegungsumfang ist begrenzt, benachbarte Muskeln verkümmern. Zusätzlich werden fibrosklerotische Veränderungen im periartikulären Gewebe beobachtet, die Kapsel verdickt sich, Zysten bilden sich. Wie bei der Gelenkarthritis können die ersten Anzeichen einer Arthrose unbemerkt bleiben.

Die Krankheit wird durch die Tatsache verschlimmert, dass die Zehen deformiert und in der falschen Position fixiert sind. Es ist sehr schwierig, eine solche Abweichung zu behandeln. In der Regel ändert sich zunächst die Form und Position des großen Zehs, unter dessen Druck 2 und 3 Finger deformiert werden. Die Krankheit kann durch die Tatsache kompliziert werden, dass sich eine Arthritis des Fußes entwickelt, wenn periartikuläre Gewebe und Gelenke zerstört und degeneriert werden. Eine weitere mögliche Komplikation ist eine Schleimbeutelentzündung oder eine Entzündung des periartikulären Beutels, die dazu führt, dass sich die Gelenke bei der geringsten Berührung entzünden, anschwellen und wund werden..

Symptome

Die klinischen Symptome bei Patienten können unterschiedlich sein. Die Schwere von Entzündungsphänomenen und destruktiven Prozessen variiert je nach Entwicklungsstadium der Krankheit, von leichten Schmerzen bei längerer Arbeit im Stehen bis zu Gangänderungen und Verformungen der Finger. Viele Menschen interessieren sich dafür, wie man eine Arthrose der Füße bestimmt und wie man herausfindet, dass dies keine Arthritis ist, deren Symptome ähnlich sind.

Die Hauptsymptome der Fußarthrose:
1. Wenn sich die Gelenke bewegen, tritt aufgrund des Auftretens unebener Gelenkflächen ein charakteristisches raues Knirschen auf.
2. Während der körperlichen Anstrengung treten Schmerzen auf, die in Ruhe nachlassen können. In der Regel sind die Schmerzen stumpf und instabil und verstärken sich bei kaltem, feuchtem Wetter sowie bei Kontakt der betroffenen Gelenke mit Wasser. Eine vollständige Immobilisierung ist selten, es wird eine Steifheit beobachtet sowie wenn sich eine rheumatoide Arthritis des Hüftgelenks entwickelt.
3. Am Morgen nach dem Aufwachen spürt der Patient die Steifheit der Bewegungen. Tagsüber ist die Beweglichkeit der Gelenke eingeschränkt. In diesem Bereich treten Muskelverspannungen auf.

4. Allmähliche Verformung der Gelenke, was für ein Symptom kann es sein, wenn sich Arthritis entwickelt. Gleichzeitig werden sie aber nicht durch das Wachstum von Weichgeweben verursacht, sondern durch Knochenwachstum.
5. Verletzung des Gangs sowie der Position des Körpers, so dass eine Person versucht, ein schmerzendes Gelenk zu entladen.
6. Schwellung, periodische Schwellung und Rötung der Haut im Bereich über den betroffenen Gelenken.
7. Ein Anstieg der Körpertemperatur ist charakteristisch für eine Schädigung der Gelenke, sei es eine Arthrose des Hüftgelenks, des Kniegelenks oder des Fußes.
8. Erhöhte Müdigkeit, verminderte Leistung, das Aussehen bestimmter Körner.
9. In den späten Stadien der Krankheit sind Gelenkfunktionen beeinträchtigt, sie verdicken sich, Knochenwachstum oder Heberdenknoten treten auf, die später ausbrechen können.

Abhängig von der Schwere der klinischen Symptome werden verschiedene Stadien der Krankheit unterschieden:
1. Das Anfangsstadium der Arthrose, wenn der Patient nur geringe Schmerzen im Fuß und Müdigkeit während körperlicher Anstrengung hat.
2. Arthrose des zweiten Grades des Fußes, Schmerzen sind stärker, Bewegung im Gelenk wird eingeschränkt. Verdickungen und Wucherungen treten im Bereich des Kopfes des ersten Mittelfußknochens auf. Wenn es keine rechtzeitige Behandlung für eine Arthrose der Fußgelenke gibt, setzt sich eine erhöhte Belastung des betroffenen Organs fort, dann verstärken sich degenerative Prozesse, es entsteht ein stabiles Schmerzsyndrom.
3. Beim dritten Grad der Fußschädigung hat der Patient erhebliche Knochendeformitäten, seine Bewegungen werden eingeschränkt oder fast unmöglich.

Diagnose

Ein erfahrener Spezialist kann während der Untersuchung des Patienten die Verformung des Fußes, das Vorhandensein charakteristischer Veränderungen am ersten Finger erkennen, um Bewegungseinschränkungen und andere Anzeichen der Krankheit zu erkennen. Der Arzt schließt zunächst das Vorhandensein anderer Krankheiten aus, der Fersensporn, die Gicht, Plattfüße zweiten Grades und andere Krankheiten können zu Schmerzursachen werden. Zusätzlich werden Laborbluttests durchgeführt.
Die Hauptmethode zur Identifizierung einer deformierenden Arthrose des Fußes ist die Radiographie. Das Bild zeigt das Vorhandensein von Veränderungen im Knorpel, Verengung der Gelenkräume. Die Arthroskopie hilft, das Vorhandensein der Krankheit zu bestätigen, und ermöglicht es Ihnen, den inneren Zustand des Gelenks zu beurteilen. Wenn eine Arthrose diagnostiziert wird, wird die Behandlung abhängig vom Stadium der Krankheit ausgewählt..

Behandlung der deformierenden Arthrose des Fußes

Wenn eine Fußarthrose diagnostiziert wird, sollte die Behandlung umfassend sein. Die Hauptprinzipien, um dem Patienten zu helfen, sind die Verringerung der Gelenkschmerzen und die Wiederherstellung der Bewegungsfunktionen.

Die wichtigsten Methoden zur Behandlung von Fußarthrose:
1. Methoden der körperlichen Rehabilitation - gut gewähltes körperliches Regime, Physiotherapie (Magnetotherapie, Phonorese, Elektrophorese, UV-Therapie, Laser), Bewegungstherapie, manuelle Therapie, Massage und andere Methoden zur Wiederherstellung der Gelenkbeweglichkeit. Die gleichen Wiederherstellungsmethoden werden angewendet, wenn eine Arthrose des Kniegelenks beobachtet wird, deren Behandlung auch mit Methoden der körperlichen Rehabilitation beginnt..
2. Konservative Behandlungsmethoden - die Ernennung nichtsteroidaler entzündungshemmender Medikamente, die Entzündungen und Gelenkschmerzen lindern. Die Hauptmedikamente sind Piroxicam, Indomethacin, Orthophen, Ibuprofen usw. Steroidpräparate, die den Stoffwechsel von Knorpelgewebe verbessern, werden in das schmerzhafte Gelenk injiziert. Wenn Arthritis diagnostiziert wird, umfasst die Behandlung auch NSAIDs. Wenn sich ein Fersensporn entwickelt, werden Schmerzen mit nichtsteroidalen entzündungshemmenden Medikamenten behandelt.
3. Chirurgische Eingriffe in Fällen, in denen andere Behandlungsmethoden keine positiven Ergebnisse liefern.

Alternative Behandlungsmethoden

Autor: Pashkov M.K. Inhaltsprojektkoordinator.

Arthrose des Fußes - was ist das??

Arthrose des Fußes ist eine aktuelle Krankheit. Die Ursachen mögen unterschiedlich sein, aber häufiger entsteht die Krankheit durch übermäßige Belastung der Beine, Übergewicht und leichte Verletzungen..

Eine Arthrose des Fußes kann jeden betreffen, aber häufiger beschweren sich Frauen, die Schuhe mit hohen Absätzen bevorzugen, darüber.

Was ist das? ↑

Arthrose des Fußes ist eine degenerative Gelenkerkrankung.

Es äußert sich in entzündlichen Prozessen in den Weichteilen und wirkt sich zerstörerisch auf den Knorpel aus..

Diese Krankheit wird von Stoffwechsel- und Durchblutungsstörungen begleitet..

Diese Krankheit ist mit vorzeitigem Verschleiß des intraartikulären Knorpels verbunden..

Am häufigsten betroffen sind Knie, Hüfte und Fuß.

Charakteristische Anzeichen und Symptome ↑

Das klinische Erscheinungsbild der Symptome kann variieren..

Dies hängt vom Grad der entzündlichen und zerstörerischen Prozesse und dem Stadium der Krankheit ab..

Die Symptome ähneln denen der Arthritis. Daher müssen Sie die allgemeinen Anzeichen einer Fußkrankheit kennen, um die richtigen Maßnahmen ergreifen zu können..

Diese beinhalten:

  • Während der Bewegung der Gelenke kommt es aufgrund des Auftretens von Unregelmäßigkeiten auf den Gelenkflächen zu einer Art Knirschen.
  • Während des körperlichen Trainings treten Schmerzattacken auf, die in Ruhe nicht stören.
  • Am Morgen, am Ende des Schlafes, kann sich das Opfer in der Bewegung steif fühlen.
  • Es wird eine Gelenkverformung beobachtet, die allmählich auftritt.
  • Der Gang ist gebrochen.
  • Die Haut des betroffenen Gelenks schwillt an, schwillt an, es tritt eine charakteristische Rötung auf.
  • Die Körpertemperatur kann ansteigen
  • Der Wirkungsgrad nimmt ab, die Ermüdung nimmt zu
  • Am Fuß können sich bestimmte Schwielen bilden.
  • In den späten (fortgeschrittenen) Stadien der Krankheit können charakteristische Robben und kleine Knötchen am Fuß auftreten, die dazu neigen, auszugehen.

Großer Zeh

Arthrose des großen Zehs wird im Volksmund "Knochen an den Füßen" genannt..

Häufige Symptome sind:

  • Steifheit des Gelenks;
  • Rötung im Bereich des beschädigten Gelenks;
  • Gelenkschwellung;
  • Gelenkdeformität.

Foto: Fußarthrose im Bild

Die Krankheit tritt häufig aufgrund von Längs- oder Querflachfüßen auf und ist progressiv..

Kleine Gelenke des Fußes

Arthrose der kleinen Fußgelenke betrifft die Gelenke der Füße und Hände.

Die Hauptsymptome sind:

  • im Bereich der Finger treten dichte Knötchen auf (Heberden-Knötchen);
  • Die Haut um die Knötchen kann rot werden.
  • es kommt zu einer allmählichen schmerzlosen Verformung der Gelenke.

Das gefährlichste Zeichen ist eine Schädigung der Gelenke der ersten Finger.

Dies kann zu steifen Fingern und Locken führen..

Mittelfußknochen

Bei einer Arthrose der Mittelfußknochen kann jedes Gelenk betroffen sein..

Die Krankheit wird begleitet von:

  • schmerzhafte Anfälle;
  • teilweiser oder vollständiger Verlust der Mobilität.

Phalanx der Finger

Arthrose der Phalanx der Finger - ein häufiges Problem unserer Zeit.

Eine Krankheit kann Männer und Frauen gleichermaßen betreffen.

In der Regel sind nur mehrere Gelenke betroffen (Interphalangeal- und Spot-Phalangeal-Gelenke gleichzeitig).

Arthrose der Phalangen der Finger sind charakteristisch:

  • mechanischer rhythmischer Schmerz;
  • das Auftreten von Schmerzen bei Belastung der Hände;
  • erhöhte Schmerzen bei entzündlichen Prozessen.

Mittelfuß

Patienten mit Mittelfußarthrose klagen über bestimmte Symptome unterschiedlicher Intensität:

  • Schmerzsyndrome im betroffenen Gelenk;
  • Schwellung und Verformung des Gelenks;
  • Schwierigkeiten beim Gehen.

Unter Gicht leiden? Auf unserer Website finden Sie viele Informationen darüber, wie Sie Gicht an den Beinen mit Volksheilmitteln behandeln können.

Wie behandelt man Salzablagerungen in den Gelenken? Lernen Sie aus diesem Artikel.

Gründe ↑

Verschiedene Faktoren können häufig degenerative Gelenkveränderungen beeinflussen, die häufig durch den modernen Lebensrhythmus oder eine Verletzung der Blutversorgung des betroffenen Organs verursacht werden..

Die häufigsten Ursachen für Fußarthrose:

  • Unsachgemäße Bildung der Fußgelenke;
  • Plattfüße, verkürzte Größe eines Gliedes;
  • Falsche Bildung der Form der Beine;
  • Verformung der Finger am Fuß;
  • Krümmung des großen Zehs;
  • Hammerförmige Fingerbildung;
  • Überlastungen großer (mittlerer) beweglicher Gelenke;
  • Knorpelverletzungen, Verstauchungen und Blutergüsse;
  • Unterkühlung oder Einfrieren des Fußes;
  • Stoffwechselstörung;
  • Entzündung chronischer Natur;
  • Das Vorhandensein von Krankheiten des endokrinen Systems;
  • Degenerative Veränderungen.

Manchmal entsteht eine Arthrose des Fußes mit biomechanischen Störungen in der Bewegung des Fußes.

Abbildung: Plattfüße

Die hohe Größe des Bogens wird durch Steifheit und Gelenkunbeweglichkeit bestimmt, wodurch die Gelenkknochen fest gegeneinander gedrückt werden und sich eine Fußarthrose entwickeln kann.

Risikofaktoren ↑

Risikofaktoren sind:

  • genetische Veranlagung;
  • schlechter Lebensstil;
  • Unterernährung;
  • eine scharfe Ablehnung des Sporttrainings, wenn die Muskeln schwach werden und die Gelenke locker werden;
  • berufliche Leidenschaft für bestimmte Sportarten (Tanzen, Ballett, Boxen);
  • die Verwendung von schmalen Quetschschuhen oder Schuhen mit hohen Absätzen;
  • hohes Wachstum und infolgedessen Überlastung an den Orten der Unterstützung.

Zusätzliche Ursachen der Krankheit

Während der Schwangerschaft entwickelt sich häufig eine Fußarthrose infolge von Gewichtszunahme, Beinschwellung und Gelenkentzündung.

Bei Kindern können Fußstörungen in einem frühen Alter auftreten, wenn sie lernen, die ersten Schritte zu unternehmen.

Die Beine des Kindes sind beim Versuch, einen Schritt zu machen, stark belastet. Infolgedessen können Verformungen und Krümmungen des Sprunggelenks auftreten..

Bei Plattfüßen kann es zu einer Krümmung der Wirbelsäule kommen..

Foto: Hallux valgus bei einem Kind

Flache Valgusfüße bei Kindern und Jugendlichen - der Hauptgrund für die zukünftige Entwicklung einer Fußarthrose.

Krankheitsgrad ↑

Es gibt mehrere Stadien der Krankheit.

  • 1 Grad - das Anfangsstadium. Der Patient hat leichte Schmerzen im Fußbereich. Während der körperlichen Anstrengung klagt der Patient über schnelle Müdigkeit.
  • 2 Grad. Schmerzempfindungen verstärken sich und werden ausgeprägt. Gelenkbewegungen sind begrenzt. Auf der Oberfläche der beschädigten Verbindung können Dichtungen und Verdickungen auftreten..
  • 3 Grad. Der Patient hat erhebliche Fußdeformitäten. Motorische Reflexe nehmen eine begrenzte Form oder völlige Unbeweglichkeit an.

Foto: Grad der Arthrose des Fußes

Mögliche Folgen ↑

Die Arthrose des Fußes wirkt sich vor allem auf den Knorpel der Gelenke aus, die die Knochen direkt schützen.

Aus diesem Grund wird der Knorpel unelastisch, beginnt allmählich zu kollabieren und absorbiert keine äußeren Stöße, von denen die Oberfläche der Knochen eine erhöhte Belastung erfährt.

Eine Überlastung der Fußknochen führt zu einer beeinträchtigten Mikrozirkulation des Blutes, dem Auftreten von Knochen- und Knorpelwachstum.

Die Krankheit wird durch Verformung der Finger und deren Fixierung in einer gekrümmten Position verschlimmert - eine solche Abweichung ist in Zukunft schwer zu behandeln.

Arthrose des Fußes kann schwerwiegendere Krankheiten hervorrufen:

  • Arthritis des Fußes;
  • Schleimbeutelentzündung des Fußes;
  • entzündliche Prozesse im periartikulären Beutel.

Eine vernachlässigte und schwere Form der Krankheit führt zu einer Fußbeweglichkeit, die schwer zu behandeln ist..

Manchmal wird die Krankheit irreversibel und der Patient erhält eine Behinderung.

Diagnosemethoden ↑

Ein erfahrener Arzt kann während der Erstuntersuchung des Patienten die Symptome einer Fußdeformität erkennen und Einschränkungen der Gelenkbewegungen feststellen.

Zunächst bestimmt der Arzt die wahre Ursache der Krankheit, um die Möglichkeit anderer Krankheiten auszuschließen.

Für die Diagnose werden bestimmte Forschungsmethoden verwendet:

  • Laborforschung. Sie ermöglichen es Ihnen, das Blut zu untersuchen, eine genaue Diagnose zu erstellen und die wahren Ursachen der Krankheit zu identifizieren.
  • Röntgenographie. Dies ist die Hauptmethode, mit der Sie eine progressive Arthrose des Fußes feststellen können. Röntgen ermöglicht es, Veränderungen im Knorpel und Verengungen von Rissen in den Gelenken zu erkennen.
  • Arthroskopie Ermöglicht es Ihnen, das Vorhandensein der Krankheit zu bestätigen. Diese Methode wird verwendet, um den inneren Zustand der Gelenke zu beurteilen..

Wie behandelt man? ↑

Bei der Wahl einer Behandlung für Fußarthrose wird das Stadium der Erkrankung berücksichtigt.

Das Hauptziel der Behandlung ist es, Bedingungen für normales Gehen zu schaffen.

Unter den Behandlungsmethoden werden die folgenden verwendet:

Gymnastik

Je früher eine Diagnose gestellt wird, desto schneller und effektiver ist der Behandlungsprozess..

Übungen müssen richtig ausgewählt werden, dann helfen sie, die Krankheit zu beseitigen, und werden eine hervorragende Prävention für das Auftreten der Krankheit in der Zukunft sein..

Die Übungen richten sich an:

  • Dehnung der Achillessehne;
  • Dehnung der Zehen (großer Zeh);
  • Stärkung der Zehen;
  • Zehen biegen.

Video: Gymnastik für Füße

Behandlung mit Volksheilmitteln

Arthrose kann nach traditionellen medizinischen Rezepten geheilt werden..

Der beste Effekt wird erzielt, wenn Sie Volksheilmittel in Kombination mit traditionellen verwenden.

Volksheilmittel umfassen:

  • Tinktur aus dem Sumpf-Cinquefoil. Zum Kochen benötigen Sie 100 gr. Sabelnik Wodka (4 Tassen) einschenken und an einen dunklen Ort stellen. Die Lösung muss 3 Wochen lang infundiert werden. Am Ende der Zeit sollte die Tinktur dreimal täglich vor den Mahlzeiten gefiltert und verzehrt werden (1 EL L.). Aschenputteltinktur kann verwendet werden, um den beschädigten Fuß zu reiben oder in Form von Kompressen. Solche Verfahren werden am besten vor dem Schlafengehen durchgeführt..
  • Eukalyptus-Tinktur. Um es zuzubereiten, müssen Sie 100 gr nehmen. Eukalyptus zerkleinern und mit Wodka (1/2 Liter) einschenken. Die Lösung sollte 7 Tage lang an einem dunklen Ort infundiert werden. Vor dem Schlafengehen sollte die Eukalyptus-Tinktur in den schmerzenden Fuß gerieben werden.
  • Königskerzen-Tinktur. 50 gr Königskerzenblüten müssen mit 70% iger Alkohollösung und Wodka (200 g) gefüllt werden. Die Konsistenz sollte 10 Tage lang infundiert werden. Dann kann Tinktur das betroffene Gelenk reiben.
  • Tinktur aus Aloe-Blättern. Um es zuzubereiten, müssen Sie Aloe-Blätter nehmen, sie waschen und durch einen Fleischwolf mahlen. In 50 gr. Der resultierende Aloe-Saft fügt Honig (100 g) und Wodka (150 g) hinzu. Die Zusammensetzung muss an einem dunklen Ort (mindestens 7 Tage) aufbewahrt und dann in Form von Kompressen verwendet werden.
  • Bienengift. Bienengift lindert perfekt Schmerzen, Entzündungen und stellt die Beweglichkeit der Gelenke wieder her. Sie sollten die von Arthrose betroffenen Stellen schleifen.

Behandlung zu Hause

Die Ernährung bei Fußarthrose sollte vollständig sein.

Dies ist die Hauptbedingung, mit der die Behandlung der Krankheit zu Hause beginnt..

Calcium, Vitamin E und B-Vitamine müssen in der Ernährung enthalten sein..

Sie kommen in Mandeln, gekeimtem Weizen, Brot und Nudeln vor.

Sie können diese Vitamine in Pillenform in der Apotheke kaufen..

Bei dieser Krankheit wird empfohlen, weniger Salz zu konsumieren..

Zu Hause können Sie Kräuterbäder für einen beschädigten Fuß machen.

Sie helfen, Schmerzen zu lindern und die Schwere der Beine zu lindern..

Sehr effektiv für Arthrosebäder aus Honig und Salz.

Bishofitbäder sind auch sehr wirksam bei Fußarthrose..

Bischofit ist ein Lagerhaus für Spurenelemente. Daher wirkt sich dieses Werkzeug positiv auf den allgemeinen Muskelzustand der Beine aus und hilft, die Füße zu heilen.

Sie können Kompressen aus Bischofit anwenden, die am besten vor dem Schlafengehen durchgeführt werden..

Bei verschiedenen Formen der Arthrose ist die Tonbehandlung wirksam.

Tonbäder und Reiben lindern Schmerzen und Entzündungen.

Tonkuchen werden auf den betroffenen Fuß aufgetragen und zwei Stunden inkubiert..

Danach werden die Beine mit Wärme versorgt..

Eine häufige Ursache für Fußschmerzen ist ein Fersensporn. Auf unserer Website finden Sie nützliche Informationen zu Methoden zur Behandlung von Fersensporn..

Was hilft Diclofenac Salbe? Hier herausfinden.

Was ist infektiöse Arthritis? Lesen Sie diesen Artikel.

Diät

Die Diät zielt darauf ab, die Ursachen und Faktoren zu beseitigen, die entzündliche Prozesse in den Gelenken hervorrufen und den Knorpel zerstören.

Der Hauptfeind der Gelenke - Übergewicht.

Bei einer Arthrose des Fußes wird empfohlen, Folgendes aufzugeben:

  • Kuchen, Gebäck, Süßigkeiten und andere Produkte, die schnelle Kohlenhydrate enthalten;
  • alkoholische Getränke, da sie eine große Menge an Kohlenhydraten enthalten.

Sie müssen mehr Gemüse, Obst, Milchprodukte essen, die reich an B2 sind - Vitamin und Kalzium, fettarmer Fisch.

Bevor Sie eine Diät beginnen, müssen Sie einen Arzt konsultieren, der Sie zu einer optimalen Diät beraten kann.

Massage

Bei dieser Krankheit liegt eine Verletzung der Blutmikrozirkulation vor.

Massagen können helfen, diesen Prozess wiederherzustellen..

Die Fußmassage beginnt mit den Fingerspitzen und setzt sich entlang der Rückenzone bis zu den Knöchelgelenken fort.

Die Bewegungen der Fußmassage sollten kontinuierlich sein.

Massage ist effektiver, wenn sie von Reiben begleitet wird und mit einer Erwärmung mit Paraffin und Ozokerit endet.

Video: Fußmassage

Einlegesohlen

Orthopädische Einlegesohlen sind mit einem gewissen Relief ausgestattet, das eine therapeutische Wirkung hat.

Solche Einlegesohlen werden für Plattfüße verschiedener Formen, schmerzhafte Füße und Erkrankungen der Stütz- und Motorvorrichtung verwendet..

Abbildung: Funktion der orthopädischen Einlegesohlen

Orthopädische Einlegesohlen werden für Patienten mit Plattfüßen oder Fußarthrose empfohlen..

Sie verhindern in Zukunft eine Verformung des Fußes und geben die Abschreibungsfunktion an den Fuß zurück..

Richtig gefertigte Einlegesohlen helfen bei der Heilung von Fußarthrose und lindern das Opfer von Schmerzsyndromen.

Operation

Chirurgische Behandlungsmethoden werden angewendet, wenn medizinische und physiotherapeutische Methoden unwirksam sind.

Es gibt verschiedene chirurgische Behandlungsmethoden:

  • Gelenkfusion. Während dieses Vorgangs werden die Knochen mit Platten, Schrauben oder Stangen im Gelenkbereich fixiert. Wenn das Gelenk heilt, bleibt es bewegungslos.
  • Gelenkersatz. Hier wird das Sprunggelenk durch Implantate künstlichen Ursprungs ersetzt. Diese Art der Operation wird jedoch in äußerst seltenen Fällen angewendet..

Vorbereitungen

Das Hauptziel der medikamentösen Behandlung ist es, die fortschreitende Entzündung im Gelenk zu stoppen und die Knorpelschicht zu verbessern.

Manchmal werden Medikamente in den Bereich eines kollabierenden Gelenks injiziert.

In der täglichen Praxis verwenden Ärzte häufig bestimmte Vitaminpräparate, die bei Fußarthrose helfen:

Entzündungshemmende, analgetische und wärmende Salben eignen sich zur Behandlung:

Physiotherapie

Physiotherapeutische Verfahren zur Erwärmung des betroffenen Fußes.

Die Gruppe der physiotherapeutischen Behandlungsmethoden umfasst:

  • UV-Behandlung;
  • Lasertherapie;
  • UHF - Therapie.

Ultraviolettes Licht beeinflusst den betroffenen Bereich und verringert die Nervenempfindlichkeit..

Infolgedessen senden Nervenfasern weniger Schmerzsignale an das Gehirn, und der Patient beginnt, Erleichterung zu empfinden..

Für die Behandlung des Fußes beträgt die Stärke dieser Strahlung 5 Biodosen, die nach einigen Tagen leicht ansteigen..

Die Lasertherapie ist wirksam zur Entfernung entzündlicher Prozesse im betroffenen Fuß..

Laserwellen wirken beruhigend und beseitigen Schmerzen.

Der Hauptgang der Lasertherapie - 15 Verfahren.

Die UHF-Therapie erhöht die Durchblutung und verhindert die Bildung von für das Gelenk schädlichen Radikalen in freier Form.

Solche Verfahren werden täglich mit einer Dauer von 12 Tagen durchgeführt..

Physiotherapeutische Verfahren wie Magnetotherapie, Elektrophorese, Phonorese sind erfolgreich..

Prävention von Krankheiten ↑

Für Menschen mit Fußarthrose sind freie und bequeme Schuhe die Hauptbedingung, die die Beinbewegungen nicht behindern.

Um Fußarthrose vorzubeugen, müssen bestimmte Regeln beachtet werden:

  • Wählen Sie die richtigen Schuhe mit guter Dämpfung und flexiblen Sohlen.
  • Im Sommer wird empfohlen, barfuß auf dem Gras zu laufen (barfuß auf einem flachen Boden oder Asphalt zu laufen ist schädlich für die Füße)..
  • Behalten Sie Ihr Gewicht im Auge.
  • Halten Sie sich an die richtige Ernährung.
  • Führen Sie spezielle Übungen durch, die für die Gelenke von Vorteil sein können..
  • Lebe ein gesundes Leben.

Eine Arthrose des Fußes sollte nicht begonnen werden, da eine Behandlung der Krankheit in schweren Formen unmöglich ist.

Der vernachlässigte Prozess führt zu katastrophalen Folgen und einer vollständigen Unbeweglichkeit des Gelenks.