Arthrose der Hände

Arthrose ist eine häufige Pathologie, die hauptsächlich ältere Menschen betrifft. Bürstenarthrose ist selten betroffen, in der Regel gibt es eine Pathologie in den Gelenken, die großen Belastungen ausgesetzt sind, z. B. Kniegelenke. Heute werden wir überlegen, was Arthrose der Hände ist und was gefährlich ist?

Bei dieser Krankheit treten degenerativ-dystrophische Veränderungen im Gelenk auf, und bei Frauen nach den Wechseljahren tritt häufiger eine Arthrose der Hand auf, da die schöne Hälfte der Bevölkerung häufiger an kleinen Handarbeiten beteiligt ist.

Die Krankheit entwickelt sich langsam und es treten schwere Symptome auf, wenn das Knorpelgewebe bereits signifikant betroffen ist. Die Krankheit ist schwer zu behandeln und führt allmählich zu einer irreversiblen Beeinträchtigung der Gelenkfunktion und Behinderung. Um solche Folgen zu vermeiden, muss so bald wie möglich mit der Behandlung der Arthrose der Hände begonnen werden.

Arthrose der Hände: die Hauptsymptome

Die Symptome einer Arthrose der Hände hängen hauptsächlich vom Stadium der Krankheit ab. Da sich die Pathologie langsam entwickelt, werden 3 Stadien der Krankheit unterschieden. Eine Arthrose der Handgelenke kann sich über viele Jahre langsam bilden, und Anzeichen einer Arthrose der Hände treten erst nach dem Rentenalter auf. In den meisten Fällen manifestiert sich die Krankheit im Alter von 70 Jahren.

In der ersten Phase der Pathologie fehlen Schmerzen, aber die Patienten spüren während der Beugung und Streckung der Finger eine Art Knirschen. Dies ist auf eine Beschädigung des Knorpels zurückzuführen. Im Laufe der Zeit treten Schmerzen auf, die zunächst schwach sind und nach aktiver Arbeit mit erkrankten Gelenken auftreten, aber allmählich zunehmen. Die Behandlung der Arthrose der Hände 1. Grades sollte so bald wie möglich begonnen werden, um schwerwiegende Folgen zu vermeiden.

Im zweiten Stadium der Krankheit klagen die Patienten über ständige Schmerzen, die bei wechselndem Wetter nach der Arbeit mit den Händen viel intensiver werden. Zusätzlich zum Knirschen tritt während der Bewegung eine Steifheit in den betroffenen Gelenken auf, und es wird für den Patienten schwierig, mit einer kranken Hand zu arbeiten, insbesondere morgens nach einer langen Pause.

Arthrose der Hände zweiten Grades äußert sich in Ödemen um das betroffene Gelenk und allmählicher Verformung. An den Gelenken bilden sich charakteristische Gelenke, die als Heberden-Knötchen bezeichnet werden. In Zeiten der Exazerbation, die häufig bei Magnetstürmen und wechselndem Wetter auftreten, treten pochende Schmerzen auf, das betroffene Gelenk wird rot und schwillt stärker an.

Die Position der Bushar-Knötchen ist die Seitenfläche der proximalen Handgelenke, wodurch die Finger eine fusiforme, hässliche Form annehmen. Knotenformationen entwickeln sich allmählich, fast schmerzlos.

Im dritten Stadium der Krankheit wird eine fast vollständige Zerstörung des Knorpelgewebes und dessen Ersatz durch Knochen beobachtet. Infolgedessen hört das Gelenk auf zu schmerzen und sich zu bewegen, irreversible Funktionsstörungen der Artikulationsfunktion. Im letzten Stadium sind die kleinen Knötchen von Heberden verbunden, eine ausgeprägte Verformung der Finger tritt auf. Die Behandlung der Arthrose der Bürste 3. Grades ist nur chirurgisch, andernfalls kann die Artikulationsfunktion nicht wiederhergestellt werden.

Ursachen der Arthrose des Handgelenks

Die genaue Ursache der Arthrose der Hände ist unbekannt, aber normalerweise assoziieren Ärzte Pathologie mit monotoner Handarbeit, weshalb Frauen anfälliger für die Krankheit sind. Da sich die Pathologie allmählich entwickelt, wird in 95% der Fälle bei Menschen über 55 eine Arthrose diagnostiziert.

Die folgenden negativen Faktoren, die den menschlichen Körper beeinflussen, können Krankheiten hervorrufen:

  • Eine der Hauptursachen für Arthrose sind altersbedingte Veränderungen. In den Wechseljahren hat eine Frau ein hormonelles Versagen. Mit der Zeit verschlechtert sich die Gewebenahrung, wodurch die Gelenke stark beeinträchtigt werden.
  • Erbliche Veranlagung. Wenn einer der Verwandten an einer Arthrose der Hände leidet, ist die Wahrscheinlichkeit einer Pathologie hoch. Ebenfalls gefährdet sind Patienten mit angeborenen Fehlbildungen des Bewegungsapparates.
  • Ständiges Tragen von Gewichten, Aufprall auf die Hände von Vibrationen. Aufgrund schwerer Belastungen nutzen sich die Gelenke schneller ab, es treten Mikrotraumas auf und die Krankheit entwickelt sich allmählich, wenn die Gelenke nicht richtig ruhen.
  • Verletzungen, für die Sportler anfälliger sind, z. B. Volleyballspieler, Basketballspieler. Arthrose kann auch als Folge einer Haushaltsverletzung auftreten, beispielsweise nach einem versehentlichen Aufprall oder einem Einklemmen eines Gelenks.
  • Eine Arthrose der Interphalangealgelenke der Hände kann durch andere chronische Erkrankungen des menschlichen Körpers ausgelöst werden, z. B. Diabetes mellitus, Fettleibigkeit, Arthritis und infektiöse Pathologien.
  • Eine weitere mögliche Ursache für Arthrose ist eine Durchblutungsstörung, durch die das Gelenk keine Nährstoffe erhält und zerstört wird. Dieser Zustand kann aufgrund eines Traumas, eines passiven Lebensstils, auftreten..
  • Gelenkernährungsstörungen können auch mit Vitaminmangel verbunden sein, wenn eine Person seit vielen Jahren unausgeglichen isst.

Oft entwickelt sich die Pathologie aufgrund des Einflusses mehrerer negativer Faktoren gleichzeitig. Mit zunehmendem Alter treten neue Krankheiten auf, es tritt Übergewicht auf und die körperliche Aktivität nimmt ab..

Diagnose einer Arthrose der Hände

Vor Beginn der Behandlung der Arthrose kleiner Handgelenke ist eine korrekte Diagnose erforderlich. In den letzten Stadien ist es möglich, die Arthrose der Hände anhand des Fotos zu identifizieren, da charakteristische Knötchen an den Fingern auftreten. Aber selbst eine deformierende Arthrose der Hände ist im Anfangsstadium schwer richtig zu diagnostizieren, da die Symptome stark an andere Gelenkerkrankungen erinnern.

Um eine Arthrose der kleinen Handgelenke festzustellen, muss zunächst ein Arzt konsultiert werden. Der Spezialist führt eine Untersuchung durch und überweist den Patienten gegebenenfalls an einen engen Spezialisten, beispielsweise einen Arthrologen, Rheumatologen oder Orthopäden.

Ein erfahrener Arzt kann die Pathologie des Gelenks anhand der Beschwerden des Patienten schnell identifizieren. Der Spezialist führt auch eine Anamnese durch und führt eine externe Untersuchung durch. Um die Diagnose des Patienten zu bestätigen, werden sie auf jeden Fall einer Reihe von Tests unterzogen. Dies sind Blut-, Urintests, Röntgenaufnahmen der Hände, Ultraschall und gegebenenfalls andere Verfahren.

Behandlung der Arthrose der Interphalangealgelenke der Hände

Patienten mit Gelenkschmerzen interessieren sich für die Behandlung von Arthrose der Hände. Die Therapie der Krankheit ist lang und komplex. Arthrose ist eine chronische Pathologie, und es wird nicht möglich sein, sie vollständig loszuwerden. Wenn der Patient jedoch den Empfehlungen des Arztes für das Leben folgt, hört die Zerstörung der Gelenke auf.

Während der Zeit der Exazerbation ist es notwendig, die motorische Aktivität erkrankter Gelenke zu begrenzen, keine schweren Lasten in einer kranken Hand zu tragen, zu nähen, zu stricken oder auf einem Computer zu tippen. Die Behandlung der Arthrose der Handgelenke sollte von Medikamenten begleitet werden. Welche Tabletten am besten mit Arthrose der Hand zu trinken sind, werden wir weiter unten betrachten.

Bei einer komplexen Behandlung werden den Patienten physiotherapeutische Verfahren verschrieben, die in einer Klinik durchgeführt werden müssen. Physiotherapie lindert Schmerzen perfekt, verbessert die Durchblutung des Gewebes, es ist sehr nützlich, eine solche Behandlung mit Massage zu kombinieren. Und nach der Linderung akuter Schmerzen werden den Patienten therapeutische Übungen verschrieben.

Arzneimittelbehandlung der Arthrose der Hände

Überlegen Sie, wie Sie Arthrose der Hand mit Medikamenten behandeln können. Typischerweise werden Patienten die folgenden Arten von Medikamenten verschrieben:

  • Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente lindern Schmerzen und reduzieren Entzündungen im Gelenkgewebe.
  • Kortikosteroide werden für fortgeschrittene Stadien der Krankheit verschrieben, wenn der Patient über sehr starke Schmerzen besorgt ist;
  • Vitamine sind notwendig, um die allgemeine Immunität zu stärken und die Ernährung des Gewebes zu verbessern.
  • Chondroprotektoren werden verschrieben, um die Zerstörung des Knorpels zu stoppen und seine Regeneration zu verbessern.

Oft tritt eine Infektion in einen geschwächten Körper ein, andere chronische Pathologien verschlimmern sich. In diesem Fall wird der Patient an spezialisierte Spezialisten überwiesen, wo eine spezifische Behandlung verordnet wird.

Handarthrosebehandlung zu Hause

Wenn die Krankheit gerade erst auftritt, die Patienten nicht wirklich ins Krankenhaus wollen, stellt sich die Frage, wie die Arthrose der Hände im Anfangsstadium zu Hause behandelt werden kann. Ich möchte sofort darauf hinweisen, dass es immer noch empfohlen wird, einen Spezialisten aufzusuchen. Der Arzt wird in der Lage sein, das Stadium der Krankheit zu identifizieren, die Zerstörung des Gelenks zu stoppen und eine genaue Diagnose zu stellen..

Zu Hause wird empfohlen, die Belastung schmerzhafter Gelenke während der Exazerbationsperiode zu begrenzen, um Schmerzen zu lindern, traditionelle Medizinrezepte zu verwenden sowie eine Salbe in einer Apotheke mit einer nichtsteroidalen entzündungshemmenden Substanz zu kaufen und gemäß den Anweisungen aufzutragen.

Damit die Gelenke weniger kollabieren, müssen Sie richtig essen, scharf, ölig, gebraten und süß ablehnen. Es wird auch empfohlen, Vitamine einzunehmen, mehr Obst und Milchprodukte zu essen und die Menge an rotem Fleisch in der Ernährung zu reduzieren.

Handübungen bei Arthrose

Während der Remissionsperiode der Krankheit müssen Sie Übungen durchführen, um die Muskeln zu stärken und die Durchblutung im Gewebe der Gelenke zu verbessern. Gymnastik gegen Arthrose der Hände mit einem Video hilft, eine weitere Zerstörung der Gelenke zu verhindern und deren Funktion zu verbessern.

Beispiele für wirksame Übungen zur Arthrose der Hände:

  • Sie müssen Ihre Hand mühsam zur Faust drücken und 30 Sekunden lang halten, dann langsam die Finger lockern und entspannen.
  • Legen Sie Ihre Handfläche auf den Tisch und versuchen Sie, alle Finger zu strecken, indem Sie leicht auf das Gewicht des Körpers drücken.
  • Führen Sie kreisende Bewegungen mit den Händen in verschiedene Richtungen aus.
  • Trainieren Sie Ihre Finger mit einem speziellen Simulator oder drücken Sie einen elastischen Gummiball.
  • Legen Sie Ihre Handfläche auf den Tisch und heben Sie abwechselnd jeden Finger an, wobei Sie ihn 15 Sekunden lang in dieser Position halten.
  • Richten Sie den Pinsel gerade aus und bewegen Sie den Daumen zur Seite, wobei Sie abwechselnd mit jedem Finger den Daumen berühren.
  • zerknitterter Ton oder Ton.

Wenn Gymnastik Schmerzen verursacht, muss die Übung abgebrochen und ein Arzt konsultiert werden, da dieser Zustand ein Zeichen für eine weitere Zerstörung des Gelenks ist. Die Belastung sollte schrittweise erhöht werden, um den betroffenen Knorpel nicht noch mehr zu verletzen. Es wird auch empfohlen, während des Trainings nicht nur die Hände, sondern den ganzen Körper zu benutzen, da Sport eine hervorragende Maßnahme zur Vorbeugung von Arthrose der Gelenke des ganzen Körpers ist.

Operation bei Arthrose der Hände

Eine weitere wichtige Frage: Wie kann die Arthrose der Bürste in einem fortgeschrittenen Stadium behandelt werden, wenn irreversible Veränderungen aufgetreten sind? In diesem Fall helfen keine Medikamente und Übungen, daher verschreiben Ärzte eine chirurgische Behandlung der Krankheit.

Der verknöcherte Knorpel kann nicht in seinen vorherigen Zustand zurückversetzt werden, daher führt der Chirurg eine teilweise oder vollständige Entfernung des Knorpelgewebes durch und ersetzt es durch eine spezielle Endoprothese. Die Prothese besteht aus starken und hypoallergenen Materialien und ermöglicht es der Hand, für einen Zeitraum von 15 bis 30 Jahren zur normalen Funktion zurückzukehren.

Die Operation wird streng nach Indikationen durchgeführt, wegen der Möglichkeit von Komplikationen ist es nicht jedem erlaubt. Nach dem Eingriff beginnt eine lange Rehabilitation, zunächst wird die Hand immobilisiert und nach Heilung des Gewebes sind Physiotherapieübungen und Physiotherapie angezeigt. Die Erholungsdauer nach Endoprothetik der Hände beträgt 12-15 Wochen.

Behandlung der Arthrose der Hände mit Volksheilmitteln

Bei der komplexen Behandlung der Arthrose der Hände wird häufig empfohlen, Rezepte für die Alternativmedizin zu verwenden. Viele Patienten bemerken, dass der Arzt dank Volksheilmitteln schädliche Schmerzmittel aufgeben durfte. Sie sollten jedoch nicht voll und ganz auf solche Rezepte hoffen, sie haben nur eine symptomatische Wirkung und können die Zerstörung von Gelenken nicht aufhalten.

Bei Arthrose wird empfohlen, die folgenden Mittel zu verwenden:

  • Eine gute entzündungshemmende und analgetische Wirkung hat eine Massage mit Honig. Um es durchzuführen, benötigen Sie natürlichen frischen Honig, der leicht aufgewärmt und auf die betroffenen Hände aufgetragen werden muss. Reiben Sie Honig in die Haut, massieren Sie ihn sanft ein. Wenn er vollständig eingezogen ist, müssen Sie Ihre Hände mit einem Film umwickeln und Wollhandschuhe anziehen. Halten Sie die Kompresse mindestens 1,5 Stunden lang.
  • Vor dem Auftragen einer wärmenden Kompresse wird empfohlen, ein warmes Bad zu nehmen. Mineralbäder haben sich bewährt, und zu Hause können Sie selbst ein therapeutisches Bad machen. Fügen Sie dazu mehrere Esslöffel Meersalz zu warmem Wasser ohne Farbstoffe und Aromen hinzu. Für Bäder können Sie Kräuteraufgüsse verwenden, zum Beispiel einen Sud aus Kamille. Die Dauer des Verfahrens beträgt 15-20 Minuten.
  • Bei der Behandlung von Arthrose wird empfohlen, Tinktur aus der Walnussschale im Inneren zu entnehmen. Dazu müssen Sie ein Glas gehackte Muscheln nehmen und in ein Literglas gießen, Wodka nach oben gießen und den Deckel schließen. Bestehen Sie das Produkt 14 Tage lang an einem dunklen und trockenen Ort und trinken Sie die vorbereitete Tinktur dreimal täglich vor den Mahlzeiten mit einem Teelöffel.

Vorbeugung von Arthrose der Hände

Die Vorbeugung von Arthrose der Hände spielt bei der Behandlung eine entscheidende Rolle. Es sollte ständig bei Personen durchgeführt werden, bei denen diese Pathologie bereits diagnostiziert wurde. Wenn eine Person ständig mit ihren Händen arbeitet und ihre Gelenke stark belastet sind, wird ihr auch empfohlen, vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen, um die Entwicklung von Arthrose zu verhindern.

Sie können das Risiko einer Zerstörung der Handgelenke verringern, indem Sie die folgenden Tipps beachten:

  • Jeden Tag müssen Sie Morgenübungen für den ganzen Körper machen. Achten Sie besonders auf Übungen zur Stärkung der Hände.
  • Patienten mit Arthrose der Hände sollten keine kleinen und eintönigen Arbeiten ausführen und schwere Lasten tragen.
  • Es ist sehr wichtig, richtig und ausgewogen zu essen. Sie müssen scharfe, fettige und ungesunde Lebensmittel ablehnen. Die Ernährung sollte so nützlich wie möglich sein.
  • Jeden Tag ist es notwendig, warme Salzbäder für die Hände zu machen und mit einer Fettcreme zu massieren, um die Ernährung der Gelenke zu verbessern.

Die Prävention von Gelenkerkrankungen als Ganzes besteht in einer sorgfältigen Einstellung zu ihnen. Der Patient muss die Gelenke mit Ruhe, regelmäßiger Bewegung, guter Ernährung und Wärme versorgen..

Verfasser: Gilmutdinov Marat Rashatovich

Kinderorthopäde und Chirurg. Diagnostiziert und behandelt Fersensporn, Osteoarthrose, Skoliose, Torticollis, Klumpfuß, Plattfuß, humeroskapuläre Periarthrose und andere Erkrankungen des Bewegungsapparates sowie chirurgische Pathologie bei Kindern. Erfahrung 16 Jahre / Doktor der höchsten Kategorie

Wie Arthrose der Hände zu behandeln

Lager!

Kostenlose ärztliche Beratung

Gültig beim Besuch der Klinik.

Wenn die Finger einer Person deformiert sind, Knötchen an den Gelenken sichtbar sind, die Hände wund sind und es schwierig ist, die Fäuste zu ballen - dies bedeutet, dass sich eine Arthrose entwickelt, dh zwischen den Gelenken wird der Knorpel zerstört. Die Krankheit ist seltener als an großen Gelenken. In diesem Fall sind destruktive Prozesse jedoch irreversibel, wenn Sie nicht die erforderlichen therapeutischen Maßnahmen ergreifen. Häufiger tritt die Krankheit bei Frauen auf und ist mit einem Östrogenmangel im Körper verbunden. Für zehn kranke Frauen gibt es einen Mann mit einer ähnlichen Krankheit.

Arthrose der Hände: Symptome, Diagnose, Behandlungsmethoden

Manifestationen der Krankheit stehen in direktem Zusammenhang mit dem Stadium, in dem sie sich befindet. Es gibt drei von ihnen. Je länger Sie die Gelenke ignorieren, desto schädlicher sind die Symptome..

  1. In der ersten Phase trocknet der Knorpel langsam aus, die Gelenke knistern, die Abwertung verschlechtert sich allmählich
  2. Das zweite Stadium ist durch die Bildung spezifischer Wucherungen gekennzeichnet, die als Osteophyten bezeichnet werden. Sie sind auf Röntgenstrahlen perfekt sichtbar. Nachts „drehen“ sich die Hände und sie tun weh, die Finger beugen sich stark
  3. Im letzten Stadium entwickelt sich eine Ankylose (Immobilität), von Zeit zu Zeit verkrampfen sich die Muskeln, der Schmerz verlässt die Person nicht, die Wucherungen werden mit bloßem Auge sichtbar.

Formen der Krankheit

Ärzte betrachten zwei Formen der Arthrose. Diese beinhalten:

  • knotig - gekennzeichnet durch das Vorhandensein von zwei Arten von Knötchen - Bouchard und Heberden, in der Nähe der Gelenke gibt es Dichtungen;
  • Rhizarthrose wird in der Nähe der Daumenbasis und der Handgelenke diagnostiziert.

Was ist Arthrosoarthritis der Hand

Wenn früher klar festgestellt werden könnte: Arthritis - Entzündung der Gelenke, Arthrose - ihre Verformung, dann leiden Patienten in den letzten Jahrzehnten an Arthrose-Arthritis, bei der gleichzeitig eine Entzündung des Gelenks und seine Verformung beobachtet werden. Die Altersunterschiede von Krankheiten wurden ebenfalls gelöscht.

Ursachen der Krankheit

Obwohl die Krankheit Wissenschaftlern, die angegangen werden müssen, immer noch viele Rätsel aufwirft, wurden heute mehrere Schlüsselfaktoren identifiziert, die die zerstörerischen Prozesse im Gelenk vorantreiben. Diese beinhalten:

  • viele Jahre harte Handarbeit;
  • häufige Unterkühlung;
  • erbliche Faktoren;
  • hormonelle Störungen;
  • Verletzungen.

Um die Krankheit nicht zu kritischen Manifestationen zu bringen, ist es notwendig, Spezialisten in den Anfangsstadien der Arthrose zu konsultieren, wenn eine Person die Fähigkeit verliert, sich selbst zu dienen.

Um eine korrekte Diagnose zu stellen, wird der Patient zuerst untersucht, befragt und dann Diagnosen und Labortests verschrieben. Da die Gelenke klein und sichtbar sind, reicht in der Regel eine Röntgenaufnahme aus, um die Erstdiagnose zu bestätigen. Informative Ergebnisse werden durch Ultraschall und MRT gegeben. Die Hauptsache ist, keine Zeit zu verlieren und den Knorpel nicht kollabieren zu lassen.
Eine Arthrose der Hand von 1 und 2 Grad sowie Verformungsprozesse der Hände eignen sich für konservative Behandlungsmethoden.
Es wurden nun gut etablierte Behandlungsmethoden entwickelt:

  • Medikament;
  • physiotherapeutisch;
  • Physiotherapie;
  • unkonventionelle Wege.

Wie Arthrose der Hände im Anfangsstadium zu behandeln

Es ist sofort erwähnenswert, dass die Medizin die Krankheit noch nicht vollständig heilen kann. Wenn der Patient jedoch in den Anfangsstadien der Entwicklung der Krankheit um Hilfe bittet, verlangsamt er die zerstörerischen Prozesse, stellt das Knorpelgewebe wieder her, verbessert die Lebensqualität des Menschen und ändert die Art und Weise, wie er ernährt wird - eine machbare Aufgabe.
Eine umfassende Behandlung zur Stärkung der Immunität, zur Ernährungsumstellung, zum Abnehmen, zur Heilung von Knorpel und Gelenken führt zu Ergebnissen.

Der Arzt schreibt nichtsteroidale (d. H. Nicht hormonelle) Arzneimittel in verschiedenen Formen zu. Es können Tabletten, Gele, Salben, in schwierigen Fällen Injektionen sein. Der Magen mag sie nicht und kann nicht lange eingenommen werden, aber sie lindern Entzündungen, Schmerzen und Schwellungen gut.
Relativ „junge“ Medikamente sind Chondroprotektoren. Sie helfen, die Knorpeldegeneration zu hemmen..
Vasodilatatoren verbessern den Stoffwechsel, Muskelrelaxantien reduzieren Muskelkrämpfe.
Möglicherweise benötigen Sie Antibiotika. Meistens geschieht dies, wenn eine Person an schweren Infektionskrankheiten leidet, die sich durch Gelenke erinnern. In schweren Fällen ist es notwendig, Hyaluronsäure direkt in das Gelenk zu injizieren.

Was wird sonst noch für Arthrose der Hände behandelt

Da die besten Ergebnisse durch einen integrierten Ansatz erzielt werden, werden den Menschen zusätzlich zur Einnahme von Medikamenten physiotherapeutische Übungen verschrieben. Spezifische Übungen werden individuell ausgewählt. Sie sollen die Durchblutung verbessern und die Beweglichkeit der Gelenke erhöhen..
Physiotherapie liefert gute Ergebnisse, zum Beispiel:

  • Paraffinwickel von Händen;
  • Schlammtherapie;
  • Massagen und Selbstmassagen;
  • eindringende Kompressen;
  • Hirudotherapie (Anwendung von Blutegeln);
  • Akupunktur;
  • Lasertherapie;
  • Magnetotherapie.

Patienten mit Gelenkerkrankungen müssen ihre kulinarischen Vorlieben überdenken. Alkohol und Rauchen müssen beseitigt werden, um den Einsatz von tierischem Eiweiß zu minimieren. Es ist gut für Gelenke, Lebensmittel und Gerichte zu essen, die viel Kalzium und Kollagen enthalten. Dementsprechend sollte in der Diät verschiedene gelierte Fleisch- und Gelee enthalten sein. Die Gelatine, die diesen Lebensmitteln beim Aushärten hilft, ist eine großartige Möglichkeit, den Knorpel zu verbessern. Pflanzliche Lebensmittel, pflanzliche Öle und mehrfach ungesättigte Omega-3-Säuren sollten überwiegen. Eine verantwortungsvolle Einstellung zu Ihrer Gesundheit ermöglicht es Ihnen, die Gelenke lange Zeit beweglich zu halten..

Wir sind spezialisiert auf die Behandlung des Bewegungsapparates, auch in schweren Stadien der Krankheit. Seit 10 Jahren helfen sie Tausenden von Patienten, Operationen zu vermeiden!

Unsere Ärzte

Dies ist das stärkste Expertenteam, das an der Abteilung der RUDN University unterrichtet. Wir sind die klinische Basis führender Universitäten, an denen die besten Ärzte Moskaus, einzigartige Spezialisten aus Russland und dem Ausland ihren Abschluss machen.

Standards

Die Experten und Lehrer unseres Netzwerks haben zusammen mit führenden israelischen Spezialisten einzigartige Behandlungsprotokolle entwickelt, die auf den anerkannten medizinischen Standards des Gesundheitsministeriums der Russischen Föderation basieren.

Merkmale der Behandlung von Arthrose der Hände zu Hause

Die Krankheit, bei der der Knorpel der Fingergelenke allmählich zerstört wird, betrifft mehr als 80% der Weltbevölkerung in der Altersklasse von 50 bis 70 Jahren. Es entwickelt sich lange vor dem Auftreten der ersten Symptome, und nur mit der gebotenen Sorgfalt kann eine frühzeitige Erkennung der Pathologie möglich sein. Im Anfangsstadium der Krankheit können Sie zur Behandlung der Arthrose der Hände zu Hause einfache Übungen durchführen und Rezepte der traditionellen Medizin anwenden.

Behandlungsmethoden

Die Niederlage der Hände durch Arthrose verursacht nicht nur im beruflichen Bereich, sondern auch im Alltag viele Schwierigkeiten. Die Bürste besteht aus mehr als einem Dutzend Gelenken, aber meistens betrifft diese Krankheit die Finger. Jegliche Bewegungen der Hände verursachen unerträgliche Schmerzen, und in schweren Fällen kann sogar eine vollständige Immobilität auftreten. Grundsätzlich wird die Krankheit im fairen Geschlecht diagnostiziert und ist häufig mit hormonellen Ungleichgewichten im Körper während der Wechseljahre verbunden.

Wenn die ersten Symptome der Krankheit auftreten, sollten Sie zuerst einen Arzt aufsuchen, der die richtige Diagnose stellt, das Stadium identifiziert und die weitere Zerstörung der Gelenke stoppt. Erst dann können Sie zu Hause mit der Behandlung der Fingerarthrose beginnen.

In Zeiten der Exazerbation ist es notwendig, die Belastung der entzündeten Gelenke so weit wie möglich zu begrenzen und zur Beseitigung des Schmerzsyndroms alternative Medizinrezepte anzuwenden.

Damit die Therapie schneller zu positiven Ergebnissen führt, können Sie Apothekensalben mit entzündungshemmender Wirkung verwenden.

Gelenke brechen weniger zusammen, wenn Sie sich an die richtige Ernährung halten und fetthaltige, gebratene, würzige Gerichte sowie Süßigkeiten ablehnen. Empfohlene Einnahme von Vitaminkomplexen, die Verwendung einer großen Anzahl von Milchprodukten und Früchten, eine Einschränkung in der Ernährung von rotem Fleisch.

Gymnastik für Hände und Finger

Um die Muskeln zu stärken und die Durchblutung des betroffenen Gewebes zu verbessern, müssen während Remissionsperioden spezielle Übungen durchgeführt werden. Gymnastik verhindert die fortschreitende Zerstörung von Knorpel und Gelenken, stärkt die Bänder und verbessert somit die Funktionsfähigkeit.

Beispiele für effektive Übungen:

  • Es ist notwendig, die Finger zur Faust zu drücken, den Daumen auf die anderen zu legen und etwa eine Minute in dieser Position zu halten. Dann wird es geöffnet und alle Finger werden gestreckt. Die Übung wird mindestens dreimal wiederholt. Hilft bei der Entwicklung der Gelenkbeweglichkeit, lindert Schmerzen und erhöht die Bewegungsfreiheit.
  • Die Hand liegt mit der Handfläche nach unten auf dem Tisch. Strecken Sie die Finger langsam, ohne die Gelenke der Hände und Finger zu belasten. Halten Sie die Zeit etwa 30 Sekunden lang aus, dann können Sie sich entspannen und zur Normalität zurückkehren. Mindestens 4 mal wiederholen.
  • Ein weicher Ball wird in die Hand genommen und mit aller Kraft zusammengedrückt. Nach einigen Sekunden werden sie freigegeben. Gymnastik wird alle zwei oder drei Tage mindestens 10 Mal in einem Ansatz durchgeführt. Hilft beim Entwickeln des Griffs zum Halten von Gegenständen.
  • Legen Sie eine Handfläche auf eine ebene Fläche, und ziehen Sie den Daumen mit einem festen Zahnfleisch fest. Er wird langsam beiseite genommen und überwindet den Widerstand des Zahnfleisches. Nach einer Minute entspannen sich die Bürsten. Wiederholen Sie dies für jede Hand etwa 15 Mal. Führen Sie dreimal pro Woche Gymnastik durch. Es fördert die Entwicklung der Muskeln der Daumen, verbessert den Griff der Hände.
  • Die Handfläche dreht sich zum Gesicht, drückt die Finger, als würde sie eine Tigerpfote darstellen. Die Fingerspitzen sollten weit voneinander entfernt sein. In dieser Position wird die Hand 30 Sekunden lang fixiert, dann entspannen sich die Finger und kehren in ihren ursprünglichen Zustand zurück. Die Übung wird für jede Hand mindestens fünfmal durchgeführt.
  • Es ist notwendig, die Finger zur Faust zu drücken, den Daumen auf die anderen zu legen und etwa eine Minute in dieser Position zu halten. Dann wird es geöffnet und alle Finger werden gestreckt. Die Übung wird mindestens dreimal wiederholt. Hilft bei der Entwicklung der Gelenkbeweglichkeit, lindert Schmerzen und erhöht die Bewegungsfreiheit.
  • Die Hand liegt mit der Handfläche nach unten auf dem Tisch. Strecken Sie die Finger langsam, ohne die Gelenke der Hände und Finger zu belasten. Halten Sie die Zeit etwa 30 Sekunden lang aus, dann können Sie sich entspannen und zur Normalität zurückkehren. Mindestens 4 mal wiederholen.
  • Ein weicher Ball wird in die Hand genommen und mit aller Kraft zusammengedrückt. Nach einigen Sekunden werden sie freigegeben. Gymnastik wird alle zwei oder drei Tage mindestens 10 Mal in einem Ansatz durchgeführt. Hilft beim Entwickeln des Griffs zum Halten von Gegenständen.
  • Legen Sie eine Handfläche auf eine ebene Fläche, und ziehen Sie den Daumen mit einem festen Zahnfleisch fest. Er wird langsam beiseite genommen und überwindet den Widerstand des Zahnfleisches. Nach einer Minute entspannen sich die Bürsten. Wiederholen Sie dies für jede Hand etwa 15 Mal. Führen Sie dreimal pro Woche Gymnastik durch. Es fördert die Entwicklung der Muskeln der Daumen, verbessert den Griff der Hände.
  • Die Handfläche dreht sich zum Gesicht, drückt die Finger, als würde sie eine Tigerpfote darstellen. Die Fingerspitzen sollten weit voneinander entfernt sein. In dieser Position wird die Hand 30 Sekunden lang fixiert, dann entspannen sich die Finger und kehren in ihren ursprünglichen Zustand zurück. Die Übung wird für jede Hand mindestens fünfmal durchgeführt.

Das Manipulieren von Ton oder Plastilin wird als sehr nützliche Übung angesehen. Es wird empfohlen, weißen oder grauen Ton zu verwenden, da er viele Arzneimittel enthält, entzündungshemmende Eigenschaften hat und bei der Behandlung von Pathologien von Gelenken aller Art angezeigt ist. Modellierung hilft, Muskeln, Bänder der Hände zu verbessern und die Beweglichkeit der Finger zu verbessern.

Wenn die Übung Beschwerden oder Schmerzen verursacht, ist es besser, anzuhalten und Ihren Arzt zu konsultieren, da dieser Zustand typisch für eine weitere Zerstörung des Knorpels ist. Um die Situation nicht zu verschlimmern und die Gelenke nicht noch mehr zu verletzen, muss die Belastung schrittweise erhöht werden.

Der Zustand des Knorpelgewebes verbessert sich nur, wenn die Übungen korrekt und in dem empfohlenen Volumen durchgeführt werden. Während des Turnens können Sie den ganzen Körper benutzen, da Sport eine hervorragende Vorbeugung gegen Arthrose ist.

Hausmittel

Die Behandlung mit Rezepten der Alternativmedizin wird zur Vorbeugung einer Verschlimmerung der Krankheit verschrieben und gilt als Bestandteil einer komplexen Therapie. Volksmethoden beinhalten die Verwendung von Kompressen, Abkochungen und Kräutertinkturen..

  • Flüssiger Honig wird 15 Minuten lang an der Stelle des betroffenen Gelenks eingerieben. Dann werden die Bürsten mit einem dichten Tuch umwickelt und 2-3 Stunden stehen gelassen.
  • Dickes Haferflockenmehl wird aus Haferflocken und Wasser gekocht, aus dem eine Kompresse für die nachts von Arthrose betroffenen Hände hergestellt wird. Zur Behandlung mit ausschließlich frisch gebrühter Mischung.
  • Lorbeerblatt (10 g) wird mit kochendem Wasser (1 EL) gegossen und dann 5-7 Minuten bei schwacher Hitze gekocht. Die gekochte Brühe wird ca. 5 Stunden lang hineingegossen. Wird den ganzen Tag über in kleinen Schlucken akzeptiert. Behandlungsdauer - 3 Tage.
  • Um Schmerzen zu vermeiden, werden frische Farnblätter mit Gaze umwickelt und nachts aufgetragen..
  • Um die Tinktur zuzubereiten, mischen Sie den Saft von Knoblauch (1 TL) und Olivenöl (1 TL). Die Mischung wird jeden Tag auf leeren Magen ½ Teelöffel eingenommen.
  • Roggenkörner (1 kg) werden mit Wasser (7 l) gegossen und zum Kochen gebracht. Die Mischung wird abgekühlt, filtriert, dann werden Alkohol (1 EL), Honig (1 kg) und gemahlene Berberitzenwurzel (3 EL) zugegeben. Die Zutaten werden gründlich gemischt und 3 Wochen an einem kalten Ort aufbewahrt. Tinktur wird 30 Minuten vor einer Mahlzeit verwendet, 4 Esslöffel.
  • Ein warmes Bad aus dem Heustaub hilft zu Hause, die Arthrose der kleinen Handgelenke zu heilen. Zur Herstellung wird es mit kochendem Wasser gegossen. Die Hand wird bei einer angenehmen Temperatur in Wasser getaucht. Heu kann durch eine Schnur oder Vieh ersetzt werden.
  • Gelatine (1 TL) wird mit warmem Wasser (1 EL) gemischt. Nach dem Quellen wird es auf eine wunde Stelle aufgetragen und mit Polyethylen umwickelt. Ein Wollschal wird auf die Kompresse gelegt. Der Vorgang wird mindestens 7 Mal wiederholt.
  • Zwei rohe Hühnereier werden zu einer Mischung aus gleichen Mengen Terpentin und Ammoniak (jeweils 2 TL) gegeben. Das resultierende Mahlgut wird jeden Abend verwendet, jedoch nicht länger als 5 Tage.
  • In einem Wasserbad geschmolzenes Propolis wird mit Olivenöl gemischt. Die abgekühlte Mischung wird vor dem Schlafengehen und bei Schmerzen gerieben.

Es ist wichtig, den Kurs auch bei sichtbaren Verbesserungen nicht abzubrechen, da die Beseitigung der Grundursache immer ein langer Prozess ist und die Symptome innerhalb einer Woche verschwinden können.

Krankheitsprävention

Vorbeugende Maßnahmen sollen die Faktoren beseitigen, die zum Ausbruch und zur Entwicklung der Krankheit beigetragen haben. Zur Stärkung von Muskeln und Bändern sind Schwimmen und Gymnastik hilfreich. Sie müssen mehr Zeit im Freien verbringen und sich an die Grundsätze eines gesunden Lebensstils halten.

Prävention ist notwendig für Menschen, die für Arthrose prädisponiert sind und täglich starker körperlicher Anstrengung ausgesetzt sind. Rechtzeitige Maßnahmen verringern die Wahrscheinlichkeit, an Gefäßerkrankungen zu erkranken, erheblich. Diese beinhalten:

  • mit Ausnahme von Aktivitäten, die mit statischen Belastungen verbunden sind. Aufgrund des hohen Verletzungsrisikos wird auch empfohlen, Kontaktsportarten abzubrechen.
  • Übergewicht loswerden und Muskeltonus erhöhen;
  • tägliche Dusche, bei der Sie die Wassertemperatur allmählich auf fast kalt senken sollten;
  • Vermeidung von Unterkühlung. Schützen Sie Ihre Hände bei kaltem Wetter mit Handschuhen..

Die Diät sollte aus Gerichten mit einem hohen Gehalt an Gelatine bestehen, die für die Festigkeit von Knorpel und Gelenken verantwortlich ist. Es kann Aspik, Gelee oder nur in Wasser gelöste Gelatine sein. Oft führt der Ausbruch der Krankheit zu Rauchen und übermäßigem Alkoholkonsum. Daher ist es besser, diese schlechten Gewohnheiten aufzugeben.

Arthrose der Hände: Symptome und Behandlungsmethoden

Arthrose der Hände ist eine Pathologie, die sich in der Krümmung der Finger und dem Auftreten von Knötchen auf ihnen, Schmerzen und der Unfähigkeit, die Hand zu einer Faust zu komprimieren, manifestiert. Es liegt eine Krankheit vor, die auf die Zerstörung des Knorpels zwischen kleinen Gelenken zurückzuführen ist. Leider sind alle Änderungen irreversibel. Weitere Informationen zu den Symptomen und Behandlungsmethoden werden unten beschrieben..

Deformierende Arthrose der Hände

Laut Statistik betrifft die betrachtete Pathologie eher Frauen, Männer sind zehnmal seltener krank. Die Inzidenz steigt nach den Wechseljahren aufgrund einer Abnahme der Östrogenproduktion. Arthritis und Arthrose sind häufiger von Menschen mit einer erblichen Veranlagung für diese Krankheiten betroffen..

Die Behandlung der Arthrose der Handgelenke ist konservativ. Die Anfangsstadien dieser Krankheit sprechen gut auf die Behandlung an. Bei rechtzeitiger Behandlung kann der Prozess für eine lange Zeit unterbrochen werden..

Arthrose-Klassifikation

Die Klassifizierung basiert auf verschiedenen Symptomen der Pathologie. Um die richtige Behandlung zu verschreiben, sind verschiedene Formen der Krankheit erforderlich.

Folgende Formen der deformierenden Arthrose werden unterschieden:

  1. Knoten - das Vorhandensein von Knoten in den Interphalangealgelenken. Wenn der Knoten in den Gelenken des distalen Teils der Hand lokalisiert ist, wird er in den proximalen Gelenken als Heberden-Knoten bezeichnet - als Bushar-Knoten. Degenerative Veränderungen in den Gelenken des Handgelenks bei dieser Form der Krankheit können visuell diagnostiziert werden: Die Finger werden deformiert und im Bereich kleiner Gelenke werden Dichtungen festgestellt.
  2. Rhizarthrose - pathologische Symptome sind in der Basis des Daumens der oberen Extremität lokalisiert. Auch im Bereich der Metacarpophalangeal- und Karpal-Metacarpal-Gelenke können Veränderungen festgestellt werden.

Die Ursachen der Krankheit liegen häufig in der Verletzung der oberen Extremität mit Luxationen und Frakturen. Häufiger als andere Pathologien sind Menschen in der Landwirtschaft betroffen. Es ist wahrscheinlicher, dass sie bei Patienten mit erblicher Veranlagung krank werden, bei Patienten mit rheumatoider Arthritis und Psoriasis. Auch Menschen mit angeborenen Fehlbildungen von Knochen und Gelenken sind häufig krank..

Wenn Sie Symptome der Krankheit feststellen, sollten Sie sofort einen Spezialisten kontaktieren.

Symptome einer Handarthrose

Die Krankheit beginnt unmerklich und schreitet langsam voran. Menschen, die an Arthrose leiden, wissen oft nichts über die Existenz ihrer Krankheit, suchen keine Hilfe und lassen sich nicht untersuchen. Dies ist die Gefahr einer Arthrose: Wenn der Patient endlich Hilfe sucht, erreicht die Krankheit häufig fortgeschrittene Stadien.

Abhängig vom Stadium der Manifestation der Pathologie sind sie unterschiedlicher Natur:

  1. Im ersten Stadium manifestiert sich die Krankheit mit einem Knirschen bei Bewegungen in den Handgelenken. Das Schmerzsyndrom tritt nach längerem Gebrauch und Abkühlen während einer Periode magnetischer Stürme auf. Der Schmerz schmerzt und platzt in der Natur. Im Bereich der kleinen Handgelenke kann eine Schwellung auftreten. In diesem Stadium kann die Krankheit zu Hause behandelt werden. NSAIDs werden nicht verschrieben, Physiotherapie wird durchgeführt, chondroprotektive Kurse werden empfohlen.
  2. Vielleicht die Entwicklung einer Polyosteoarthrose. Das Schmerzsyndrom ist dauerhaft, wird intensiv, tritt häufiger nachts auf. Die Patienten bemerken ein Gefühl von Pulsation und Brennen im Bereich der betroffenen Gelenke. Im Bereich des periartikulären Ödems bildet sich ein Knochengewebeaufbau, eine Verdickung der Fingergelenke - Heberdenknoten. Oft sind sie in symmetrischen Bereichen an beiden Händen zu finden. In diesem Stadium macht sich eine Verformung der Finger bemerkbar, der Bewegungsbereich ist spürbar eingeschränkt. Es ist unmöglich, die Struktur des Knorpelgewebes vollständig wiederherzustellen. Die Therapie zielt darauf ab, degenerative Prozesse zu verlangsamen.
  3. Im dritten Stadium ist das Schmerzsyndrom konstant, Knorpelgewebe im Bereich kleiner Gelenke wird fast vollständig zerstört. Es wird eine signifikante Verengung der Fugenräume oder deren Fehlen festgestellt. Heberdens Knötchen verschmelzen miteinander, es gibt eine Krümmung der Finger. Die Einschränkung der Beweglichkeit kann einen Grad an Ankylose erreichen, dh eine vollständige Unbeweglichkeit des Gelenkgelenks. Medikamente zur Behandlung dieses Krankheitsgrades sind unwirksam.

Aufgrund des langsamen Fortschreitens der Krankheit kann ihre Entwicklung vorhergesagt und die notwendige Therapie rechtzeitig verschrieben werden.

Röntgenaufnahmen der Hand oder MRT helfen bei der Diagnose der Krankheit..

Methoden zur Behandlung von Verformungen der Fingergelenke

Wie Arthrose in den Händen zu behandeln? Die Therapie ist konservativ. Eine chirurgische Behandlung ist möglich, wird jedoch nur verschrieben, wenn dies zur Beseitigung der Kontraktur erforderlich ist.

Haupttherapie

Die Behandlung sollte umfassend sein. Die folgenden Gruppen von Arzneimitteln sind in der Therapie enthalten:

  1. Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente - werden in allen Stadien der Krankheit verschrieben. Medikamente in dieser Gruppe reduzieren den Entzündungsprozess und die Schmerzen, reduzieren Schwellungen in den betroffenen Gelenken. Die Freisetzungsformen sind vielfältig: Salben, Gele, Tabletten, Injektionslösungen. Die Dauer ihrer Anwendung ist jedoch durch Nebenwirkungen des Magen-Darm-Trakts und der Haut begrenzt.
  2. Vasodilatatoren - erhöhen die Durchblutung und verbessern den Stoffwechsel im Bereich der Entzündung. Darüber hinaus lindern Medikamente dieser Gruppe Ödeme, indem sie Staus reduzieren. Die gleichzeitige Verabreichung von Muskelrelaxantien verstärkt die therapeutische Wirkung und lindert Muskelkrämpfe.
  3. Im Anfangsstadium der Krankheit helfen Chondroprotektoren, die Knorpelstruktur aufrechtzuerhalten. Diese Gruppe wird auch zur Prophylaxe von Arthrose sowie nach verschiedenen Handverletzungen eingesetzt. Bei längerer Anwendung können Chondroprotektoren degenerative Veränderungen der Gelenkstrukturen beseitigen.
  4. Antibakterielle Medikamente - ihr Zweck ist im Falle einer Infektion des Gelenkgewebes erforderlich. Die Zerstörung des Knorpels erfolgt im Gegensatz zu Arthritis nicht aufgrund einer Entzündung, sondern aufgrund einer unzureichenden Nährstoffaufnahme. Die Krankheit kann jedoch nach der Infektion auftreten: Grippe, Gonorrhoe, Syphilis. Um die Krankheit in diesem Fall zu behandeln, ist es notwendig, den Infektionsprozess zu eliminieren. Zusätzliche Tests können erforderlich sein, um den Erreger zu identifizieren..

Zusätzliche (Hilfs-) Therapie

  1. Bewegungstherapie - ist eine Hilfsbehandlungsmethode. Gymnastik mit Arthrose der Hände ist nützlich, um die Durchblutung im Bereich des pathologischen Fokus zu verbessern und den Bewegungsumfang zu vergrößern. Um Übungen durchzuführen, wird dem Patienten empfohlen, Rehabilitationszentren, Pilates-Kurse und Yoga zu besuchen.
  2. Physiotherapie - Bei den ersten Manifestationen der Pathologie wird dem Patienten bei Bestätigung der Diagnose einer Arthrose der Hände eine Physiotherapie verschrieben. Dies kann Magnetotherapie, Behandlung mit Schlamm, Blutegeln, Akupunktur sein. Um Schmerzen und Schwellungen zu lindern, können Sie zu Hause die Hände in Paraffin erwärmen.
  3. Von Volksheilmitteln helfen Kompressen mit Paraffin und Imkereiprodukten, Schwellungen schnell zu lindern..
  4. Ernährung - Eine richtig zusammengestellte Ernährung hilft, die Entwicklung der Krankheit zu verhindern oder ihr Fortschreiten in den Anfangsstadien zu stoppen. Dieser Effekt wird durch die Normalisierung von Stoffwechselprozessen erreicht. Es wird empfohlen, den Alkoholkonsum bis zu seiner vollständigen Beseitigung erheblich zu begrenzen. Es ist notwendig, mit dem Rauchen aufzuhören, da dies die Gefäßwand beeinträchtigt. Um Knorpel und Knochengewebe schnell wiederherzustellen, sollten Lebensmittel mit einer hohen Konzentration an Kalzium und Gelatine in die Ernährung aufgenommen werden. Nützlich für roten Fisch, Nüsse, Pflanzenöl. Die Diät sollte Bohnen, Getreide, Bananen, Linsen, Vollkornbrot, Kohl enthalten.

Eine Bedingung für die Behandlung von Arthrose ist die Begrenzung der Belastung. Zu diesem Zweck sollte der Patient einige Zeit eine Handgelenkstütze tragen..

Behandlung von Fingergelenken mit Volksheilmitteln zu Hause

Alternative Methoden zeigen nur in den Anfangsstadien der Krankheit eine hohe Effizienz. Hier sind einige Rezepte:

  1. Haferflocken-Kompresse. 100 g Herkulesflocken kochen. Fügen Sie kein Salz oder Zucker hinzu. Nach etwas Abkühlen des Breis einen Löffel Honig hinzufügen und mischen. Legen Sie die Mischung auf die Bürste, wickeln Sie sie mit Gaze, einem Lappen oder Verband ein und ziehen Sie Handschuhe an. Nach 8 Stunden abspülen und eine pflegende Creme auftragen. Eine solche Kompresse wird am besten nachts gemacht. Nach einer Woche solcher Eingriffe sollte das Schmerzsyndrom zurückgehen.
  2. Honig-Alkohol-Mahlen. Zum Kochen müssen Sie die gleiche Menge Jod, Honig, medizinischen Alkohol und Glycerin mischen. Nach Ablauf eines Tages kann gemahlen werden. Nicht mehr als zweimal täglich auf die Läsion auftragen. Die Zusammensetzung wirkt stark wärmend, entzündungshemmend und analgetisch..
  3. Kräuterbehandlung - Bäder mit Abkochung von Johanniskraut und Kamille lindern Schmerzen, Schwellungen und Entzündungen.
  4. Apitherapie - wird nur angewendet, wenn keine Allergie gegen Bienenstiche besteht. Die Methode besteht in einem Blutrausch in den Entzündungsbereich nach einem Bienenstich, der dazu beiträgt, die Schmerzen während der Exazerbation zu lindern.

Arthrose der Hände ist eine gefährliche Krankheit in Bezug auf die anhaltende Abwesenheit von Symptomen. Eine frühzeitige Diagnose dieser Pathologie ist das Geheimnis einer erfolgreichen Behandlung.

Alles über Arthrose der Hände: Symptome, wirksame Behandlung

Verdrehte, verknotete, steife Finger, eine „verdrehte“ Handfläche, Schmerzen beim Versuch, eine Hand zur Faust zu drücken. Ein Zustand, in dem selbst einfaches Schreiben zu einer schwierigen Arbeit wird - all dies ist eine Arthrose der Hände. So manifestiert sich die vernachlässigte Form dieser Krankheit. Aber bevor sie erreicht wird, durchläuft die Arthrose mehrere Stadien, die nicht so auffällig sind und dem Patienten nicht so viel Angst bereiten. Was sind diese Stufen?

Auf dem Foto - Beschädigung des Pinsels durch Arthrose

Die Ursachen der Krankheit oder wen Arthrose wählt

Arthrose der Hände ist eine degenerative destruktive Erkrankung der Interphalangealgelenke der Finger, die sich hauptsächlich bei älteren Menschen entwickelt. Bei Menschen im Alter von 55 bis 70 Jahren wird diese Diagnose 20 Mal häufiger gestellt als in anderen Altersgruppen. Und von der Anzahl der Patienten entfällt nur 1 Mann auf 10 Frauen. Allerdings hat nicht jeder die gleiche Chance, krank zu werden. Die "Gefangenen" der Arthrose der Hände sind am häufigsten:

diejenigen, deren Eltern, Großväter und Großmütter an Gelenkerkrankungen litten - der Hauptgrund hierfür ist eine erbliche Veranlagung;

Landarbeiter und eine Reihe von Berufen, in denen Arbeit mit einer erheblichen Belastung der Hände verbunden ist;

Menschen mit angeborenen Defekten in der Anatomie der Gelenke und Bänder der Hände;

Patienten mit rheumatoider Arthritis, Psoriasis, Diabetes.

Die Ursachen für eine Arthrose der Hände bei Frauen in den Wechseljahren sind dieselben wie für Osteoporose - eine Abnahme der Östrogensynthese durch die Eierstöcke (weibliche Sexualhormone)..

Manifestationen und Stadien der Krankheit

Die Symptome einer Karpalarthrose hängen von ihrem Stadium ab. Der Ausbruch der Krankheit ist nicht wahrnehmbar und die Entwicklung schreitet langsam voran, so dass der Patient möglicherweise jahrelang nicht auf Beschwerden in seinen Händen achtet und nicht einmal an Untersuchung und Behandlung denkt. Und zu diesem Zeitpunkt kann die Arthrose an Stärke gewinnen und wird sich früher oder später bemerkbar machen - oft in einer bereits vernachlässigten Form.

Bühne 1

Im Anfangsstadium gibt sich die Arthrose der Hand als Knirschen in den Fingern während der Beugung und Streckung heraus. Gelegentlich auftretende Gelenkschmerzen treten regelmäßig auf - bei Magnetstürmen, nach aktiver Arbeit usw. Die Art der Schmerzen ist schmerzhaft, stumpf und platzend. Akute Schmerzattacken sind für diese Art von Pathologie nicht typisch..

Bereits zu diesem Zeitpunkt können Sie eine leichte Schwellung der Interphalangealgelenke der Finger feststellen, die ebenfalls periodisch auftritt.

2 Stufe

Der Schmerz während dieser Zeit wird konstant, seine Intensität nimmt zu. Sie ist nachts am meisten besorgt. Es gibt ein brennendes Gefühl und Pulsieren in den Gelenken der Finger. Gleichzeitig bilden sich dort, wo früher Schwellungen auftraten, Robben - Heberden-Knötchen (Wachstum aus Knochengewebe). Meistens erscheinen diese Knötchen auf beiden Händen symmetrisch..

Im zweiten Stadium der Arthrose können Sie eine leichte Verformung der Finger feststellen. Außerdem machen sich die Patienten Sorgen über die Einschränkung der Mobilität in den Händen.

3 Stufe

Im letzten Stadium der Krankheit ist die Knorpeloberfläche der Interphalangealgelenke fast vollständig zerstört. Knochenwachstum (Heberden-Knötchen) nehmen zu und verschmelzen miteinander, was zu einer Krümmung der Finger und einer ausgeprägten Einschränkung der Beweglichkeit führt. Oft entwickeln sich Ankylosen (Verschmelzung der Knochenoberflächen der Gelenke, was zu ihrer vollständigen Unbeweglichkeit führt).

Starke Schmerzen in den Fingern werden zu einem ständigen Symptom. Und in den Gelenken, in denen der Knorpel vollständig zerstört ist und sich eine Ankylose entwickelt, gibt es möglicherweise keine Schmerzen, aber keine vollständigen Bewegungen.

Die besten Methoden zur Behandlung von Pinselarthrose

Was bietet die offizielle Medizin??

Die Behandlung der Karpalarthrose hängt von ihrer Phase ab.

    Im ersten oder zweiten Grad, während der Knorpel noch nicht zerstört ist, verschreiben Ärzte den Patienten aktiv Chondroprotektoren, Medikamente, die die Ernährung verbessern und die Prozesse im Knorpel reparieren. Diese Medikamente werden in langen Gängen getrunken.

Zusammen mit Chondroprotektoren werden nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente (Ibuprofen, Diclofenac und andere) eingenommen.

Mit der Entwicklung von Komplikationen werden Corticosteroidhormone (Hydrocortison, Cortisol usw.) behandelt, wenn Entzündungen (Arthritis oder Synovitis) zu einem längeren dystrophischen Prozess führen können..

Die medikamentöse Behandlung wird durchgeführt, bis der Schmerz verschwindet und andere Symptome signifikant reduziert sind.

  • Die Therapie der Arthrose der Interphalangealgelenke umfasst den manuellen Effekt: Perkussionsmassage (Klopfen mit den Fingerspitzen auf den betroffenen Bereich), Kneten, Strecken der Finger.
  • Es lindert Schmerzen gut und erleichtert die bewegungsphysiotherapeutische Behandlung: Magnetotherapie, Ozokerit- und Paraffinanwendungen, Lasertherapie sowie körperliche Übungen (Drücken und Lösen der Finger).
  • Wirksame Volksheilmittel

    Eine alternative Behandlung ist viel effektiver, wenn sie in den frühen Stadien der Krankheit angewendet wird. Je früher Sie Symptome bemerken, desto schneller sollten Sie untersucht werden und gegebenenfalls mit der Therapie beginnen. Hier sind einige einfache Rezepte, die laut Bewertungen vielen Patienten geholfen haben.

    Heiße Haferflocken-Kompresse

    Kochen Sie nachts einen dicken Brei aus einem halben Glas Herkulesflocken (ohne Salz, Zucker und andere Zusatzstoffe). Nachdem es etwas abgekühlt ist, geben Sie 1 vollen Esslöffel Honig hinein und rühren Sie um. Legen Sie Haferbrei auf schmerzende Gelenke, wickeln Sie ihn mit einem Verband ein und ziehen Sie Stoffhandschuhe an. Spülen und fetten Sie Ihre Hände nach 7-8 Stunden mit Sahne ein.

    Die Verringerung von Schmerzen und anderen unangenehmen Symptomen mit dieser Behandlung verschwindet in etwa einer Woche.

    Honig-Alkohol-Mahlen

    Mischen Sie zu gleichen Teilen Honig, Glycerin, medizinischen Alkohol und Jod. Lassen Sie die Zusammensetzung einen Tag lang ziehen und reiben Sie die erkrankten Gelenke ab. Es kann bis zu zweimal täglich angewendet werden, nicht öfter. Schleifen hat eine starke entzündungshemmende und wärmende Wirkung und lindert wirksam Schmerzen.

    Diät gegen Arthrose

    Bei Gelenkerkrankungen ist es wichtig, das Knorpelgewebe gut zu ernähren. Dies kann erreicht werden, indem roter Lachs, Nüsse und Pflanzenöle als Quellen für mehrfach ungesättigte Fettsäuren in die Ernährung aufgenommen werden. Vitamine der Gruppe B und Folsäure sind nützlich für die Gelenke. Viele dieser Substanzen sind in gekeimtem Getreide, Vollkornbrot, Bohnen, fermentierten Milchprodukten, Weißkohl, Bananen und Linsen enthalten. Und Alkohol und Junk Food sollten komplett aufgegeben werden..

    Passen Sie auf Ihre Hände auf und überwachen Sie deren Gesundheit - dann wird Sie keine Arthrose überraschen.

    Arthrose kleiner Gelenke: Wie man Schmerzen in Händen und Füßen loswird

    Der Mechanismus der Entwicklung der Krankheit

    Arthrose beginnt mit Durchblutungsstörungen in der perchondralen Schicht des Periostes. Aufgrund dessen verschlechtert sich die Knorpelnahrung, sie verliert an Elastizität, wird dünner, es treten Risse auf. Die Menge an Synovialflüssigkeit nimmt aufgrund starker Reibung ab, die Gelenke entzünden sich.

    Progressive Arthrose ist sehr gefährlich. Wenn die Behandlung der Arthrose der Hand oder des Fußes nicht rechtzeitig begonnen wird, nehmen die Gelenke unnatürlich hässliche Formen an und können an Beweglichkeit verlieren.

    Die Krankheit tritt häufig bei Frauen in den Wechseljahren auf. Im weiblichen Körper ändert sich der hormonelle Hintergrund, es wird weniger Östrogen produziert. Dadurch verliert der Körper viel Feuchtigkeit, wodurch Knorpel und Gelenke zerbrechlicher werden.

    Arten der Arthrose kleiner Gelenke

    Je nach Lokalisation gibt es zwei Arten von Krankheiten:

    1. Arthrose der Gelenke der Hände und Finger.
    2. Arthrose der kleinen Gelenke des Fußes, großer Zeh.

    Arthrose der Gelenke der Hände und Finger

    Arthrose der Hände tritt häufig bei Schreibkräften, Pianisten, Programmierern und Sekretärinnen auf. Die Krankheit betrifft die Interphalangealgelenke. Bei Arthrose der Finger trocknen und knacken die Gelenkgewebe. Subkutane kleine Knötchen treten häufig in den Handgelenken auf. Normalerweise verschwinden sie nicht mehr.

    Mit dem Fortschreiten der Krankheit wird das Knochengewebe dichter, es erscheinen Auswüchse darauf. Sie verursachen starke Schmerzen, wenn Sie sich mit Ihren Fingern bewegen. In fortgeschrittenen Fällen verliert eine Person die Fähigkeit, sich mit einem Pinsel und Fingern zu bewegen.

    Krankheitssymptome: Knirschen in den Gelenken beim Bewegen der Finger, Schmerzen in den Fingern nach Anstrengung, Verdichtung der Fingergelenke, Schwellung des periartikulären Gewebes.

    Die Ärzte der "Gesundheitswerkstatt" behandeln nicht-chirurgische Methoden zur Arthrose der Hand.

    Arthrose der Fußgelenke

    Arthrose des Fußes betrifft Ballerinas, Tänzer, Turner, Wrestler, Springer. Die Krankheit betrifft die Zehengelenke. Knochenwachstum tritt an den kleinen Gelenken des Fußes auf. Wegen ihnen tut es einer Person weh, ihren Fuß zu bewegen. Mit dem Fortschreiten der Krankheit ist die Verformung der Gelenke sehr auffällig, eine Person kann ihren Fuß kaum bewegen.

    Arthrose des großen Zehs ist die häufigste Art der Arthrose der Füße. Im Krankheitsfall bildet sich im Gelenkbereich des Daumens ein Knochen. Arthrose des großen Zehs tritt durch das Tragen schmaler Schuhe auf.

    Symptome einer Fußarthrose: Schmerzen im Fuß nach körperlicher Anstrengung, Knirschen in den Gelenken während der Bewegung, Zunahme der Gelenke. Der Mann humpelt beim Gehen und lehnt sich an die Außenkante des Fußes.

    Bei der Behandlung der Fußarthrose wenden die Ärzte der Gesundheitswerkstatt Lasertherapie, Magnetotherapie und andere Methoden an..

    Ursachen der Arthrose

    Arthrose ist primär und sekundär.

    Eine primäre Arthrose tritt aufgrund von Problemen mit dem Knorpel des Gelenks auf, nämlich:

    • genetische Störungen in der Zusammensetzung des Knorpels des Gelenks;
    • Gelenkhypermobilität;
    • Dysplasie, Plattfüße, breite Füße.

    Sekundäre Arthrose ist das Ergebnis von Gelenkschäden und anderen Krankheiten. Unter seinen Gründen:

    • Verletzungen, Mikrotraumatisierung von Gelenken;
    • akute und chronische Arthritis, Synovitis;
    • Stoffwechselstörungen, Mangel an Kalzium, Phosphor und anderen Mineralien;
    • Gicht, Psoriasis, rheumatoide Arthritis;
    • Diabetes und andere Erkrankungen des endokrinen Systems.

    Risikofaktoren

    Risikofaktoren für den Ausbruch der Krankheit sind:

    • erbliche Veranlagung;
    • schwere körperliche Arbeit, schwere Belastung der Fingergelenke;
    • Übergewicht, übermäßiger Alkoholkonsum;
    • längeres Tragen unbequemer enger Schuhe mit hohen Absätzen;
    • sitzender Lebensstil;
    • Unterkühlung der Füße.

    Wenn Sie bei der Arbeit häufig die Gelenke von Fingern und Zehen belasten oder Verwandte haben, die an einer Arthrose kleiner Gelenke leiden, sollten Sie eine Prävention in Betracht ziehen. Wir werden am Ende des Artikels darüber sprechen..

    Symptome

    Unter den Anzeichen einer Arthrose der kleinen Gelenke des Fußes, der Finger und der Hände:

    • Schmerzen in Händen, Füßen, die entweder nachlassen oder wieder auftreten;
    • Bewegungen der Finger oder Zehen verursachen Schmerzen;
    • Die Gelenke schwellen an, biegen sich und richten sich mit einem „Knirschen“ auf.
    • das das Gelenk umgebende Gewebe entzündet sich;
    • die Form der Gelenke ändert sich - sie verdicken sich, Knötchen von Heberden und Bouchard erscheinen;
    • Die Empfindlichkeit der Fingerspitzen nimmt ab.

    Stadien der Arthrose kleiner Gelenke

    Es gibt drei Stadien der Krankheit.

    1. Das erste Stadium der Krankheit wird von periodischen Schmerzen in den Gelenken der Finger oder Zehen mit aktiver Bewegung oder Arbeit begleitet. Der Schmerz lässt nach der Ruhe nach. Die Gelenke können anfangen zu knistern und in ihrer Nähe anschwellen.
    2. Das zweite Stadium der Arthrose. Die Krankheit schreitet voran, der Schmerz verstärkt sich und wird konstant. Fingerbewegungen tun weh. In den Gelenken bilden sich Geberden- und Bouchard-Knötchen. Ihr Aussehen wird von Brennen und Schmerzen begleitet. Nach einigen Monaten, Rötung und Schwellung, werden die Knötchen hart.
    3. Das dritte Stadium der Arthrose kleiner Gelenke ist das schwerwiegendste. Die Finger und Zehen sind deformiert, es ist fast unmöglich, sie zu bewegen. Der Bereich um das erkrankte Gelenk wird rot und geschwollen. Scharfe Gelenkschmerzen sind nicht nur während der Bewegung, sondern auch in Ruhe zu spüren. Ein Mann geht nur schwer, Treppensteigen und Treppensteigen werden für ihn zur Prüfung.

    Behandlungsberichte

    Ich danke Wladimir Iwanowitsch für die Aufrichtigkeit bei der Durchführung der Konsultation.

    Diagnose

    Wenn Sie Symptome einer Arthrose kleiner Gelenke bemerken, verzögern Sie den Besuch beim Orthopäden nicht. Die Krankheit ist frühzeitig behandelbar. In der zweiten und dritten Stufe können Sie die Entwicklung nur verlangsamen.

    Zur Diagnose der Arthrose kleiner Gelenke ist eine umfassende Studie erforderlich. Damit wird der Arzt die Ursache der Krankheit feststellen und eine wirksame Behandlung verschreiben. Der Haupttermin in den Health Workshop-Kliniken in St. Petersburg wird von Neurologen und Orthopäden durchgeführt. Sie diagnostizieren die Arthrose der Gelenke von Händen und Füßen mit den folgenden Methoden genau: