Arthra - Gebrauchsanweisung, Zusammensetzung der Tabletten, Indikationen, Nebenwirkungen, Analoga und Preis

Anmerkung zum Medikament Arthra - Gebrauchsanweisung, enthält eine Beschreibung dieses kombinierten Medikaments zur Behandlung von Arthrose, Arthrose und Schmerzlinderung bei Patienten unterschiedlichen Alters. Laut Bewertungen hat Arthra eine chondroprotektive Wirkung (Schutz des Gelenkknorpels) und hilft bei Problemen im Zusammenhang mit Gelenken und Wirbelsäule.

Arthra Pillen

Gelenkerkrankungen, die durch einen Mangel an Glucosamin in der Synovialflüssigkeit verursacht werden, erfordern die Verwendung von chondroprotektiven Arzneimitteln. Die moderne Pharmakologie bietet die Möglichkeit, bestehende Chondroprotektoren nach drei Generationen zu klassifizieren: natürliche Einzelmedikamente und kombinierte Wirkstoffe. Die letzte Generation umfasst Arthra-Tabletten, die sowohl Glucosamin als auch sulfatierte Mucopolysaccharide in ihrer Zusammensetzung enthalten.

Diese Kombination hat aufgrund völlig unterschiedlicher Wirkmechanismen von Wirkstoffen auf den Körper eine vielfältige Wirkung auf Knochengewebe, Gelenke und Knorpel. Die Eigenschaften des Arzneimittels ermöglichen die Behandlung von Arthrose der peripheren Gelenke und der Wirbelsäule. Gemäß der Gebrauchsanweisung hat das Medikament Arthra:

  • entzündungshemmende Wirkung, die durch Kontrolle der Ursachen von Synovialentzündungen erreicht wird;
  • stimulierende Wirkung, die sich in der Unterstützung der Prozesse der Geweberegeneration und der Steigerung der Produktion von Knorpelmatrix (der Hauptsubstanz der Bindeflüssigkeit) äußert;
  • Schutzeigenschaften, die sich in der Unterdrückung der Aktivität von Hyaluronidase und Elastase manifestieren (Enzyme, die den Abbau von Hyaluronsäure und den Abbau von Knorpel verursachen).

Zusammensetzung und Form der Freisetzung

Die Darreichungsform von Arthra ist eine ovale bikonvexe Tablette, die mit einem gastro-löslichen weißen Film beschichtet ist. Auf einer Seite der Pille befindet sich eine Gravur mit dem Namen der Droge in lateinischen Buchstaben. Tabletten mit 30, 60, 100 oder 120 Stück In einer Polymerflasche verpackt. Die Wirkstoffe, aus denen jede Tablette besteht, sind 500 mg Glucosaminhydrochlorid und 500 mg Chondroitin-Natriumsulfat. Die vollständige Zusammensetzung der Komponenten, deren Beschreibung Anweisungen enthält, ist in der Tabelle angegeben:

Beschreibung des Wirkmechanismus

Startet und unterstützt Kollagenproduktionsprozesse, Aminoglykansynthese

Chondroitin-Natriumsulfat

Die Synthese von Hyaluronsäure stärkt die Bindegewebsstrukturen, hat die Fähigkeit, Wasser in der Knorpelhöhle anzusammeln, wodurch deren Festigkeit sichergestellt und die Zerstörung des Knorpels verhindert wird

Disubstituiertes Calciumphosphat

Anorganische Substanzen, die gegen extrazelluläre Flüssigkeiten resistent sind, sind eine Kalziumquelle

Ballaststoffe verbessern die Aufnahme von Medikamenten

Stabilisator, bietet vollständige Absorption von Kalzium

Stearinsäure (Cetylessigsäure)

In der Schale enthalten, Verdickungsmittel

Sprengmittel, erhöht die Bioverfügbarkeit von Wirkstoffen

Wasserlöslicher Stabilisator, sorgt für die Gleichmäßigkeit des Arzneimittels

Weiße Farbe Lebensmittelfarbe

Der Hilfsstoff Weichmacher sorgt für Dichte und Unversehrtheit der Zusammensetzung

Pharmakodynamik und Pharmakokinetik

Die Wirkung der Einnahme von Arthra beruht auf dem Mechanismus seiner pharmakologischen Wirkung, der in der kombinierten Wirkung der beiden Wirkstoffe des Arzneimittels besteht. Glucosamin wirkt als Stimulator der Regeneration des Knorpelgewebes und wirkt entzündungshemmend. Chondroitinsulfat ist ein Bestandteil der Bindematrix und verstärkt die Wirkung von Glucosamin.

Nach Einnahme des Arzneimittels erreicht die Bioverfügbarkeit von Glucosamin 25% und von Chondroitinsulfat 13%. Die Verteilung der Wirkstoffe erfolgt hauptsächlich im Gelenkknorpel, in der Leber und in den Nieren. Nach der Persistenz wird das Medikament mit Urin und Kot über das Ausscheidungssystem ausgeschieden. Der beschleunigte Prozess der Geweberegeneration bleibt nach Einnahme von Medikamenten für bis zu 3 Monate bestehen.

Anwendungshinweise

Das chondroprotektive Medikament Arthra gemäß den Anweisungen ist für Krankheiten angezeigt, die durch degenerativ-dystrophische Veränderungen des Bewegungsapparates, der Gelenke und der Wirbelsäule verursacht werden. Das Arzneimittel wird verschrieben, wenn der Patient die ersten Symptome einer Arthrose hat. Indikationen für die Verwendung von Tabletten sind auch nicht entzündliche Erkrankungen, die mit Durchblutungsstörungen in den Knochengefäßen verbunden sind, wie Gonarthrose (oder Knie-Arthrose) und Osteochondrose.

Wie man Arthra nimmt

Zur Behandlung von entzündlicher Arthrose und Gelenkerkrankungen sollten Arthra-Tabletten in einem Kurs eingenommen werden, dessen Dauer vom Arzt festgelegt wird. Die Empfehlungen in der Gebrauchsanweisung beschränken sich darauf, 3 Wochen lang 2 Tabletten pro Tag einzunehmen. Danach sollten Sie bis zum Ende des Kurses 1 Tablette einnehmen. Die Tabletten werden oral eingenommen, um die Unversehrtheit der Schale zu erhalten. Trinken Sie viel Flüssigkeit, um die Bioverfügbarkeit des Arzneimittels zu erhöhen.

spezielle Anweisungen

Der Chondroprotektor Arthra gemäß den Anweisungen kann für eine lange Zeit (bis zu sechs Monaten) in der Behandlung verwendet werden. Nach Abschluss der Verabreichung wird jedoch nicht empfohlen, die erneute Behandlung der Arthrose früher als nach 2-3 Monaten zu beginnen. Das Medikament wird nicht für Kinder unter 15 Jahren, schwangere und stillende Frauen verschrieben. Obwohl Tabletten ohne Rezept abgegeben werden, wird empfohlen, vor Beginn einen Spezialisten zu konsultieren.

Während der Schwangerschaft

Arthra für die Gelenke während der Geburt eines Kindes wird nicht verschrieben, da keine Daten zur Sicherheit des Arzneimittels während der Schwangerschaft vorliegen. Da die Wirkung von Glucosamin und Chondroitin auf den Körper von Kindern nicht zuverlässig untersucht wurde, sollte das Stillen gegebenenfalls abgebrochen werden, um einen Chondroprotektor einzunehmen, oder die Behandlung sollte verschoben werden, bis das Stillen abgeschlossen ist.

Wechselwirkung

Die Einnahme von Medikamenten zur Behandlung von Arthritis-Osteoarthrose in Kombination mit Medikamenten anderer pharmakologischer Gruppen kann deren Wirkung verstärken oder verringern. Die Tabelle zeigt das Ergebnis der Wechselwirkung des Chondroprotektors mit anderen Arzneimitteln:

Drogengruppe

Arthras Aktion im kombinierten Gebrauch

Verbessert die Wirkung auf den Körper

Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente, Glukokortikosteroide

Verbessert die intestinale Aufnahme von Wirkstoffen

Verbessert die therapeutische Wirkung

Arthra und Alkohol

Der Konsum von Alkohol während der Behandlung mit dem Medikament Arthra ist nicht kontraindiziert. Bei gleichzeitiger Verabreichung von Chondroprotektor und Alkohol sollte berücksichtigt werden, dass Ethanol eine allgemeine schädliche Wirkung auf den Körper einschließlich der Gelenke hat. Daher kann die therapeutische Wirkung geringer sein als erwartet. Darüber hinaus kann das Ergebnis der Verwendung von alkoholhaltigen Getränken während der Behandlung mit Arthra zu erhöhten Nebenwirkungen des Arzneimittels führen.

Nebenwirkungen und Überdosierung

Derzeit liegen keine Daten zu Überdosierungsfällen vor, es müssen jedoch Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden. Die versehentliche Verabreichung von Tabletten in Dosen, die über die in den Anweisungen empfohlenen Dosen hinausgehen, erfordert eine Magenspülung und die Verwendung von Sorptionsmitteln. Zu den Nebenwirkungen, die bei Patienten unter Arthra beobachtet wurden, gehören:

  • beeinträchtigter Stuhl (Verstopfung oder Durchfall);
  • das Auftreten von Schwindel;
  • Blähungen, Blähungen;
  • allergische Hautausschläge.

Kontraindikationen

Das chondroprotektive Medikament Arthra wird gemäß den Anweisungen nicht in der Pädiatrie und bei der Behandlung von Patienten angewendet, bei denen folgende Pathologien diagnostiziert werden:

  • Beeinträchtigte Nierenfunktion;
  • Asthma bronchiale, endokrine Erkrankungen (einschließlich Diabetes mellitus), Blutungsstörungen, Blutungsneigung (Aufnahme nur unter ärztlicher Aufsicht möglich);
  • Überempfindlichkeit gegen Arzneimittelbestandteile.

Verkaufs- und Lagerbedingungen

Tabletten zur Behandlung der Arthrose der Arthra werden in Apotheken ohne Rezept abgegeben. Die in der Gebrauchsanweisung des Arzneimittels enthaltenen Informationen besagen, dass das Arzneimittel unter Lagerbedingungen innerhalb von 5 Jahren ab Herstellungsdatum zur Verwendung geeignet ist. Tabletten sollten bei einer Temperatur von 10 bis 30 Grad gelagert werden, während sie in der Originalflasche verbleiben sollten.

Analoga von Arthra

Ersetzen Sie Arthra-Tabletten bei Bedarf durch Arzneimittel im Zusammenhang mit entzündungshemmenden Arzneimitteln der pharmakologischen Gruppe der Chondroprotektoren. Zu Arthra analoge Medikamente sind:

  • Arthrin
  • Don;
  • Artradol;
  • Arthron-Komplex;
  • Honda Forte;
  • Struktur;
  • Teraflex;
  • Chondrogluxid.

Arthras Preis

Sie können ein nichtsteroidales Medikament Arthra kaufen und die Anweisungen in den Apotheken der Stadt lesen. Sie können Tablets kaufen, ohne Ihr Zuhause zu verlassen, indem Sie eine Bestellung in einem Online-Shop aufgeben und die erforderliche Verpackung auswählen. Informationen zu den Preisen des Arzneimittels sind in der Tabelle aufgeführt:

Arthra

Arthra enthält Chondroitinsulfat und Glucosaminhydrochlorid. Arthra hilft bei der Wiederherstellung des Knorpels und verbessert die Beweglichkeit der Gelenke, verringert die Schwere der Schmerzen bei Patienten mit degenerativen Gelenkerkrankungen. Bei Patienten mit Arthrose kann die Einnahme des Arzneimittels Arthra die Dosis nichtsteroidaler entzündungshemmender Arzneimittel reduzieren. Chondroitin in Kombination mit Glucosamin verlangsamt degenerative Prozesse und verhindert die Zerstörung des Knorpels. Darüber hinaus hilft die Verwendung von endogenem Glucosamin, die Produktion von Knorpelmatrix zu normalisieren und die negative Wirkung von Glucocorticosteroiden und nichtsteroidalen entzündungshemmenden Arzneimitteln auf das Bindegewebe zu verringern. Chondroitin ist ein zusätzliches Substrat für die Bildung von Knorpelmatrix. Daher hilft die Aufnahme von endogenem Chondroitin, den Prozess der Knorpelregeneration zu beschleunigen.

Das Medikament Arthra stimuliert die Synthese von Proteoglykanen und Kollagen des zweiten Typs und hemmt auch die Aktivität von Elastase und Hyaluronidase, wodurch die enzymatische Spaltung des Knorpels verringert wird.
Bei oraler Verabreichung beträgt die absolute Bioverfügbarkeit von Glucosamin 25%, Chondroitin-Natriumsulfat 13%. In den Geweben von Leber, Nieren und Gelenkknorpel entstehen hohe Konzentrationen der Wirkstoffe des Arzneimittels Arthra. Etwa 30% der eingenommenen Glucosamin-Dosis hält lange im Knochen- und Muskelgewebe an. Aktive Bestandteile von Arthra werden unverändert über Nieren und Darm ausgeschieden.

Anwendungshinweise:
Arthra wird zur Behandlung von degenerativen Erkrankungen des Bewegungsapparates eingesetzt. Insbesondere kann Arthra für Patienten mit Arthrose der Gelenke der Wirbelsäule und der peripheren Gelenke empfohlen werden..

Art der Anwendung:
Das Medikament Arthra ist zur oralen Verabreichung bestimmt. Die beschichtete Tablette sollte vor der Verabreichung nicht zerkleinert oder gekaut werden. Arthra-Tabletten werden unabhängig von der Mahlzeit eingenommen und mit einer ausreichenden Menge Trinkwasser abgespült. Die Dauer des Verabreichungsverlaufs und die Dosis des Arzneimittels Arthra werden vom Arzt festgelegt.
Erwachsenen wird normalerweise empfohlen, 3 Wochen lang zweimal täglich 1 Tablette Arthra einzunehmen. Danach wechseln sie zu 1 Tablette Arthra pro Tag.

Die durchschnittliche Gesamttherapie dauert 4 bis 6 Monate. Falls erforderlich, wird nach einigen Monaten eine zweite Einnahme des Arzneimittels Arthra verschrieben.
Die Dosierung des Arzneimittels und die Dauer der Anwendung können je nach Schwere der Erkrankung und begleitender Therapie variieren.

Nebenwirkungen:
Arthra wird im Allgemeinen von Patienten gut vertragen. Bestimmte Fälle von Schmerzentwicklung im Magenbereich, Stuhlstörungen, Blähungen und Schwindel während der Arthra-Therapie wurden berichtet..
Bei Patienten mit erhöhter individueller Empfindlichkeit können allergische Reaktionen auftreten..
In der Regel sind die unerwünschten Wirkungen des Arzneimittels Arthra gering und erfordern kein Absetzen des Arzneimittels oder eine spezifische Therapie. Bei der Entwicklung von Nebenwirkungen wird empfohlen, einen Arzt zu konsultieren.

Kontraindikationen:
Arthra wird nicht zur Behandlung von Patienten mit bekannter Überempfindlichkeit gegen Chondroitin, Glucosamin und Hilfskomponenten des Arzneimittels angewendet.
Artra sollte Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion nicht verschrieben werden.
Bei der Verschreibung von Arthra an Patienten mit Asthma bronchiale, Diabetes mellitus sowie Blutungen oder einer Tendenz zur Entwicklung von Blutungen ist Vorsicht geboten.
Das Medikament Arthra wird in der pädiatrischen Praxis nicht angewendet.
Besondere Vorsicht ist geboten, wenn während der Behandlung mit Arthra potenziell unsichere Mechanismen und ein Auto gefahren werden (aufgrund des Risikos von Schwindel)..

Schwangerschaft:
Das Medikament Arthra wird Frauen während der Schwangerschaft und Stillzeit nicht verschrieben, da keine verlässlichen Daten zur Wirksamkeit und Sicherheit von Arthra-Tabletten bei Patienten dieser Kategorien vorliegen.

Wechselwirkung mit anderen Drogen:
Die kombinierte Anwendung von Arthra kann die Wirkung von Antikoagulanzien, Thrombozytenaggregationshemmern und Fibrinolytika verstärken.
Die gleichzeitige Anwendung von Arthra erhöht die intestinale Absorption von Tetracyclinen.
Die kombinierte Anwendung von Arthra kann die Wirksamkeit von Penicillin-Antibiotika verringern.
Durch die gleichzeitige Anwendung des Arzneimittels Arthra mit nichtsteroidalen entzündungshemmenden Arzneimitteln und Glukokortikosteroiden ist es möglich, deren Wirksamkeit zu erhöhen.

Überdosis:
Es liegen keine Daten zu einer Überdosierung von Arthra vor.
Wenn Sie das Medikament Arthra versehentlich in viel höheren Dosen als empfohlen einnehmen, sollten Sie Ihren Magen ausspülen und enterosorbierende Mittel einnehmen.
Bei Bedarf verschreibt der Arzt eine symptomatische Therapie.

Freigabe Formular:
Filmtabletten, Arthra, 30, 60, 100 oder 120 Stück in Plastikflaschen, in einem Kartonbündel 1 Plastikflasche, festgezogen in einer Plastikfolie.

Lagerbedingungen:
Artra sollte in seiner Originalverpackung in Räumen mit einem Temperaturbereich von 10 bis 30 Grad Celsius nicht länger als 5 Jahre nach der Herstellung gelagert werden.

Synonyme:
Arthron-Komplex, Honda Forte.

Struktur:
1 beschichtete Arthra-Tablette enthält:
Chondroitin-Natriumsulfat - 500 mg;
Glucosaminhydrochlorid - 500 mg;
Zusätzliche Zutaten.

ARTRA (ARTRA) - Gebrauchsanweisung

Internationaler Name - Artra

Zusammensetzung und Form der Freisetzung

Tabletten, von weiß bis weiß mit einem gelblichen Farbton überzogen, eingestreut, oval, bikonvex, auf einer Seite mit "ARTRA" graviert, mit einem bestimmten Geruch. 1 Tablette enthält: Chondroitin-Natriumsulfat 500 mg, Glucosaminhydrochlorid 500 mg.

Hilfsstoffe: Calciumsulfat disubstituiert - 230 mg, mikrokristalline Cellulose - 185 mg, Croscarmellose-Natrium - 80 mg, Stearinsäure - 70 mg, Magnesiumstearat - 10 mg.

Schalenzusammensetzung: Hydroxypropylmethylcellulose - 35 mg, Titandioxid (E171) - 8,2 mg, Triacetin - 6,8 mg.

30 Stk - Flaschen aus Polyethylen hoher Dichte (1) - Kartons.
60 Stk. - Flaschen aus Polyethylen hoher Dichte (1) - Kartons.
100 Stück. - Flaschen aus Polyethylen hoher Dichte (1) - Kartons.
120 Stk - Flaschen aus Polyethylen hoher Dichte (1) - Kartons.

Klinische und pharmakologische Gruppe

Stimulierendes Medikament zur Knorpelregeneration.

Pharmakotherapeutische Gruppe

Stimulator für die Geweberegeneration.

pharmachologische Wirkung

Stimuliert die Regeneration des Knorpels. Glucosamin und Chondroitinsulfat sind an der Synthese des Bindegewebes beteiligt und tragen dazu bei, die Zerstörung des Knorpels zu verhindern und die Geweberegeneration zu stimulieren. Die Verabreichung von exogenem Glucosamin erhöht die Produktion von Knorpelmatrix und bietet unspezifischen Schutz gegen chemische Schäden am Knorpel.

Glucosamin in Form eines Sulfatsalzes ist die Vorstufe von Hexosamin, und das Sulfatanion ist für die Synthese von Glycosaminoglycanen erforderlich. DR. Eine mögliche Funktion von Glucosamin besteht darin, geschädigten Knorpel vor metabolischer Zerstörung durch NSAIDs und Kortikosteroide sowie vor seiner eigenen moderaten entzündungshemmenden Wirkung zu schützen.

Chondroitinsulfat dient unabhängig davon, ob es in intakter Form oder als separate Komponenten absorbiert wird, als zusätzliches Substrat für die Bildung einer gesunden Knorpelmatrix.

Es stimuliert die Bildung von Hyaluronon, die Synthese von Proteoglykanen und Typ II-Kollagen und schützt Hyaluronon auch vor enzymatischer Spaltung (durch Unterdrückung der Aktivität von Hyaluronidase) und vor der schädlichen Wirkung freier Radikale. behält die Viskosität der Synovialflüssigkeit bei, stimuliert die Mechanismen der Knorpelreparatur und hemmt die Aktivität der Enzyme, die den Knorpel abbauen (Elastase, Hyaluronidase).

Bei der Behandlung von Osteoarthrose lindert die Krankheitssymptome und reduziert den Bedarf an NSAIDs.

Pharmakokinetik von Arthra

Die Bioverfügbarkeit von Glucosamin beträgt 25% (die Wirkung der "ersten Passage" durch die Leber ist ausgeprägt). Mit seiner Verteilung im Gewebe finden sich die höchsten Konzentrationen in Leber, Nieren und Gelenkknorpel. Etwa 30% der eingenommenen Dosis sind im Knochen- und Muskelgewebe dauerhaft persistent. T.1/2 - 68 Stunden. Es wird hauptsächlich mit Urin in unveränderter Form ausgeschieden, teilweise mit Kot..

Bioverfügbarkeit von Chondroitinsulfat - 13%.

Anwendungshinweise

- Osteoarthrose der peripheren Gelenke und der Wirbelsäule.

Dosierungsschema und Art der Anwendung

Im Inneren wird Erwachsenen und Kindern über 15 Jahren 1 Tab verschrieben. 2 mal / Tag für die ersten drei Wochen; 1 Registerkarte. 1 Mal / Tag für die folgenden Wochen und Monate.

Eine stabile therapeutische Wirkung wird erzielt, wenn das Arzneimittel mindestens 6 Monate lang eingenommen wird.

Nebenwirkung von Arthra

Von der Seite des Zentralnervensystems: Schwindel.

Aus dem Verdauungssystem: mögliche leichte Beeinträchtigung der Magen-Darm-Funktion - Magenschmerzen, Blähungen, Durchfall, Verstopfung.

Sonstiges: allergische Reaktionen.

Kontraindikationen

- schwere Nierenfunktionsstörung;

- Überempfindlichkeit gegen die Bestandteile des Arzneimittels.

Vorsichtig anwenden bei Blutungen oder Blutungsneigung, bei Asthma bronchiale und bei Diabetes.

Schwangerschaft und Stillzeit

Das Medikament Arthra wird nicht zur Anwendung während der Schwangerschaft und Stillzeit empfohlen. Anwendung bei eingeschränkter Nierenfunktion Das Medikament ist für die Anwendung bei schwerer Nierenfunktionsstörung kontraindiziert.

Besondere Anweisungen für die Zulassung

Pädiatrische Anwendung

Es liegen keine klinischen Daten zur Wirksamkeit und Sicherheit der Anwendung des Arzneimittels Arthra bei Kindern unter 15 Jahren vor..

Einfluss auf die Fähigkeit, Fahrzeuge und Kontrollmechanismen zu fahren

Überdosis

Bisher wurden Fälle einer Überdosierung des Arzneimittels Arthra nicht gemeldet..

Behandlungsmethode: Magenspülung, symptomatische Therapie.

Wechselwirkungen von Arthra mit anderen Arzneimitteln

Bei gleichzeitiger Anwendung ist es möglich, die Wirkung von Antikoagulantien und Thrombozytenaggregationshemmern zu verstärken.

Erhöht die Absorption von Tetracyclinen und verringert die Wirkung von halbsynthetischen Penicillinen.

Das Medikament ist mit GCS kompatibel.

Apothekenurlaubsbedingungen

Das Medikament ist zur Verwendung als Mittel zur OTC zugelassen.

Lagerbedingungen

Das Medikament sollte außerhalb der Reichweite von Kindern an einem trockenen Ort bei einer Temperatur von 10 bis 30 ° C gelagert werden. Haltbarkeit - 5 Jahre..

Die Verwendung des Arzneimittels Arthra nur wie vom Arzt verschrieben, die Beschreibung dient als Referenz!

Welche gefährlichen Krankheiten kann Juckreiz auf der Haut anzeigen??

5 Hausmittel, die Juckreiz nach einem Mückenstich schnell beseitigen

Was Allergiker tun, wenn Pappelflusen überall sind?

Wie unser Körper einen erhöhten Blutzucker signalisiert?

Wie man sich nicht mit dem ersten Obst und Gemüse vergiftet?

Brustkrebs: was zu tun ist?

Was hilft, effektiv Gewicht zu verlieren

Warum sollte eine Person mit Diabetes Sellerie

Zweitmeinung in der Medizin, Konsultationen in Deutschland

Arthra

Bewertung 3.5 / 5
Effizienz
Preisqualität
Nebenwirkungen

Arthra (Artra): 11 Arztbewertungen, 9 Patientenbewertungen, Gebrauchsanweisung, Analoga, Infografiken, 1 Freigabeformular.

Ärzte Bewertungen über Arthra

Bewertung 5.0 / 5
Effizienz
Preisqualität
Nebenwirkungen

Arthra ist einer der besten Vertreter von Chondroprotektoren. Patienten mit Pathologie der Kiefergelenke werden häufig überwiesen. Nachdem ich das Schmerzsyndrom entfernt habe, aufgrund dessen sie sich tatsächlich drehen, verwende ich das Medikament "Arthra" als Prophylaxe in meiner Praxis. Bei der Einhaltung der Empfehlungen und der Einnahme des Arzneimittels stellen die Patienten eine Verbesserung fest, und bei wiederholten Dosen sind die klinischen Manifestationen der Gelenkpathologie nicht so offensichtlich.

Bewertung 3.8 / 5
Effizienz
Preisqualität
Nebenwirkungen

Arthra hat eine bequeme Form der Freisetzung, die in der Orthopädie zur Behandlung von Schmerzen in Gelenkbeuteln verwendet wird.

Viele Patienten berichten über Nebenwirkungen dieses Arzneimittels bei längerer Anwendung. Obwohl dies in den Anweisungen für das Medikament beschrieben ist.

In der klinischen Praxis kein sehr beliebtes Medikament, aber es wird verwendet.

Bewertung 5.0 / 5
Effizienz
Preisqualität
Nebenwirkungen

Sehr gute Droge.

Nebenwirkungen von Bauchbeschwerden.

Ein gutes Medikament, da es Kalzium, Chondroitin und Glucosamin enthält. Es gibt Studien, die die positive Wirkung und Wirkung auf degenerative Erkrankungen des Bewegungsapparates bestätigen. Ich verschreibe dieses Medikament nach der Operation zur Entfernung eines Leistenbruchs der Bandscheibe. Das Medikament wirkt wirklich, wenn es von einem kompetenten Arzt verschrieben wird und streng nach Indikationen. Sie können das Medikament nicht jedem verschreiben.

Bewertung 0.4 / 5
Effizienz
Preisqualität
Nebenwirkungen

Absolut nutzloses Medikament in Bezug auf evidenzbasierte Medizin. Der einzige nachgewiesene Effekt ist eine Verringerung der Geldmenge in der Brieftasche. Die verschriebenen positiven Wirkungen dieses Arzneimittels (sowie der gesamten Gruppe von Chondroprotektoren) gehen nicht über die Wirksamkeit von Placebo hinaus. Die hartnäckige Ernennung seiner Patienten deutet auf das persönliche Interesse des Arztes hin.

Bewertung 3.8 / 5
Effizienz
Preisqualität
Nebenwirkungen

In der Zahnarztpraxis werden Chondroprotektoren für Patienten mit Erkrankungen des Kiefergelenks verschrieben. Tragen Sie dazu bei, Beschwerden und Schmerzen in den Gelenken beim Öffnen des Mundes und beim Kauen von Lebensmitteln zu reduzieren. Die Linderung der Krankheitssymptome reduziert wiederum den Bedarf an langfristigen NSAIDs..

Bewertung 2.5 / 5
Effizienz
Preisqualität
Nebenwirkungen

Das Medikament ist nur bei längerer Anwendung über mehrere Monate wirksam. Mögliche Verwendung zu vorbeugenden Zwecken. Es ist eine Originaldroge.

Allergische Reaktionen sind möglich, manchmal verursacht es Beschwerden im Magen, was ziemlich hohe Kosten verursacht.

Mögliche Verwendung für die Therapie.

Bewertung 5.0 / 5
Effizienz
Preisqualität
Nebenwirkungen

Ich sehe seit langem eine gute Wirkung der Verwendung dieses Arzneimittels, auch bei älteren Patienten. Die Kurse des Arzneimittels "Artra" sollten eine Dauer von mindestens 3 Monaten haben.

Ich verschreibe "Arthra" für lange Kurse nach Durchführung eines Gelenkviskosimeters (Einführung von Hyaluronat in die Gelenke).

Bewertung 2.5 / 5
Effizienz
Preisqualität
Nebenwirkungen

Bei längerem Gebrauch reduziert es Gelenkschmerzen.

Sehr teuer. Benötigt lange Kurse. Geringe Bioverfügbarkeit (aufgrund struktureller Merkmale und Knorpelnahrung). Oft reizend für den Magen..

Gut im Anfangsstadium von Gelenkerkrankungen. Gut für den Einsatz in der Sportmedizin zum Schutz des Knorpels vor vorzeitigem Verschleiß..

Bewertung 2.9 / 5
Effizienz
Preisqualität
Nebenwirkungen

Nach den Standards für die Behandlung von Osteoarthrose sollten weiterhin Chondroprotektoren verschrieben werden. Arthra ist eine von denen, die ich empfehle..

Die Verträglichkeit ist nicht bei allen Patienten gut (es gibt Beschwerden aus dem Magen-Darm-Trakt).

In der Monotherapie ist nur im Anfangsstadium wirksam. Vorbeugend - gut. Im zweiten radiologischen Stadium der Arthrose oder bei Vorliegen anderer Ursachen für Gelenkschmerzen ist eine Kombination mit anderen Arzneimitteln erforderlich.

Bewertung 3.8 / 5
Effizienz
Preisqualität
Nebenwirkungen

Ich verschreibe Arthra und andere Arten von Chondroitin mit Glucosamin gegen chronisch anhaltende Formen von Schmerzen in den Knie- und Hüftgelenken. Besonders wenn es zu einer deutlichen Verengung des Fugenraums kommt. Gleiches gilt für Bandscheiben. Es dauert lange, bis der Effekt eintritt, und Sie müssen ihn unbedingt mit Bewegungstherapie und manueller Therapie kombinieren.

Ein bisschen teuer, aber alles zusammen

Bewertung 4.2 / 5
Effizienz
Preisqualität
Nebenwirkungen

Das Medikament mit längerem Gebrauch bewirkt eine anhaltende und positive Wirkung in der komplexen (!) Therapie der Osteoarthrose sowohl kleiner als auch großer Gelenke im Anfangsstadium.

Eine kleine Anzahl von Patienten vor dem Hintergrund der Einnahme des Arzneimittels bemerkte ein Unbehagen im Bereich der Magengegend (in der Projektion des Magens). Die Beschwerden wurden hauptsächlich unter der Bedingung eines Abendempfangs gebunden. Bei Erhalt am Tag wurden diese Beschwerden nicht beobachtet.

Wirksam nur in der Kombinationstherapie.

Patientenbewertungen zu Arthritis

Nach der Verletzung kam es zu einer Verschiebung der Wirbelsäule. Ich trinke jetzt seit 10 Jahren Arthra, die Operation hat nicht gereicht. Ich fühle mich sehr gut. Alle 6 Monate trinke ich "Arthra"!

Ich akzeptiere "Arthra" regelmäßig mit Kursen von 6-8 Monaten mit einer Pause von einem Jahr. Ich habe eine Arthrose des Hüftgelenks. Der Arzt empfiehlt die Einnahme von Medikamenten in dieser Gruppe. Ich möchte sagen, dass es Arthra war, die mich von Gelenkschmerzen während der Verschlimmerung der Arthrose befreit hat. Schmerzmittel mussten nicht trinken. Ich beginne den Kurs mit einer stärkeren Version - Arthra-MSM und fahre mit der üblichen Arthra fort. Bei regelmäßigen Schmerz- und Exazerbationsverläufen besteht immer noch eine kumulative Wirkung des Arzneimittels. Es ist gut verträglich, ich hatte keine Nebenwirkungen. Das Medikament ist natürlich nicht billig, aber im Hinblick auf den gesamten Verlauf stellt es sich als nicht sehr teuer heraus, insbesondere angesichts seiner wirklichen Hilfe.

Vor zwei Jahren wurde bei mir eine deformierende Arthrose des Kniegelenks im Stadium 1 diagnostiziert. Dann schien es mir ein Todesurteil. Wie viele Tränen habe ich auf meinem Lieblingsrad vergossen, nicht zu messen! Der Arzt verschrieb nach Entfernung des Schmerzsyndroms „Arthra“. Ich habe bereits zwei Gänge dieser Droge getrunken. Beide Kurse für sechs Monate. Ich plane den nächsten Kurs im Frühjahr. Nie seit meiner Diagnose hat mich mein Knie an mich selbst erinnert, obwohl ich vor zwei Jahren dachte, dass ich jetzt humpelte, bis ich alt war. Ich verstehe, dass es nicht möglich sein wird, die Krankheit umzukehren, aber die Hauptsache ist, dass die Zerstörung des Knorpels aufgehört hat. Selten spreche ich schmeichelhaft über Ärzte, aber mein Therapeut ist aufrichtig dankbar.

Das Medikament ist für diejenigen gedacht, die langfristig keine Arthrose bekommen, insbesondere bei Menschen mit erblicher Gelenkpathologie. Kombiniertes Medikament mit einer besseren Dosierung von Glucosamin und Chondroitin, die sich vom alternativen Medikament "Teraflex" unterscheidet, sowie einem günstigeren Preis. Das Verabreichungsschema ist praktisch, nur eine Tablette pro Tag, was für den Patienten wichtig ist. Ein sehr guter Effekt von der Rezeption, weniger Knirschen und Steifheit in den Gelenken. Da es auf dem Pharmamarkt keine Medikamente gibt, die degenerative Veränderungen im Knorpel der Gelenke vollständig heilen, und in fortgeschrittenen Fällen gibt es immer noch nur einen Ausweg - Endoprothetik, dann ist es in den frühen Stadien von Arthra ein völlig gerechtfertigtes Medikament. Empfehlen!

Meine Großmutter trinkt seit vielen Jahren Arthra-Pillen. Sie helfen sehr. Sie müssen sechs Monate lang täglich eine Tablette trinken und dann eine sechsmonatige Pause einlegen. Positive Wirkung auf Knochengewebe und Gelenke. Der Nachteil sind die hohen Kosten, aber aufgrund der Tatsache, dass es viele Pillen auf der Bank gibt, ist dies nicht wesentlich.

Im Dezember 2017 brach sie sich mit einer Verschiebung die Hüfte, nach der Osteosynthese verschrieb der Arzt das Medikament „Arthra“ zur frühen Bildung von Knochenmark. Ich bin mit der Droge zufrieden, die Rehabilitation verläuft nach Plan. Nachdem der Beginn der Schmerzaufnahme abgenommen hatte, trat ich nach 1,5 Monaten langsam auf meinen Fuß. Das einzig Negative ist die enorme Größe der Tabletten.

Wir fuhren mit meiner Mutter in einem Kleinbus, sie hörte vom Rand ihres Ohres viele positive Bewertungen über dieses Medikament. Da ihre Kniegelenke mehrere Jahre lang schmerzten, beschloss ich, es zu versuchen. Der Preis passte nicht und traf das Budget, aber sie beschloss, nicht an Gesundheit zu sparen. Ich habe sie mehrmals in Kursen von 3 Monaten genommen. Mir wurde klar, dass sie so wirken: Während Sie Pillen einnehmen, wird es einfacher, wenn Sie aufhören, kehrt der Schmerz wieder zurück. Sie behandeln nicht, sondern wirken nur vorübergehend. Ich denke, es pumpt nur Geld!

Ich nahm das Medikament "Arthra" auf Empfehlung eines Freundes. Es gab starke Schmerzen im Ellenbogen und Schmerzen in den Gelenken der Beine. Ich habe eine Packung mit 120 Tabletten getrunken, es gab keine Verbesserungen. Nach einiger Zeit erwarb sie mehr Verpackungen, trank die Hälfte, keine Verbesserungen. Ich ging zu einem Rheumatologen ins Krankenhaus. Eine Untersuchung durchgeführt, eine Röntgenaufnahme gemacht. Ich habe weder Arthritis noch Arthrose. Der Rheumatologe sagte mir, dass das Medikament eine Langzeitwirkung hat und wenn es Tumore im Körper gibt, können Sie dieses Medikament nicht einnehmen, da zusammen mit dem Knorpel alle Tumore in den Weichteilen zu wachsen beginnen. Und in diesem Moment hatte ich ein Myom. Infolge meiner Behandlung traten in einem Jahr, in dem sich das Myom verdoppelte, zwei weitere auf. Und der Schmerz im Ellenbogen war auf das Einklemmen des Nervs im Halswirbel zurückzuführen, eine gewöhnliche Osteochondrose. Mein Rat: Lassen Sie sich ohne ärztliche Empfehlung nicht mit Pillen behandeln. Aber ich hatte immer noch große Zweifel an den Vorteilen des Arthra-Medikaments, da ich weder meine Arme noch meine Beine heilte, sondern sie nur verletzte.

Guten Tag! Aus persönlicher Erfahrung kann ich über dieses Medikament sagen, dass es noch nach 40 Jahren notwendig ist, es einzunehmen. Da ist die Krankheit leichter zu verhindern als zu behandeln. Oft verschreibt der Arzt entzündungshemmende Medikamente gegen Gelenkschmerzen wie Diclofenac, Nurofen, aber dies ist keine Behandlung, sondern nur eine analgetische Wirkung. Deshalb habe ich nach der Einnahme dieser Schmerzmittel „Artra“ getrunken, um den Knorpel wiederherzustellen. Sie müssen jedoch wissen, dass Unterbrechungen bei der Behandlung mit diesem Medikament erforderlich sind, da in den Nieren Salze auftreten können, die allmählich zur Bildung von Nierensteinen führen können. Daher trinke ich zwischen den Behandlungen mit Arthra Urolesan. Aus Volksheilmitteln kann ich Maisstigmen und Nierentees verwenden, damit ich bei der Behandlung von Gelenken keine andere Krankheit bekomme. Dies ist wichtig!

Formulare freigeben

DosierungVerpackungLagerVerkaufVerfallsdatum
dreißig; 60; 100; 120

Gebrauchsanweisung arthra

Kurzbeschreibung

Arthra (Chondroitinsulfat + Glucosaminhydrochlorid) ist eine kombinierte Zubereitung aus der Gruppe der Chondroprotektoren, die zur Wiederherstellung des Knorpelgewebes beiträgt. Der Hauptanwendungsbereich ist die Osteoarthrose der Wirbelsäule und der peripheren Gelenke. Das langjährige Problem der Behandlung von Arthrose hat seine Relevanz nicht verloren. Der Grund dafür ist die ständig zunehmende Prävalenz dieser Krankheit und eine signifikante Abnahme der Lebensqualität, die sich während ihrer Entwicklung bemerkbar macht. Darüber hinaus geht Arthrose häufig mit Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems und der Atemwege einher, was zu einer Verringerung der Lebenserwartung führt. Die Grundlage der Arthrose ist nicht nur die zuvor angenommene Knorpelalterung, sondern auch pathologische Veränderungen in allen Gelenkstrukturen - der subchondralen Knochenplatte, dem Bandapparat, der Synovialmembran, der Kapsel und den periartikulären Muskeln. Anzeichen einer Knorpelalterung sind eine Zunahme des Gehalts an polymeren sulfatierten Glykosaminoglykanen bei gleichzeitiger Abnahme des Chondroitinsulfatspiegels. Der pathologische Prozess bei Arthrose ist durch eine deutlich größere Vielfalt von Anzeichen gekennzeichnet, hat jedoch viel mit dem Prozess der natürlichen Knorpelalterung gemeinsam. Die Taktik zur Behandlung von Arthrose hat in den letzten Jahren große Veränderungen erfahren: Heute ist es nicht nur die Verabreichung von Analgetika, sondern auch die langfristige Pharmakotherapie mit Chondroprotektoren, die darauf abzielt, die Funktionen von Gelenkgeweben und -strukturen zu normalisieren, was langfristig eine zuverlässigere und natürlichere Anästhesie bedeutet. Am wirksamsten sind kombinierte Chondroprotektoren, die Chondroitinsulfat und Glucosaminhydrochlorid, die natürlichen Bestandteile des Knorpels, enthalten. Ein solches Medikament ist Arthra vom amerikanischen Pharmaunternehmen UNIPHARM. Arthra hat nachweislich positive Auswirkungen auf Stoffwechselprozesse im Knorpel, die darin bestehen, den Katabolismus zu unterdrücken und den Anabolismus zu stimulieren. Das Medikament reduziert die Schwere der Schmerzen und hemmt die Entwicklung von Arthrose.

Seine Komponenten sind an der Bildung von Bindegewebe beteiligt, verhindern die Zerstörung des Knorpels und tragen zur Wiederherstellung beschädigter Bereiche bei. Glucosamin stimuliert die Produktion von interzellulärer Knorpelsubstanz, schützt vor nichtsteroidalen entzündungshemmenden Arzneimitteln, Glukokortikoiden und anderen schädlichen Faktoren und wirkt entzündungshemmend. Chondroitinsulfat ist ein Rohstoff für die Bildung der interzellulären Knorpelsubstanz, stimuliert die Synthese von Kollagen Typ 2 und Proteoglykanen und schützt den Knorpel vor der aggressiven Wirkung von Hyaluronidase, Elastase und anderen Enzymen. Es lindert die Symptome der Arthrose und verringert den Bedarf an nichtsteroidalen entzündungshemmenden Arzneimitteln, wodurch die pharmakologische Belastung des Körpers verringert und das Risiko von Nebenwirkungen minimiert wird. Die Wirksamkeit des Arzneimittels Arthra wird in mehreren randomisierten klinischen Studien bestätigt, von denen eine in unserem Land auf der Grundlage der Ersten Staatlichen Medizinischen Universität Moskau durchgeführt wurde. SIE. Sechenov und Institut für Rheumatologie RAMS. Die Studie umfasste Patienten mit Arthrose der Kniegelenke im II-III-Stadium mit starken Schmerzen. Die Studiendauer betrug sechs Monate. Die Kontrollgruppe der Patienten erhielt nur nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente. Die Ergebnisse der Studie bestätigten die ausgeprägte vorteilhafte Wirkung von Arthra in 93% der Fälle mit einem signifikanten Unterschied in der Wirksamkeit gegenüber der NSAID-Therapie zum Besseren. Die spürbare Wirkung der Einnahme von Arthra beginnt nach 3-4 Monaten medikamentöser Therapie zu beobachten und ihr Höhepunkt entwickelt sich nach 6 Monaten Behandlung. Das Medikament ist gut verträglich (was besonders bei längerer Therapie wichtig ist) und weist ein Minimum an unerwünschten Nebenwirkungen auf (leichte Funktionsstörungen des Verdauungstrakts, seltene allergische Reaktionen). Fälle von Überdosierung sind in der medizinischen Literatur nicht beschrieben. Arthra interagiert wenig mit anderen Arzneimitteln, mit Ausnahme von Antikoagulanzien und Thrombozytenaggregationshemmern (zusammengenommen wird eine Potenzierung der Wirkung der letzteren beobachtet)..

Pharmakologie

Knorpelregenerationsstimulator.

Glucosamin und Chondroitin-Natriumsulfat sind an der Biosynthese des Bindegewebes beteiligt und tragen dazu bei, die Zerstörung des Knorpels zu verhindern und die Geweberegeneration zu stimulieren. Die Einführung von exogenem Glucosamin erhöht die Produktion von Knorpelmatrix und bietet unspezifischen Schutz, einschließlich von NSAIDs und GCS. Das Medikament hat eine mäßige entzündungshemmende Wirkung..

Chondroitin-Natriumsulfat dient unabhängig davon, ob es in intakter Form oder als separate Komponenten absorbiert wird, als zusätzliches Substrat für die Bildung einer gesunden Knorpelmatrix. Es stimuliert die Bildung von Proteoglykanen und Kollagen Typ II und schützt die Knorpelmatrix vor enzymatischer Spaltung (durch Unterdrückung der Aktivität von Hyaluronidase) und vor der schädlichen Wirkung freier Radikale. behält die Viskosität der Synovialflüssigkeit bei, stimuliert die Mechanismen der Knorpelreparatur und hemmt die Aktivität der Enzyme (Elastase, Hyaluronidase), die den Knorpel abbauen. Bei der Behandlung von Arthrose lindert die Krankheitssymptome und reduziert den Bedarf an NSAIDs.

Pharmakokinetik

Die orale Bioverfügbarkeit von Glucosamin beträgt 25% (aufgrund der Wirkung der "ersten Passage" durch die Leber). Bioverfügbarkeit von Chondroitinsulfat - 13%.

In Geweben verteilt: Die höchsten Konzentrationen an Glucosamin finden sich in Leber, Nieren und Gelenkknorpel. Etwa 30% der eingenommenen Dosis sind im Knochen- und Muskelgewebe dauerhaft persistent..

Glucosamin wird hauptsächlich unverändert im Urin ausgeschieden; teilweise mit Kot. T.1/2 Glucosamin - 68 h.

Freigabe Formular

Tabletten, von weiß bis weiß mit einem gelblichen Farbton überzogen, eingestreut, oval, bikonvex, auf einer Seite mit "ARTRA" graviert, mit einem bestimmten Geruch.

1 Registerkarte.
Chondroitin-Natriumsulfat500 mg
Glucosamin-Hydrochlorid500 mg

Hilfsstoffe: Calciumsulfat disubstituiert - 230 mg, mikrokristalline Cellulose - 185 mg, Croscarmellose-Natrium - 80 mg, Stearinsäure - 70 mg, Magnesiumstearat - 10 mg.

Schalenzusammensetzung: Hydroxypropylmethylcellulose - 35 mg, Titandioxid (E171) - 8,2 mg, Triacetin - 6,8 mg.

30 Stk - Flaschen aus Polyethylen hoher Dichte (1) - Kartons.
60 Stk. - Flaschen aus Polyethylen hoher Dichte (1) - Kartons.
100 Stück. - Flaschen aus Polyethylen hoher Dichte (1) - Kartons.
120 Stk - Flaschen aus Polyethylen hoher Dichte (1) - Kartons.

Dosierung

Im Inneren wird Erwachsenen und Kindern über 15 Jahren 1 Tab verschrieben. 2 mal / Tag für die ersten drei Wochen; 1 Registerkarte. 1 Mal / Tag für die folgenden Wochen und Monate.

Eine stabile therapeutische Wirkung wird erzielt, wenn das Arzneimittel mindestens 6 Monate lang eingenommen wird.

Überdosis

Bisher wurden Fälle einer Überdosierung des Arzneimittels Arthra ® nicht gemeldet..

Behandlungsmethode: Magenspülung, symptomatische Therapie.

Interaktion

Bei gleichzeitiger Anwendung ist es möglich, die Wirkung von Antikoagulantien und Thrombozytenaggregationshemmern zu verstärken.

Erhöht die Absorption von Tetracyclinen und verringert die Wirkung von halbsynthetischen Penicillinen.

Das Medikament ist mit GCS kompatibel.

Nebenwirkungen

Aus dem Verdauungssystem: mögliche leichte Beeinträchtigung der Magen-Darm-Funktion - Magenschmerzen, Blähungen, Durchfall, Verstopfung.

Von der Seite des Zentralnervensystems: Schwindel.

Sonstiges: allergische Reaktionen.

Indikationen

Kontraindikationen

  • schwere Nierenfunktionsstörung;
  • Überempfindlichkeit gegen die Bestandteile des Arzneimittels.

Vorsichtig anwenden bei Blutungen oder Blutungsneigung, bei Asthma bronchiale und bei Diabetes.

Anwendungsfunktionen

Schwangerschaft und Stillzeit

Verwendung bei eingeschränkter Nierenfunktion

spezielle Anweisungen

Pädiatrische Anwendung

Klinische Daten zur Wirksamkeit und Sicherheit der Anwendung des Arzneimittels Arthra ® bei Kindern unter 15 Jahren liegen nicht vor..

Einfluss auf die Fähigkeit, Fahrzeuge und Kontrollmechanismen zu fahren

Gebrauchsanweisung Arthra ® (Artra ®)

Der Inhaber der Registrierungsbescheinigung:

Es ist gemacht:

Verpackung, Verpackung und Qualitätskontrolle:

Kontakte für Anrufe:

Wirkstoffe

Darreichungsform

reg. Nr.: П N014829 / 01 vom 20.12.07 - Unbestimmt Datum der erneuten Registrierung: 04.04.18
Arthra ®

Freisetzungsform, Verpackung und Zusammensetzung des Arzneimittels Arthra ®

Tabletten, von weiß bis weiß mit einer gelblichen Tönung filmbeschichtet, bikonvex, oval, auf einer Seite mit "ARTRA" graviert, mit charakteristischem Geruch.

1 Registerkarte.
Mischungssubstanz *1185 mg, einschließlich:
Glucosamin-Hydrochlorid500 mg
Chondroitin-Natriumsulfat500 mg

* Während des Produktionsprozesses wird eine Mischsubstanz verwendet, die aus Glucosaminhydrochlorid und Chondroitin-Natriumsulfat besteht und unter Berücksichtigung eines Überschusses von 525,5 mg (bezogen auf die Trockenmasse) bzw. 613,1 mg (bezogen auf die Trockensubstanz) eingearbeitet wird.

Hilfsstoffe: mikrokristalline Cellulose - 223 mg, Calciumhydrogenphosphatdihydrat - 125 mg, Croscarmellose-Natrium - 100 mg, Stearinsäure - 50 mg, Magnesiumstearat - 17 mg.

Schalenzusammensetzung: transparente Filmbeschichtung - 5 mg (Hypromellose - 3,75 mg, Triacetin - 1,25 mg), gelbe Filmbeschichtung - 35 mg (Hypromellose - 10,85 mg, Titandioxid - 9,41 mg, Polydextrose - 9,1 mg, Talk - 2,45 mg, Maltodextrin - 1,75 mg, mittelkettige Triglyceride - 1,4 mg, gelber Eisenoxidfarbstoff - 0,04 mg).

30 Stk - Flaschen aus Polyethylen hoher Dichte (1) - Kartons.
60 Stk. - Flaschen aus Polyethylen hoher Dichte (1) - Kartons.
120 Stk - Flaschen aus Polyethylen hoher Dichte (1) - Kartons.

pharmachologische Wirkung

Stimuliert die Regeneration des Knorpels. Glucosamin und Chondroitin-Natriumsulfat sind an der Biosynthese des Bindegewebes beteiligt und tragen dazu bei, die Zerstörung des Knorpels zu verhindern und die Geweberegeneration zu stimulieren. Die Einführung von exogenem Glucosamin erhöht die Produktion von Knorpelmatrix und bietet unspezifischen Schutz, einschließlich von NSAIDs und GCS. Das Medikament hat eine mäßige entzündungshemmende Wirkung..

Chondroitin-Natriumsulfat, unabhängig davon, ob es in intakter Form oder als separate Komponenten absorbiert wird, dient als zusätzliches Substrat für die Bildung einer gesunden Knorpelmatrix. Es stimuliert die Bildung von Proteoglykanen und Kollagen Typ II und schützt die Knorpelmatrix vor enzymatischer Spaltung (durch Unterdrückung der Aktivität von Hyaluronidase) und vor der schädlichen Wirkung freier Radikale. behält die Viskosität der Synovialflüssigkeit bei, stimuliert die Mechanismen der Knorpelreparatur und hemmt die Aktivität der Enzyme (Elastase, Hyaluronidase), die den Knorpel abbauen. Bei der Behandlung von Arthrose lindert die Krankheitssymptome und reduziert den Bedarf an NSAIDs.

Pharmakokinetik

Die orale Bioverfügbarkeit von Glucosamin beträgt 25% (aufgrund der Wirkung der "ersten Passage" durch die Leber). Bioverfügbarkeit von Chondroitinsulfat - 13%.

In Geweben verteilt: Die höchsten Konzentrationen an Glucosamin finden sich in Leber, Nieren und Gelenkknorpel. Etwa 30% der eingenommenen Dosis sind im Knochen- und Muskelgewebe dauerhaft persistent..

Glucosamin wird hauptsächlich unverändert im Urin ausgeschieden; teilweise mit Kot. T 1/2 Glucosamin - 68 h.

Arthra

Arthra - ein Arzneimittel zur Stimulierung der Knorpelregeneration.

Freisetzungsform und Zusammensetzung des Arzneimittels Arthra

Arthra kommt in weißen Tabletten.

Die Hauptwirkstoffe des Arzneimittels Arthra sind: Chondroitin-Natriumsulfat und Glucosaminhydrochlorid.

Die Hilfsstoffe sind: disubstituiertes Calciumsulfat, Croscarmellose-Natrium, mikrokristalline Cellulose, Magnesiumstearat, Stearinsäure.

Die Zusammensetzung der Schale von Arthra-Tabletten umfasst: Titandioxid, Hydroxypropylmethylcellulose, Triacetin.

Pharmakologische Wirkung von Arthra

Chondroitin-Natriumsulfat und Glucosaminhydrochlorid sind an der Biosynthese des Bindegewebes beteiligt und verhindern durch Stimulierung der Geweberegeneration die Zerstörung des Knorpels. Das Medikament hat eine mäßige entzündungshemmende Wirkung..

Chondroitin-Natriumsulfat ist ein zusätzliches Substrat für die Bildung einer gesunden Knorpelmatrix. Es fördert die Bildung von Kollagen Typ II und Proteoglykanen; Die Hemmung der Aktivität von Hyaluronidase schützt die Knorpelmatrix vor dem Abbau durch Enzyme und der Schädigung durch freie Radikale.

Chondroitin-Natriumsulfat hilft bei der Aufrechterhaltung der Viskosität der Synovialflüssigkeit, hat eine stimulierende Wirkung auf die Knorpelreparaturmechanismen und hemmt die Aktivität von knorpelbrechender Elastase und Hyaluronidase.

Bei der Behandlung von Arthrose hilft Arthra, die Krankheitssymptome zu reduzieren und den Bedarf des Patienten an NSAIDs zu verringern.

Die Sicherheit und Wirksamkeit von Arthra wurde durch klinische Studien getestet, die zeigten, dass bei Anwendung des Arthra-Arzneimittels bei Patienten mit Gonarthrose die Schmerzen, die Steifheit der Gelenke abnehmen und ihre Beweglichkeit zunimmt. Die meisten Patienten vor dem Hintergrund der Behandlung mit dem Medikament Arthra lehnten es ab, entzündungshemmende Mittel und Schmerzmittel zu verwenden, ohne die sie vorher nicht auskommen konnten..

Innerhalb von drei Monaten nach Ende der Behandlung besteht die Tendenz, den Zustand der Gelenke zu verbessern.

Laut Bewertungen wird Arthra von Patienten gut vertragen..

Indikationen Arthra

Gemäß den Anweisungen wird Arthra zur Behandlung der Osteoarthrose der Wirbelsäule und der peripheren Gelenke angewendet..

Kontraindikationen

Gemäß den Anweisungen ist Arthra nicht verschrieben für:

  • Überempfindlichkeit gegen das Medikament;
  • schwere Symptome einer Nierenfunktionsstörung.

Arthra-Tabletten werden bei Blutungen oder einer Tendenz zu ihnen mit Diabetes und Asthma bronchiale mit Vorsicht verschrieben.

Dosierung und Anwendung

Arthra-Tabletten werden zur oralen Verabreichung zweimal täglich nacheinander (in den ersten drei Behandlungswochen) verschrieben. einmal täglich eine Tablette für die nächste Behandlungsperiode.

Eine stabile Wirkung der Behandlung mit dem Arzneimittel kann bei einer Anwendung von mindestens sechs Monaten erzielt werden.

Nebenwirkungen

Laut Bewertungen kann Arthra Nebenwirkungen haben in Form von: leichten Störungen im Verdauungstrakt - Blähungen, Magenschmerzen, Verstopfung, Durchfall; Schwindel allergische Reaktionen.

Überdosis

Nach Angaben von Arthra wurden keine Fälle von Überdosierung beobachtet.

Im Falle einer Überdosierung sollte eine Magenspülung durchgeführt und symptomatische Behandlungsmaßnahmen angewendet werden..

Schwangerschaft und Stillzeit

Arthra-Tabletten werden nicht zur Anwendung während der Schwangerschaft und Stillzeit empfohlen.

Wenn das Medikament während der Stillzeit angewendet werden muss, muss das Stillen abgebrochen werden.

Interaktion mit anderen Drogen

Bei gleichzeitiger Anwendung von Arthra mit Antikoagulanzien und Thrombozytenaggregationshemmern wird deren Wirkung verstärkt.

Arthra verbessert die Absorption von Tetracyclinen und reduziert die Wirkung von halbsynthetischen Penicillinen.

Artra ist mit Glukokortikosteroiden kompatibel.

spezielle Anweisungen

Das Medikament Arthra wird bei Kindern unter 15 Jahren nicht angewendet, da keine klinischen Daten zur Sicherheit und Wirksamkeit seiner Anwendung in dieser Alterskategorie vorliegen.

Lagerbedingungen von Arthra

Das Medikament muss bei einer Temperatur von 10-30 ° an einem trockenen Ort gelagert werden, der für Kinder unzugänglich ist.

Arthra: Gebrauchsanweisung, Kontraindikationen, Nebenwirkungen, Analoga, Bewertungen

Hallo meine Guten! Oh, und Drogen sind jetzt mit den gleichen Zusammensetzungen und Eigenschaften geschieden - zählen Sie einfach nicht! Nehmen Sie zum Beispiel das Medikament Arthra, eine Gebrauchsanweisung, die Ihnen hilft.

Nun, das gleiche Chondroitinsulfat und Glucosaminhydrochlorid wie in allen anderen Chondroprotektoren. Ein Gefühl?

Alle diese Medikamente unterscheiden sich also nur in Namen, Herstellern und Preisen, und die Wirkung ist für alle gleich. Und etwas sagt mir das basierend auf automatischen Vorschlägen. Ja, und alles besteht aus einem Rohstoff - Tierknorpel. Also, essen Sie geliertes Fleisch, meine Lieben, es wird mehr Nutzen bringen!

Arthras Medizin. Formulare und Kompositionsfunktionen freigeben

Dieses Medikament wird in Apotheken in folgenden Darreichungsformen angeboten:

  • Kapseln Zur Injektion ist Arthra Chondroitin in verschiedenen Versionen erhältlich. Eine Injektion kann unter Verwendung eines Arzneimittels erfolgen, in dem der Wirkstoff (Chondroitin-Natriumsulfat) in einem Volumen von 750 mg sowie 500 und 250 mg vorliegt.
  • Arthra-Tabletten 500 mg + 500 mg (Glucosaminhydrochlorid + Chondroitin-Natriumsulfat-Gehalt).
  • Lösung von Arthra Sol. Flüssige Substanz zur oralen Verabreichung.
  • Beschichtete Tabletten (MSM forte). Die Bestandteile des Arzneimittels sind Glucosaminhydrochlorid, Chondroitin-Natriumsulfat sowie Hyaluronsäure (Natriumhyaluronat) und Methylsulfonylmethan.

Das Gelenk ist also eine Verbindung der Gelenkflächen der Knochen, von denen jede mit Knorpel bedeckt ist.

Das Gelenk ist in einem Gelenkbeutel oder einer Kapsel eingeschlossen, die an den Gelenkknochen befestigt ist. Es sorgt für die Dichtheit des Gelenks und schützt es vor Beschädigungen..

Der Knorpel des Gelenks ist eine Art Verlegung, die erforderlich ist, damit die Gleiter der Knochenköpfe relativ zueinander reibungslos gleiten und die Belastungen aufnehmen, die das Gelenk während der Bewegung erfährt.

Zwischen den Köpfen der Knochen befindet sich ein schlitzartiger Raum - die Gelenkhöhle.

Die Innenschale des Gelenkbeutels wird als Synovial bezeichnet und produziert Synovialflüssigkeit in der Gelenkhöhle.

Synovialflüssigkeit wird benötigt, um die Gelenkflächen der Knochen zu schmieren, damit der Knorpel nicht austrocknet und alle Funktionen des Schiffes normal funktionieren.

Der Knorpel ähnelt in seiner Struktur einem Schwamm: Beim Laden in die Gelenkhöhle wird Synovialflüssigkeit aus dem Knorpel freigesetzt, und sobald die Kompression aufgehört hat, kehrt die Flüssigkeit in den Knorpel zurück.

pharmachologische Wirkung

Das Medikament Arthra, dessen Gebrauchsanweisung alle Informationen über das Produkt enthält, ist ein Medikament, das die Prozesse der Wiederherstellung des Knorpelgewebes stimulieren soll. Aktive Komponenten sind an der Synthese des menschlichen Bindegewebes beteiligt, wodurch die Zerstörung des Knorpels verhindert und eine effektive Erholung sichergestellt wird. Wenn Sie exogenes Glucosamin verwenden, können Sie die Prozesse der aktiven Produktion der interzellulären Knorpelsubstanz (Matrix) starten..

Darüber hinaus wirkt der genannte Stoff als unspezifischer Schutz des Knorpels selbst vor verschiedenen Schäden chemischer Art. Glucosamin, das Teil des Arzneimittels ist, wird in Form eines Sulfatsalzes verwendet. Er ist das erste Bindeglied bei der Synthese von Hexosamin. Das Sulfatanion ist wiederum an der Produktion von Mucopolysacchariden (Glycosaminoglycanen) beteiligt, die im Bindegewebe vorhanden sind.

Ärzte Bewertungen über Arthra und Teraflex

Nikolai, Traumatologe, 42 Jahre, Veliky Novgorod: „Aus persönlicher Erfahrung kann ich sagen, dass Arthra häufiger allergische Reaktionen hervorruft als Teraflex. Aber die Medikamente sind identisch, sie kommen mit ihren Funktionen gleich gut zurecht, also hängt die Auswahl von der Krankheit ab. Wenn die Gelenke besser sind als Teraflex, hat er ein Gel, zusätzlich zu Kapseln zur oralen Anwendung können Sie sie kombinieren. “.

Elena, 39 Jahre, Rheumatologin, Mariupol: „Beide Medikamente sind nicht nur Analoga, sondern fast identische Medikamente, wenn man ihre identische pharmakologische Form nicht vergleicht. Wenn wir über Präferenzen sprechen, dann ist Teraflex in Form von Gelatinekapseln, die Ibuprofen enthalten, vorzuziehen, weil Diese Komponente beseitigt Entzündungen und lindert Schmerzen schneller. Wenn ich bei einem Patienten die ersten Anzeichen einer Gelenkerkrankung bemerke, verschreibe ich sofort Teraflex. “.

Was sind die Eigenschaften des Arzneimittels Arthra?

Glucosamin, das eine Tablette, Kapsel oder eine andere Form von Arthra-Medizin enthält, schützt knorpelgeschädigtes Gewebe zuverlässig vor Stoffwechselschäden, die nach der Einnahme von GCS / NSAIDs auftreten. Darüber hinaus hat diese Komponente des Arzneimittels keine ausgeprägte entzündungshemmende Wirkung..

Sie können Arthrose zur Behandlung von Arthrose einnehmen.

Für Gelenke

In diesem Fall bevorzugen viele Teraflex, weil Es ist möglich, zwei Methoden zur Einnahme von Medikamenten zu kombinieren - interne und externe. Regelmäßige Anwendung des Arzneimittels auf das betroffene Gelenk hilft, Schmerzen zu beseitigen. Daher wird Teraflex-Creme häufig von Sportlern verwendet, um die Gelenke vor Verletzungen zu schützen und sie nach intensiver Anstrengung schneller zu heilen.

Mit Arthrose

Es ist möglich, Arthrose und Teraflex bei der Behandlung von Arthrose mit gleicher Wirksamkeit einzunehmen. Ein zweiter Chondroprotektor kann für die meisten Patienten bevorzugt sein, wie z In Gelatinekapseln ist Ibuprofen enthalten, das hilft, Schmerzen zu beseitigen und entzündliche Prozesse zu reduzieren.

Pharmakokinetik

Wenn Sie das Medikament intern einnehmen, liegt der Indikator für die Bioverfügbarkeit von Glucosamin bei etwa 25% (das Ergebnis der anfänglichen Passage durch die Leber). Eine signifikante Konzentration des Arzneimittels wird nicht nur in der Leber, sondern auch im Knorpel der Gelenke sowie in den Nieren durchgeführt.

Ungefähr 1/3 der verwendeten Dosis reichert sich in den Muskeln und im Knochengewebe an. Ein großer Prozentsatz von Glucosamin verlässt den Körper in seiner ursprünglichen Form über die Nieren. Der Rest wird beim Stuhlgang ausgeschieden. Der Zeitraum, in dem die Hälfte der Substanz austritt, beträgt 68 Stunden.

Wenn Sie 800 mg Chondroitinsulfat intern einnehmen und dies in ein bis zwei Dosen tun, steigt der Prozentsatz der genannten Substanz an einem Tag sofort an. Der absolute Bioverfügbarkeitsparameter beträgt 12%.

Alkoholverträglichkeit

Die gleichzeitige Anwendung von Artra und geringen Mengen Alkohol führt nicht zu lebensbedrohlichen Zuständen. Daher ist Alkohol bei der Einnahme des Arzneimittels nicht verboten. Ärzte empfehlen jedoch, eine solche Kombination aufzugeben, und dafür gibt es Gründe:

  • Alkohol erhöht das Risiko von Nebenwirkungen durch die Einnahme des Arzneimittels.
  • Deutlich reduzierte die Wirksamkeit der Behandlung. Dies liegt an der Tatsache, dass Alkohol den Knorpel und das Knochengewebe einer Person negativ beeinflusst und die notwendigen Substanzen daraus auswäscht;
  • Alkohol und Arthra wirken sich auf Nieren und Leber aus. Bei längerer gleichzeitiger Anwendung dieser beiden Komponenten kann ihre Arbeit gestört werden.

Es ist nicht genau bekannt, wie der Körper auf eine solche Kombination reagiert. Daher ist es besser, sie nicht zu riskieren, sondern während der gesamten Behandlungsdauer keinen Alkohol mehr zu trinken.

Arthra. Bedienungsanleitung

  1. Tablets.

Erwachsenen und Teenagern über 15 Jahren werden Tabletten zur oralen Verabreichung verschrieben:

  • zweimal täglich, die ersten drei Wochen nach Beginn der Anwendung;
  • 1 Tablette täglich im nächsten Zeitraum.

Nach sechs Monaten der Anwendung dieses Arzneimittels tritt eine spürbare Heilwirkung auf, die nachhaltig ist.

Sie werden Erwachsenen nach innen verschrieben und können eine andere Menge des Arzneimittels enthalten. Folgende Regeln müssen beachtet werden:

  • Dosierung - 250 mg. Solche Kapseln werden zweimal täglich in zwei Stücken verwendet;
  • Dosis - 500 mg. Ein Stück 2 mal täglich;
  • 750 mg Diese Kapseln werden ein- oder zweimal täglich eingenommen..

Die Behandlung mit diesem Medikament wird für 6 Monate empfohlen. Die Wirkung des Arzneimittels dauert 3 bis 5 Monate nach dem Ende seiner Verabreichung.

Der Arzt verschreibt nachfolgende Behandlungszyklen für jeden Patienten individuell..

  1. Arthra MSM Forte (in Tabletten).

Sie werden auch intern verwendet. Kinder ab 15 Jahren sowie Erwachsene können eine Tablette einnehmen:

  • in den ersten drei Wochen zweimal täglich;
  • einmal täglich für eine spätere Zeit.

Die Behandlungszeit beträgt mindestens drei Monate.

Was ist Synovialflüssigkeit??

Es ist ein Blutplasmafiltrat, das Hyaluronsäure, veraltete Gelenkzellen, Elektrolyte und proteolytische Enzyme enthält, die alte Proteine ​​zerstören.

Hyaluronsäure bindet und hält Wasser in der Gelenkhöhle zurück, wodurch die Gelenkflächen der Knochen mit Synovialflüssigkeit befeuchtet werden und sie sich wie ein Uhrwerk relativ zueinander bewegen.

Und noch ein wichtiger Punkt. Die Flüssigkeit in der Gelenkhöhle steht nicht wie in einem Sumpf.

Sie zirkuliert. Alte Zellen sterben ab, neue bilden Keime, das Blutplasmafiltrat wird erneuert, und für diesen Prozess sind wie bei Luft Bewegungen erforderlich.

Kontraindikationen

  1. Alter, wenn er weniger als 15 Jahre alt ist;
  2. Zeitraum der Schwangerschaft;
  3. Hohe Empfindlichkeit gegenüber Hilfselementen, die Teil des Arzneimittels sind. Wenn diese Kontraindikation nicht berücksichtigt wird, können verschiedene Nebenwirkungen beobachtet werden, die sich negativ auf die Gesundheit des Patienten auswirken.
  4. Nierenfunktionsprobleme;
  5. Stillzeit.

Woraus besteht der Knorpel des Gelenks??

Die Basis des Knorpels sind Kollagenfasern, die in verschiedene Richtungen gehen und ein Gitter bilden. Die Netzzellen enthalten Proteoglycanmoleküle, die Wasser im Gelenk halten. Daher im Knorpel etwa 70-80% des Wassers.

Dann wird ein wenig Chemie gehen, also sei vorsichtig. Aber es ist sehr wichtig.

Proteoglycane bestehen aus Protein und Glycosaminoglycanen..

Glykosaminoglykane sind Kohlenhydrate, zu denen unter anderem Hyaluronsäure und Chondroitinsulfat gehören. Schauen Sie sich das Bild oben an: Chondroitin ist das Bürstenhaar in Proteoglykanen.

Beide benötigen Glucosamin, um zu produzieren. Es wird von Knorpelzellen durch Chondrozyten aus Substanzen gebildet, die über die Nahrung in den Körper gelangen..

Mit anderen Worten, Glucosamin ist das Baumaterial für Chondroitin. Und Chondroitin wird für die Synthese von Hyaluronsäure benötigt.

Nebenwirkungen

  • Schmerzen in den Beinen;
  • Allergische Reaktionen auf die Haut;
  • Tachykardie;
  • Migräne
  • Schlaflosigkeit oder umgekehrt übermäßige Schläfrigkeit;
  • Schwindel;
  • Periphere Ödeme.

Es ist wichtig zu wissen! Jede der oben aufgeführten Nebenwirkungen kann auftreten, wenn Sie die Dosierungsraten nicht einhalten, die in den entsprechenden Anweisungen zum Arzneimittel angegeben sind.

Die Anwendung ist verboten: während der Schwangerschaft, während der Stillzeit und bei kleinen Kindern.

Dieses Medikament ist für Kinder und Jugendliche unter 15 Jahren streng kontraindiziert (Informationen zur Wirksamkeit klinischer Studien und zur Anwendung des Medikaments bei Kindern der jüngeren Altersklasse liegen nicht vor)..

Sie sollten dieses Arzneimittel auch schwangeren Frauen während der Stillzeit nicht einnehmen..

Patientenbewertungen

Alexei, 27 Jahre, Sotschi: „Ich spiele seit meiner Kindheit Volleyball. Was Gelenkschmerzen und Entzündungen sind, weiß ich aus erster Hand. Um den Zustand nicht zu verschlimmern, verschrieb der Arzt die Einnahme von Teraflex. Ich kombinierte die Kapseln und das Gel und nach dem Training trage ich das Gel immer noch auf, um die Gelenke wieder normal zu machen. Eine gute Droge, obwohl teuer. Ich habe mich entschieden, Arthra zu probieren, weil Es ist billiger, der Effekt war genauso positiv, also habe ich mich für dieses Medikament entschieden. ".

Maria, 47 Jahre, Irkutsk: „Nach schwerem Gewichtsverlust begannen Probleme mit Gelenken und Wirbelsäule. Um die Gelenke zu stärken, verschrieb der Arzt Teraflex, aber ich begann eine allergische Reaktion darauf. Und Arthra verursachte keine Komplikationen. Obwohl die Medikamente fast gleich sind, habe ich keinen großen Unterschied in ihrer Wirksamkeit festgestellt. “.

Gleb, 62 Jahre, Moskau: „Ich mag Arthra mehr als Teraflex, und das nicht nur, weil es viel billiger kostet, sondern auch, weil mein Körper dieses Medikament besser einnimmt. Nach der Einnahme von Teraflex wurde mir in einigen Wochen übel und ich hatte anhaltenden Durchfall. Arthra verursachte keine Nebenwirkungen. ".

Die Pharmaindustrie stellt heute viele Medikamente her, die eine ähnliche Wirkung wie Arthra haben.

Diese beinhalten:

  • KONDRONOVA. Es kann eine Salbe sein, die zur äußerlichen Anwendung verwendet wird, oder kann als Kapseln angeboten werden. Dosierungen: Chondroitin - 200 mg, Glucosamin - 250 mg. Arzneimittelhersteller - Indien.
  • Chondroflex. Hersteller - Russland. Die Dosierung ist ähnlich wie bei KONDronov.
  • Tazan Solche Tabletten sind fast ein vollständiges Analogon von Arthra. Sie werden von einem einheimischen Hersteller hergestellt;
  • Chondrogluxid. Es ist auch ähnlich wie Arthra. Dieses Produkt wird in Form eines Gels oder von Tabletten mit der gleichen Zusammensetzung wie die obige Zubereitung hergestellt. Salbe wird auf die betroffenen Bereiche aufgetragen;
  • Arthro Asset Dies ist ein Nahrungsergänzungsmittel. Es wird bei verschiedenen pathologischen Prozessen in den Gelenken eingesetzt, darunter verschiedene Arten von Arthritis, Trauma, deformierender Arthrose (Arthrose usw.). Kann in Form von Cremes, Tabletten oder Kapseln vorliegen;
  • Teraflex. Dieses Medikament wird von einem Unternehmen aus den USA hergestellt. Dosierungen der Bestandteile: 500 mg - Glucosamin, 400 mg - Chondroitin.

Beschreibung des Arzneimittels

Das Medikament Arthra ist ein Chondoprotektor, dessen Hauptaufgabe darin besteht, den Prozess der Regeneration des Knorpelgewebes zu stimulieren. Es ist ein kombiniertes Werkzeug, da es gleichzeitig zwei Wirkstoffe enthält - Chondroitinsulfat und Glucosaminhydrochlorid. Standardanweisungen für die Verwendung des Arzneimittels Arthra beschreiben nicht den Mechanismus ihrer Ernennung und den Mechanismus ihrer Arbeit.

Dieses Medikament ist in zwei Formen erhältlich - als Tabletten, filmbeschichtet und als Kapseln. Das Medikament wird vom amerikanischen Pharmaunternehmen Unipharm hergestellt. Die Entscheidung darüber. Welche Form der Freisetzung des Arzneimittels in jedem Fall wirksamer ist, nimmt der behandelnde Arzt ein.

Pillen, von weiß bis weiß mit einer gelblichen Tönung filmbeschichtet, eingestreut, oval, bikonvex, auf einer Seite mit „ARTRA“ graviert, mit einem bestimmten Geruch. 1 Tablette enthält: Chondroitin-Natriumsulfat 500 mg, Glucosaminhydrochlorid 500 mg.

Hilfsstoffe: Calciumsulfat disubstituiert - 230 mg, mikrokristalline Cellulose - 185 mg, Croscarmellose-Natrium - 80 mg, Stearinsäure - 70 mg, Magnesiumstearat - 10 mg.

Schalenzusammensetzung: Hydroxypropylmethylcellulose - 35 mg, Titandioxid (E171) - 8,2 mg, Triacetin - 6,8 mg.

Verpackung:

  • 30 Stk - Flaschen aus Polyethylen hoher Dichte (1) - Kartons.
  • 60 Stk. - Flaschen aus Polyethylen hoher Dichte (1) - Kartons.
  • 100 Stück. - Flaschen aus Polyethylen hoher Dichte (1) - Kartons.
  • 120 Stk - Flaschen aus Polyethylen hoher Dichte (1) - Kartons.

Es ist zu beachten, dass Arthra-Tabletten einen bestimmten Geruch haben und zusätzlich einen süß-salzigen Geschmack haben.

Eine der beiden Komponenten der Arthra-Medizin ist Chondroitin. Diese Komponente kann eine zusätzliche Basis für die weitere Bildung von Knorpel mit normaler Struktur werden. Diese Substanz stimuliert auch die Bildung von Hyaluron und schützt es in Zukunft vor der Zerstörung durch Enzyme..

Chondroitin stimuliert auch die Synthese von Proteoglykanen und Typ-2-Kollagen. Eine weitere wichtige Funktion dieser Komponente besteht darin, den vorhandenen Knorpel vor den negativen Auswirkungen freier Radikale zu schützen und die Reparaturprozesse zu fördern.

Die Wirkung dieser Komponente bei verschiedenen Erkrankungen der Gelenke ermöglicht es, die Anzahl und Dosierung der verwendeten nichtsteroidalen entzündungshemmenden Arzneimittel zu verringern, wodurch das Risiko von Nebenwirkungen minimiert wird.

Die zweite Komponente ist Glucosaminhydrochlorid, es ist auch ein Chondroprotektor, aber sein Wirkprinzip ist etwas anders. Es stimuliert auch die Synthese von Knorpelgewebe, schützt diese Gewebe aber auch gut vor negativen chemischen Einflüssen. In diesem Fall handelt es sich um Medikamente, die aktiv zur Behandlung von Gelenkerkrankungen eingesetzt werden.

Zum Beispiel führen Glukokortikosteroide und nichtsteroidale entzündungshemmende Substanzen zur Zerstörung des Knorpels, aber es ist auch selten möglich, auf sie zu verzichten - dies sind die Hauptinstrumente, mit denen Sie das Schmerzsyndrom kontrollieren können.

Den Bewertungen nach zu urteilen, kann festgestellt werden, dass viele Patienten nicht immer gut verstehen, wie genau der Prozess der Behandlung mit diesem Medikament abläuft. Sie erwarten, dass zusammen mit Entzündungen die Schmerzen durch die Einnahme des Arzneimittels schnell beseitigt werden und durch ein paar eingenommene Pillen die Beweglichkeit erkrankter Gelenke sofort wieder hergestellt wird.

Ohne das erwartete Ergebnis zu bemerken, bleiben die Patienten oft unzufrieden und schreiben daher viele negative Bewertungen, obwohl dieses Medikament laut Hersteller tatsächlich von hoher Qualität ist und nur erforderlich ist, es richtig einzunehmen. Somit wird der Nutzen des Arzneimittels nur erreicht, wenn es vom behandelnden Arzt ordnungsgemäß verschrieben wird.

Pharmakodynamik

Aktive Komponenten sind an der Biosynthese von Geweben beteiligt. Die Zerstörung wird verhindert, Mechanismen der Geweberegeneration werden ausgelöst und die Aktivität von Enzymen, die den Knorpel zerstören, wird gestoppt. Der Patient erhält das erwartete Ergebnis bei längerer Anwendung von Arthra (ca. 6 Monate)..

Chondroitin beeinflusst Stoffwechselprozesse und verlangsamt die Degeneration, löst die Regeneration von Knochengewebe und Gelenkknorpel aus. Wirkt auch als Gelenkschmiermittel. Chondroitin schützt vor Kalziumverlust, stimuliert die Bildung von Hyaluron und den Stoffwechsel im hyalinen Gewebe.

Glucosamin lindert Entzündungen, reguliert Kalziumablagerungen. Es stimuliert auch die Synthese von Komponenten, die als Baumaterial für den Bewegungsapparat dienen. Schützt den Knorpel vor den negativen Auswirkungen von Arzneimitteln, insbesondere Kortikosteroiden und NSAIDs, und verlangsamt deren Zerstörung und Verformung.

Die systematische Anwendung des Arzneimittels verringert den Bedarf an Schmerzmitteln und nichtsteroidalen entzündungshemmenden Arzneimitteln und verbessert im Allgemeinen die Lebensqualität des Patienten. Bei längerer Therapie ist eine Verbesserung der Gelenkbeweglichkeit zu erwarten. Das Medikament hat eine entzündungshemmende, regenerative, mäßige analgetische Wirkung..

Indikationen

Dieses Medikament ist der häufigste Chondroprotektor. Die Beschreibung kann leicht im Internet gefunden werden, aber Sie müssen immer noch einen Arzt konsultieren, bevor Sie es einnehmen. Das Medikament Arthra wird bei verschiedenen Gelenkerkrankungen nach Verletzungen oder Operationen eingesetzt. Die Wirksamkeit der Behandlung hängt jedoch von der Aktualität des Therapiebeginns ab. Darüber hinaus ist es wichtig, dieses Tool als Teil einer komplexen Therapie zu verwenden, es allein kann nicht helfen.

Die Hauptindikationen für die Anwendung des Arzneimittels Arthra sind degenerativ-dystrophische Erkrankungen der Wirbelsäule und der Gelenke. Schließlich stoppen Chondroprotektoren effektiv die Zerstörung von Knorpelgewebe. Wenn Sie die Behandlung in einem frühen Stadium der Krankheit beginnen, können Sie die Beweglichkeit der Gelenke wiederherstellen und deren Verformung verhindern.

Dieses Medikament hilft, den Zustand des Patienten mit Osteochondrose der Wirbelsäule zu lindern. Es ist auch wirksam bei der Behandlung von Osteoarthrose der Gelenke von 1 und 2 Grad. Arthra wird als Teil der komplexen Therapie anderer Gelenkpathologien eingesetzt: Arthritis, Spondylose, Spondylitis ankylosans. Darüber hinaus wird das Medikament Patienten während der Rehabilitation nach verschiedenen Verletzungen oder Operationen an den Gelenken sowie Sportlern verschrieben, um Schäden an den Gelenken aufgrund erhöhter Belastungen zu vermeiden.

Wenn Sie Alkohol trinken

Arthra und Alkohol werden nicht gleichzeitig konsumiert. Die Verträglichkeit des Arzneimittels mit dem Alkohol gefährdet nicht das Leben des Patienten, aber die Nebenwirkungen nehmen zu, es kommt zu einer Vergiftung. Die symptomatischen Manifestationen des Alkoholkonsums bei Arthra-Einnahme nehmen zu.

Der Patient wird noch mehr leiden:

  • von Durchfall oder Verstopfung mit Blähungen, Übelkeit und Bauchschmerzen;
  • Hautausschläge mit Juckreiz;
  • Kopfschmerzen mit Schläfrigkeit;
  • kurzfristige Kahlheit;
  • beeinträchtigte Sehfunktion;
  • Tachykardie;
  • Nieren- und Leberfunktionsstörung.

Allergien und gastrointestinale Dysfunktionen treten in seltenen Episoden auf. Die Leber mit den Nieren leidet am meisten unter Vergiftungen. Wenn eine Funktionsstörung dieser Organe vorliegt, ist dringend ärztliche Hilfe erforderlich, da sonst Leber- und Nierenversagen auftreten. Aufgrund fehlender therapeutischer Maßnahmen besteht eine Lebensgefahr für den Patienten. Alkohol und Medikamente sind nicht kompatibel. Es verschlechtert die Knochenstrukturen, dann wird der Knorpel dünner, die Liquor cerebrospinalis wird in den Gelenken ausgewaschen, sie reiben stärker aneinander und verformen sich allmählich.

Es kommt zu einer Entzündung mit einem Schmerzsyndrom, Mikrozirkulationsprozesse werden gestört. Wenn Sie gleichzeitig Alkohol trinken und mit Arthra behandelt werden, lohnt sich das Warten nicht auf die therapeutische Wirkung. Es ist wichtig zu bedenken, dass der Verlauf der Arthra-Therapie mit Dosierungen und Kombinationen anderer Medikamente nur vom behandelnden Arzt ausgewählt wird. Selbstmedikation führt zu nachteiligen Folgen..

Glucosamin

Russland produziert ein billiges Analogon des Arthra-Glucosamin- oder Glucosamin-Chondroitin-Komplexes. Diese russischen Gegenstücke unterscheiden sich in Form und Dosierung. Die Glucosaminkomponente ist der Hauptwirkstoff, der zur Wiederherstellung des Knorpels beiträgt. Diese Erholung ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass die Glucosamin-Glycan-Synthese aktiviert ist. Hyaluronsäure, die knorpelzerstörende Enzymverbindungen hemmt, wird ebenfalls synthetisiert..

Glucosamin Medikament der heimischen Produktion wird verschrieben:

  • Mit Schmerzsyndrom der Wirbelsäule, Gelenke.
  • Wenn die Gelenke steif sind, knirschen.
  • Wenn das Gelenkgewebe entzündet ist.
  • Mit den ersten Manifestationen von Funktionsstörungen des Bewegungsapparates.

Das Arzneimittel hat eine Pulverform, es wird auch in Tablettenform eingenommen und Kapseln werden auch oral eingenommen. Um die therapeutische Wirkung dieser Tabletten zu maximieren, wird zusätzlich ein externes Mittel verwendet. Die Gelform wird bei Patienten angewendet, die bei oraler Einnahme keine Glucosaminkomponenten vertragen. Wenn Sie das Gel verwenden, tritt die Seite nicht auf, außerdem wird die Schwellung beseitigt.

Anwendungsfunktionen

Die Dosierung für Patienten über 15 Jahre erfolgt oral. Dosierungsplan: Nehmen Sie eine Tablette maximal 3 Wochen lang zweimal täglich ein. Sie können vor den Mahlzeiten oder nach den Mahlzeiten einnehmen. Dann müssen Sie unabhängig von der Dauer der Nahrungsaufnahme jeweils eine Tablette trinken, bis die Behandlung beendet ist. Wie viel kostet eine Pause? Die Pause zwischen den Kursen beträgt 1 bis 3 Monate, dann wird die Behandlung wiederholt. Eine anhaltende Heilwirkung von Arthra wird nach 6-monatiger Behandlung erreicht.

Das Arzneimittel muss korrekt eingenommen werden, dann tritt keine Nebenwirkung auf

Die Verträglichkeit mit Glukokortikoid- und nichtsteroidalen Arzneimitteln, die Entzündungen bei Arthra lindern, ist gut. Wenn Sie NSAIDs und Kortikosteroide längere Zeit verwenden, kommt es zu einer Knorpelzerstörung. Mit Hilfe von Arthra werden destruktive Veränderungen reduziert. Eine erhöhte intestinale Absorption von Tetracyclin-Arzneimitteln wurde festgestellt, halbsynthetische Penicilline sind weniger wirksam. Bei gleichzeitiger Anwendung von Arthra wird die Aktivität von Thrombozytenaggregationshemmern, Antikoagulanzien und Fibrinolytika erhöht.

spezielle Anweisungen

Der Chondroprotektor Arthra gemäß den Anweisungen kann für eine lange Zeit (bis zu sechs Monaten) in der Behandlung verwendet werden. Nach Abschluss der Verabreichung wird jedoch nicht empfohlen, die erneute Behandlung der Arthrose früher als nach 2-3 Monaten zu beginnen. Das Medikament wird nicht für Kinder unter 15 Jahren, schwangere und stillende Frauen verschrieben. Obwohl Tabletten ohne Rezept abgegeben werden, wird empfohlen, vor Beginn einen Spezialisten zu konsultieren.

Auswirkungen auf die Fähigkeit, Fahrzeuge zu fahren und potenziell gefährliche Aktivitäten auszuführen. Keine Daten verfügbar.

Arten von Chondroprotektoren

Mal sehen, wie Chondroprotektoren aufgeteilt sind.

Nach der Zulassungsmethode gibt es:

  • Zubereitungen zur oralen Verabreichung (Structum, Don-Pulver und -Tabletten, Arthra usw.)
  • Zubereitungen zur Injektion (Don r / r, Alflutop, Rumalon usw.)
  • Zubereitungen zur äußerlichen Anwendung (Chondroxid, Chondroitin usw.).

Bei parenteraler Verabreichung ist die Bioverfügbarkeit von Chondroprotektoren signifikant höher, daher werden sie verschrieben, wenn die Exazerbation schnell gelindert werden muss oder wenn der Patient kurze Behandlungszyklen bevorzugt oder wenn Probleme mit der Leber vorliegen, um sie nicht zu belasten.

Arthro-Active ist nicht nur Tabletten und Kapseln zur oralen Verabreichung, sondern auch Cremes und topische Balsame

Sie können Arthro Asset als Analogon der amerikanischen Droge bezeichnen, da es auch Chondroitin und Glucosamin sowie zusätzliche Komponenten enthält, die für die gemeinsame Ernährung sorgen (Kollagen, Extrakte aus Kräutern und Bäumen)..

Nebenwirkungen und Überdosierung

Derzeit liegen keine Daten zu Überdosierungsfällen vor, es müssen jedoch Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden. Die versehentliche Verabreichung von Tabletten in Dosen, die über die in den Anweisungen empfohlenen Dosen hinausgehen, erfordert eine Magenspülung und die Verwendung von Sorptionsmitteln. Zu den Nebenwirkungen, die bei Patienten unter Arthra beobachtet wurden, gehören:

  • beeinträchtigter Stuhl (Verstopfung oder Durchfall);
  • das Auftreten von Schwindel;
  • Blähungen, Blähungen;
  • allergische Hautausschläge.

Wie funktioniert das Gelenk??

Die gemeinsame Ernährung lässt zu wünschen übrig.

Er hat keine unabhängige Blutversorgung.

Seine „Krankenschwester“ ist eine Synovialflüssigkeit, aus der der Knorpel durch Osmose, dh Leckage, die notwendigen Nährstoffe für sich selbst aufnimmt. Und sie gelangen aus den Blutgefäßen in der Nähe des Gelenks in die Synovialflüssigkeit.

Aber hier ist es nicht so einfach.

Der Knorpel nimmt die Synovialflüssigkeit nur bei Bewegung auf: Er bog das Bein, Synovialflüssigkeit trat aus dem Knorpel in die Gelenkhöhle aus, richtete sich auf - ging zurück zum Knorpel und lieferte die notwendige „Versorgung“.

Während der Bewegung ziehen sich die an den Elementen des Gelenks befestigten Muskeln zusammen, und aufgrund dessen wird Blut durch ihre Gefäße gepumpt, wodurch mehr Nährstoffe an den Knorpel abgegeben werden.

Dieses Medikament wird in Italien vom Pharmaunternehmen Rottapharm hergestellt. Erhältlich in Pulverform, Tablettenform, wird auch Injektionslösung verwendet. Wie andere Analoga des Arzneimittels Arthra wird Don bei Entzündungen und Schmerzen eingesetzt, die durch die Zerstörung des Knorpels verursacht werden.

Das Tool wird verwendet:

  • mit Periarthritis des Schulterblattsegments;
  • destruktive Veränderungen in der Patella;
  • osteoarthritische Manifestationen;
  • degenerative Prozesse in den Bandscheiben zwischen den Wirbeln.

Dona füllt die Glucosaminreserve auf, Hyaluronsäure wird schneller synthetisiert

Nebenwirkungen manifestieren sich in Form von:

  • Magen-Darm-Störungen.
  • Apathie, Schläfrigkeit, Schwindel.
  • Hyperämie der Haut, Juckreiz.
  • Beeinträchtigte Herzfrequenz, Herzfrequenz.

Liste der chondroprotektiven Präparate für Gelenke

Merken! Die therapeutische Wirkung solcher Medikamente tritt langsam auf, die ersten Anzeichen einer Manifestation treten nach sechs Monaten auf. Deshalb werden sie als Langzeitmedikamente bezeichnet. Bei Krankheiten, die das Knorpelgewebe betreffen (z. B. Arthrose des Kniegelenks), sind Arzneimittel, die Chondroprotektoren (z. B. Arta) enthalten, in den ersten Stadien wirksam und völlig unbrauchbar, wenn die Krankheit beginnt und das Knorpelgewebe zerstört wird.

Chondroprotective List

Die Liste der chondroprotektiven Präparate für Gelenke ist ziemlich umfangreich. Die beliebtesten sind:

  • Arthratis - erhältlich in Tablettenform, USA;
  • Chondrolon - Injektionslösung, Russland;
  • Don - Injektion, Pulver, Italien;
  • Structum - erhältlich in Kapselform, Frankreich;
  • Elbona - Injektionslösung, Russland;
  • Teraflex - erhältlich in Kapselform, Großbritannien;
  • Alflutol - Injektion, Rumänien;
  • Chondroitin AKOS - Injektionslösung, Russland;
  • Die Formel - C - ist in Kapselform erhältlich und wird in Russland hergestellt.
  • Krötenstein - erhältlich in Form von Kapseln, Creme, Balsam, Russland;
  • Kondronova - erhältlich als Kapseln, Salben, Indien.

Chondroprotektoren auswählen

Solche Medikamente werden Ärzten verschrieben, aber es gibt oft Fälle, in denen das Medikament nicht geeignet ist und Sie nach einem Ersatz suchen müssen, und es gibt Gründe dafür. Worauf sollten Sie in solchen Situationen besonders achten? ?

  1. Fabrikhersteller. Ein Medikament, das von einem großen Pharmaunternehmen hergestellt wird, ist zweifellos besser als Medikamente, die von niemandem hergestellt werden, der weiß, wo. Die sogenannte kniehohe Produktion;
  2. Die verwendeten Medikamente sollten nur Medikamente sein, aber auf keinen Fall Nahrungsergänzungsmittel. Nahrungsergänzungsmittel sind keine Drogen;

Geheimnisse der chondroprotektiven Behandlung

Die maximale Wirksamkeit bei der Behandlung von Gelenken mit Chondroprotektoren wird im Fall eines integrierten Ansatzes erreicht, d.h. Die Behandlung erfolgt gleichzeitig mit der Verwendung dieser Arzneimittel und nichtsteroidalen Arzneimittel, physiotherapeutischen Verfahren.

Die Verwendung der besten Chondroprotektoren für Gelenke ohne die Beteiligung eines Spezialisten führt möglicherweise nicht zum gewünschten Ergebnis. Wenn die Krankheit über einen längeren Zeitraum fortschreitet, ist es außerdem unmöglich, die Krankheit ohne tödliche Folgen für den Patienten zu bewältigen. Die Behandlung ist im Frühstadium wirksam, das tatsächliche Ergebnis zeigt sich nach 6 Monaten.

Wenn Chondroprotektoren verboten sind:

  • mit Arthritis;
  • mit Periarthritis;
  • mit Arthrose;
  • mit Spondylose;
  • bei Gelenkverletzungen;
  • mit Parodontitis;
  • mit Osteochondrose;
  • dystrophische Veränderungen im Gelenkknorpel.

Ebenfalls verboten:

  • Stillende Frauen;
  • Schwangere Frau
  • Menschen, die gegen die Bestandteile des Stoffes allergisch sind.

Vorsicht ist geboten, Medikamente für Menschen mit Erkrankungen des Verdauungssystems einzunehmen..

Chondroprotektive Tabletten für oral eingenommene Gelenke:

  • Struktur;
  • Arthra
  • Teraflex;
  • Formel C.
  • Don;
  • Piaskledin.

Der erste Effekt der Einnahme der Pillen macht sich nach 90 Tagen bemerkbar, und der Behandlungsprozess dauert 180 Tage. Danach sollte sich ein stetig positiver Effekt entwickeln. Die Teilnahme an so langen Medikamentenkursen ist in der Regel ohne Nebenwirkungen. Injektionsprodukte

  • Noltrex;
  • Chondrolon;
  • Elbona;
  • Alflutop;
  • Adgelon.

Wirkungen von Injektionen machen sich viel früher bemerkbar als bei anderen Methoden der medikamentösen Behandlung. In der Regel besteht der Kurs aus 10 bis 20 Injektionen und wird dann mit der Einnahme von Medikamenten fortgesetzt.

Chondroprotektive Salben für Gelenke haben sich bewährt, insbesondere:

  • Chondroxid;
  • Chondroitin.

Denken Sie daran, dass bei Arthrose die Wirksamkeit von Salben stark abnimmt, da Sie alle 7% der nützlichen Substanzen von Salben in den beschädigten Bereich gelangen. Die Salbe lindert keine Schmerzen und um einen sichtbaren Effekt zu erzielen, reibt sie Tonnen Salbe in die Haut.

Patientenmemo

  • Im Falle einer Arthrose sollten Chondroprotektoren nur in den frühen Stadien (erste, zweite), in der dritten Phase eingenommen werden - Sie werfen einfach das Geld weg;
  • Beeilen Sie sich nicht, um vorzeitige Urteile zu fällen, warten Sie mindestens 90 Tage.
  • Lassen Sie sich nicht auf negative Bewertungen ein, vielleicht haben diese Leute angefangen, Medikamente zu nehmen, als die Krankheit bereits begonnen hat;
  • Machen Sie alles in einem Komplex: Physiotherapie, Medikamente, Volksheilmittel;
  • Übung, mehr bewegen. Laden Sie Ihre Gelenke mit Energie auf. Im Falle einer Verschärfung - sorgen Sie für Frieden;
  • Behalten Sie den Überblick über das Gewicht und essen Sie richtig.

Übergewicht ist eine zusätzliche Last, zusätzliche kg entfernt, die Last von den Gelenken entfernt, die Voraussetzungen für eine schnelle Erholung geschaffen.

Das Medikament zur Behandlung von Gelenken Arthra: Fakten und Vermutungen

Arthra ist ein Medikament, das Stoffwechselprozesse im Knorpel- und Knochengewebe korrigiert und stabilisiert. Als Wirkstoff enthält Glucosamin und Chondroitinsulfat.

Chondroitin und Glucosamin sind an der Wiederherstellung des Knorpelgewebes und seiner Biosynthese beteiligt.

Sie wirken stimulierend, sie verhindern die Zerstörung des Knorpels.

Wie es funktioniert?

Glucosamin hilft, letzteres zu erzeugen und schützt den Knorpel vor chemischen Einflüssen. Darüber hinaus wirkt Glucosamin entzündungshemmend und schützt vor den Wirkungen von nichtsteroidalen und Glucocorticosteroid-Medikamenten..

Chondroitin wirkt als zusätzliches Substrat für die Knorpelbildung, verbessert die Produktion von Hyaluronon, Proteoglykanen und Typ-2-Kollagen.

Schützt das Gewebe vor freien Radikalen. Darüber hinaus hält Chondroitin die Synovialflüssigkeit in einem viskosen Zustand und hemmt knorpelbrechende Enzyme.

Das Medikament gelangt durch Absorption in den Körper. Die höchste Konzentration findet sich in Leber, Nieren und Knorpel.

Etwa ein Drittel des Arzneimittels kann sich lange Zeit im Knochen- und Muskelgewebe befinden (Halbwertszeit - 68 Stunden). Unverändert hauptsächlich mit Urin ausgeschieden.

Arthra - an wen zu verwenden und an wen nicht

Das Medikament ist für Arthrose der peripheren Gelenke und der Wirbelsäule 1-3 Grad angezeigt.

Kontraindiziert bei Überempfindlichkeit gegen einzelne Bestandteile des Arzneimittels, Phenylketonurie, Nierenfunktionsstörung.

Sollte nicht bei individueller Unverträglichkeit des Körpers gegenüber dem Medikament angewendet werden.

Bei Blutungen mit Vorsicht anwenden.

Wirkmechanismus

Der Wirkungsmechanismus von Arthra-Tabletten besteht aus der Summe der Wirkungen seiner Bestandteile.

Ihre Wirkung im Komplex trägt zur Verbesserung der Regeneration und des Stoffwechsels im Knorpel bei und hat auch eine moderate entzündungshemmende Wirkung..

Wie arrangiere ich die Behandlung??

Aufgrund der langsamen Wiederherstellung des Knorpels werden Arthro-Tabletten über einen langen Zeitraum verschrieben.

Aus den Anweisungen geht hervor, dass Sie Arthra zweimal täglich 21 Tage lang einnehmen müssen, eine Tablette für Erwachsene und Kinder nach 15 Jahren.

Die Einnahme des Arzneimittels hängt nicht von der Mahlzeit ab. Nach 21 Tagen bis zum Ende des Kurses nehmen sie eine Tablette pro Tag ein. Um ein positives Ergebnis zu erzielen, sollte die Behandlung sechs Monate dauern.

Nach Abschluss des Kurses sollten Sie einen Arzt konsultieren und die Dynamik des Prozesses beobachten.

Freigabe Formular

Das Medikament ist in Form von länglichen, abgerundeten Tabletten erhältlich, die auf beiden Seiten weiß und konvex sind.

Auf einer Seite der Tafel ist die Aufschrift „ARTRA“ eingraviert..

Beschichtet. Sie haben einen salzig-süßen Geschmack und einen bestimmten Geruch.

Der innere Teil der Tablette hat das Aussehen einer körnigen weißen Masse mit kleinen kristallinen Einschlüssen.

Überdosierung und andere Verwendungsnuancen

Fälle von Überdosierung sind nicht bekannt. Bei Krankheit nach Einnahme des Arzneimittels werden Magenspülung und Maßnahmen entsprechend den Symptomen der Erkrankung empfohlen.

Nebenwirkungen können sich in einer Störung des Magen-Darm-Trakts, Schwindel (durch die Wirkung von Glucosamin) oder allergischen Reaktionen infolge der Wirkung beider Wirkstoffe (Chondroitin und Glucosamin) manifestieren..

Es gibt keine besonderen Anweisungen für die Einnahme des Arzneimittels. Es liegen jedoch keine Daten zur Anwendung in der Pädiatrie und zu den Verwendungsmethoden von Kindern unter 15 Jahren vor.

Die Wechselwirkung mit Alkohol ist nicht kritisch. Während der Behandlung mit dem Medikament wird die Einnahme von alkoholischen Getränken nicht empfohlen, ist aber auch nicht verboten. Im schlimmsten Fall können etwaige Nebenwirkungen auftreten..

Optional werden zusätzliche Medikamente verschrieben, die die Wirkung des Arzneimittels auf Nieren und Leber neutralisieren, da diese Organe mit Ausnahme des natürlichen Knorpels der maximalen Wirkung der Wirkstoffe des Arzneimittels ausgesetzt sind. oder ein anderes Medikament wird verschrieben.

Bei der Interaktion mit anderen Medikamenten ist es im Allgemeinen sicher.

Die Leute waren überrascht! Die Gelenke erholen sich in 3 Tagen! Anfügen...

Nur wenige Menschen wissen es, aber genau das heilt die Gelenke in 7 Tagen!

Erhöht die absorbierende Wirkung von Tetracyclinsubstanzen, neutralisiert teilweise die Wirkung von halbsynthetischem Penicillin und ist mit nichtsteroidalen und Glucocorticosteroid-Arzneimitteln kompatibel.

Die Patienten sind sehr zufrieden.

Laut Patientenbewertungen ist Arthra ein sehr gutes Medikament, aber teuer.

Es gibt eine negative Meinung.

Ärzte empfehlen

Bewertungen von Ärzten sind meist positiv, unter professionellen Ärzten gelten diese Pillen als eine der effektivsten.

Medikamentenkosten

Das Medikament ist in Form von Tabletten zu 30, 60, 90, 100 und 120 Stück in einer Plastikflasche erhältlich, die in einem Karton versiegelt ist. Der Preis für Arthra-Tabletten liegt zwischen 1200 und 1800 Rubel für 60 Tabletten.

Empfohlen an einem trockenen Ort außerhalb der Reichweite von Kindern lagern. Die optimale Lagertemperatur beträgt 10-30 Grad. Haltbarkeit 5 Jahre.

Über den Ladentisch.

Effektiv aber teuer

Arthra ist ein hochwertiges Medikament, aber sein Preis ist schlecht. Daher ist es sinnvoll, Analoga zu verwenden, die billiger sind, aber nicht schlechter helfen.

Unter den Analoga sind die beliebtesten:

  • Chondroxidgel und Salbe;
  • Chondroitin;
  • Teraflex;
  • Artradol;
  • Arthrum Chondroitin;
  • Arthrin
  • Artrozel und andere.

Alle diese Medikamente enthalten die gleichen Wirkstoffe. Einige von ihnen sind jedoch keine vollständigen Analoga, dh sie können zusätzlich andere Wirkstoffe enthalten.

Entsprechend ihrer Zusammensetzung können auch ihre Auswirkungen auf den Körper und die Art der Anwendung in gewissem Maße variieren..

Verschriebene Arzneimittel dieser Zusammensetzung für Erkrankungen des Knorpels und des Knochengewebes gemäß den Nuancen der Erkrankung. Im Allgemeinen kann der Patient das verschriebene Medikament durch eines der Analoga in einer für ihn geeigneten Preiskategorie ersetzen..

Diese Medikamente sind für Arthritis, Osteochondrose, Osteoporose, posttraumatische Wiederherstellung von Knorpel und Knochen indiziert.

Struktur

Die Zusammensetzung des vorgestellten Arzneimittels enthält, wie wir bereits wissen, sofort zwei Wirkstoffe, nämlich Glucosamin und Chondroitin. Jede Pille enthält 500 Milligramm des einen und des anderen Wirkstoffs. Es ist zu beachten, dass Arthra-Tabletten einen bestimmten Geruch haben und zusätzlich einen süß-salzigen Geschmack haben.

Ausgestelltes Formular

Die Trennform sind beschichtete Tabletten. Das Medikament Arthra befindet sich in weißen, dichten Plastikflaschen, die mit einem Deckel verschlossen sind. Unter der Abdeckung befindet sich ein mit Folie abgedecktes Sicherheitsventil. Alle Flaschen sind mit einer Folie umwickelt, in einem Kartonbündel. Jede Tablette von Arthra INN enthält die gleiche gravierte Inschrift, der Geschmack ist süßlich-salzig mit einem bestimmten Geruch. Eine Packung kann 30 oder 60, 100 oder 120 Tabletten enthalten.

Wechselwirkung

Die Einnahme von Medikamenten zur Behandlung von Arthritis-Osteoarthrose in Kombination mit Medikamenten anderer pharmakologischer Gruppen kann deren Wirkung verstärken oder verringern. Die Tabelle zeigt das Ergebnis der Wechselwirkung des Chondroprotektors mit anderen Arzneimitteln:

DrogengruppeArthras Aktion im kombinierten Gebrauch
Antikoagulanzien, ThrombozytenaggregationshemmerVerbessert die Wirkung auf den Körper
Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente, GlukokortikosteroideErhöht die Aktivität
TetracyclineVerbessert die intestinale Aufnahme von Wirkstoffen
PenicillineReduziert die Effizienz
FibrinolytikaVerbessert die therapeutische Wirkung
  1. Artro-Frame-Glucosamin 600 mg und Chondroitin 300 mg Kapsel Nr. 60 - 1150 Rubel.
  2. Artro-Frame-Glucosamin 600 mg und Chondroitin 300 mg Kapsel Nr. 60 - 1350 Rubel.
  3. Artro-Frame-Glucosamin 500 mg und Chondroitin 500 mg Kapsel Nr. 60 - 1150 Rubel.
  4. Artro-Frame-Glucosamin 500 mg und Chondroitin 500 mg Kapsel Nr. 60 - 1350 Rubel.

Im Vergleich zu ähnlichen Mitteln wird deutlich: Arthro-Rahmen ist ein erschwingliches Mittel zur Wiederherstellung und Erhaltung gesunder Gelenke. Es hat eine reichhaltigere Zusammensetzung.

Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern

Zulassungsregeln

Arthra-Tabletten sind ausschließlich zur oralen Verabreichung (innen) bestimmt. Es ist ratsam, das Medikament vor der Einnahme nicht zu mahlen oder zu kauen. Tabletten können zu jeder Tageszeit verwendet werden, unabhängig davon, wann die letzte Mahlzeit war.

Es wird empfohlen, das Arzneimittel mit einer kleinen Menge normalem Wasser zu trinken. Es ist besser, keine Säfte zu verwenden, da diese den Schutzfilm von Tabletten zerstören können, was sich direkt auf die Gesamteffizienz und Wirksamkeit der Therapie auswirkt.

Verpackung von Tabletten Arthra

Detaillierte Anweisungen zur Verwendung von Arthra-Tabletten finden Sie in der Packungsbeilage, die im Lieferumfang des Arzneimittels enthalten ist. Die genauen Bedingungen des Behandlungsverlaufs und die Dosis des Arzneimittels Arthra werden nur vom Arzt persönlich festgelegt.

Rezeption während der Schwangerschaft, Stillzeit

Es liegen keine Beweise dafür vor, dass die Verschreibung von Artra-Tabletten für schwangere oder stillende Frauen gefährlich ist. Inzwischen gibt es keine Hinweise darauf, dass solche Behandlungspraktiken sicher sind..

Aus diesem Grund wird das Medikament Arthra Frauen während der Schwangerschaft oder Stillzeit nicht von Ärzten verschrieben..

Das Problem ist nicht nur das Fehlen von Daten zur Sicherheit der Anwendung von Tabletten in solchen Fällen, sondern auch das Fehlen von Daten zur Wirksamkeit bei schwangeren und stillenden Frauen. Artra-Tabletten werden für diese Kategorien von Patienten in Ausnahmefällen verschrieben, wenn es nicht möglich ist, ähnliche chondroprotektive Mittel zu verwenden.

In solchen Fällen sollte die Arthra-Arzneimitteltherapie unter ständiger Überwachung durch den behandelnden Arzt erfolgen.

Arthrose-Pillen gegen Arthrose (Video)

Wo und wie viel kaufen?

Arthra-Tabletten können in fast jeder Apotheke in allen GUS-Ländern gekauft werden. Die Kosten hängen von der Anzahl der Tabletten in der Packung ab..

Für März 2019 beträgt der Preis für Arthra-Tabletten im Durchschnitt:

  • eine Packung mit 120 Stück - der Preis beträgt 2289 Rubel;
  • eine Packung mit 100 Stück - der Preis beträgt 2005 Rubel;
  • eine Packung mit 60 Stück - der Preis von 1.593 Rubel;
  • Verpackung von 30 Stück - der Preis beträgt 1014 Rubel.

Analoga

Analoga von Artra-Tabletten sind wie folgt:

  1. Arthron Complex (Kosten 490 Rubel).
  2. Chondroitin-Komplex (Kosten 750 Rubel).
  3. KONDRONova (kostet 1200 Rubel).
  4. Chondroflex (Kosten 150 Rubel).
  5. Arthra MSM forte (Kosten 1730 Rubel).

Alle Medikamente, die Artra-Tabletten ähnlich sind, haben ungefähr die gleichen Kontraindikationen und die gleiche therapeutische Wirkung. Aus diesem Grund ist das Ersetzen von Arthra durch Analoga nur erforderlich, wenn diese Tabletten Nebenwirkungen haben..

Eine Ausnahme bilden die Nebenwirkungen in Form einer Allergie, da in diesem Fall die beschriebenen pharmakologischen Äquivalente des Arzneimittels Arthra alle die gleiche Reaktion hervorrufen und der Ersatz bedeutungslos ist.

Stadien der Arthrose

1 Stadium der Arthrose:

  1. Knorpel verliert Wasser, d.h. trocknet aus.
  2. Kollagenfasern werden zerrissen oder vollständig zerstört.
  3. Knorpel wird trocken, rau und rissig.
  4. Anstatt frei zu gleiten, „haften“ die Knorpel der Gelenkknochen aneinander.

2 Stadium der Arthrose:

  1. Der Knochendruck steigt an.
  2. Knochenköpfe beginnen sich allmählich zu verflachen.
  3. Knorpel wird dünner.
  4. Der Gelenkspalt nimmt ab.
  5. Gelenkkapsel und Synovialmembran "falten".
  6. Knochenwachstum tritt an den Rändern der Knochen auf - Osteophyten.

3 Stadium der Arthrose:

  1. Der Knorpel verschwindet stellenweise vollständig.
  2. Knochen beginnen aneinander zu reiben.
  3. Die Gelenkverformung nimmt zu.

4. Stadium der Arthrose:

  1. Knorpel ist vollständig zerstört.
  2. Gelenkspalt fehlt praktisch.
  3. Gelenkflächen freigelegt.
  4. Gelenkverformung erreicht Maximum.
  5. Keine Bewegung möglich.

Infolge dieser Veränderungen im Gelenk entwickelt sich eine Entzündung. Es schwillt an und der Schmerz verstärkt sich.

Gehen Sie jetzt direkt zu den Drogen.

Aber zuerst ein paar grundlegende Punkte.

Indikationen zur Anwendung von Tabletten Arthra

Arthra wird dem Patienten bei der komplexen Behandlung von Gelenken oder Wirbelsäule zugeschrieben.

Am häufigsten wird dieses Medikament Patienten mit solchen Krankheiten verschrieben:

  • Osteochondrose der Halswirbelsäule
  • Lumbale Osteochondrose
  • Arthritis
  • Arthrose
  • Das Anfangsstadium der Hernie der Bandscheibe

Lesen Sie hier über die Diagnose der Arthrose..

Beste Pillen beseitigen Probleme in den Anfangsstadien der Entwicklung der Krankheit, wie alle Ärzte sagen. Wenn die Krankheit bereits läuft, wird das Knorpelgewebe zerstört und die Pillen helfen leider nicht. In diesem Fall kann nur ein Gelenkersatz die Situation retten..